Wann gehen eure zwerge ins bett?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anele88131 28.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo, meine frage steht ja schon oben.... ich versuch gerade meinem kleinen anzugewöhnen zwischen 20.30 uhr oder 21.00 uhr ind bett zu gehen. bisher ging er immer so 22.30 uhr schlafen. habt ihr ne ahnung ob das funktionieren kann? also ich mein ihm einen anderen rhythmus beizubringen? und wenn ja, wie? ich machs grad so, wenn er richtig meckert geh ich rein, beruhig ihn ohne viele worte, zieh seine spieluhr auf und geh leise wieder... meint ihr das könnte klappen? -will auch mal wieder meinen abend in ruhe verbringen, ohne baby. oder ist das zu egoistisch?
danke fürs antworten, und liebe grüße

Beitrag von helen2007 28.09.08 - 21:03 Uhr

hallo ,

also michelle 5 jahre alt und elias 10 monate gehen beide um 19 uhr ins bett . wenn sie älter sind wollen wir es auch so machen , was sie dann da in ihren zimmer machen ist fast egal ,aber jetzt dann eh 19 uhr

Beitrag von dani026 28.09.08 - 21:07 Uhr

Unser kleiner Spatz (4 Monate) schläft so zwischen 20.00 und 21.00 Uhr. Wenn er unterm Tag viel geschlafen hat noch später. Er schläft beim Stillen ein und dann ist er noch mit uns auf der Couch. Wenn wir dann schlafen gehen, legen wir ihn in sein Bett.
Genauso war es bei unserem ersten auch.
Aber das ändert sich auch, denn der schläft seit 19 Uhr in seinem Bett.:-)
Wir genießen das eigentlich, denn durch seinen Bruder kommt er manchmal zu kurz.


Lg Dani

Beitrag von rosamondenkind 28.09.08 - 21:07 Uhr

Malia hat sich ihren rhythmus irgendwie selbst gemacht. sie trinkt gegen 19 uhr ihre letzte flasche und gegen 20 uhr leg ich sie ins bettchen. und sie schläft dann bis jetzt auch immer gleich ein. maximal einmal noch rein zum nulli reinstecken. ;-)
sie ist jetzt 15 wochen alt...

gruss,claudi

Beitrag von n0rm1 28.09.08 - 21:09 Uhr

Koby ist 6 Monate alt und geht immer um 20:00 Uhr ins Bett. Davor wird noch ne Stunde gekuschelt, dann gibt es in seinem Bettnoch die Flasche , Mobile an mit Wellenrauschen und keine 5 Min. später ist Koby auch schon eingeschlafen. Wie gesagt so ist das jeden Abend bei uns und damit unser Abendritual.

Lg,
Tina#blume

Beitrag von emmy06 28.09.08 - 21:09 Uhr

Hallo....

ganz ehrlich?
Ja, ich finde es egoistisch.

Unser Sohn schläft dann, wenn er müde ist und wird immer von Einem von uns, oder von uns Beiden begleitet. Heute bin ich an der Reihe und Tom liegt neben mir im Bett und schläft.
Ich selbst schlafe doch auch erst dann, wenn ich müde bin und nicht weil die Uhr es sagt das Bettgehzeit ist.
Die Zeit in der unsere Kleinen uns so intensiv benötigen ist so kurz und überschaubar, da fällt es mir persönlich und auch meinem Partner nicht schwer Abstriche zu machen.


LG Yvonne

Beitrag von jessy86422 28.09.08 - 22:15 Uhr

wenn du das so machst und damit zufrieden bist ist es schön. nur gibt es genug eltern, ich auch, die auch mal ihre stunde für sich abends brauchen. und das finde ich kein stück egoistisch. wenn das kind im bett ist kann man noch eine gewisse zeit nutzen um was für sich zu tun. und das brauch jeder mensch ob mutter oder nicht mutter.
ich tue das auch und ich brauche deswegen kein schlechtes gewissen zu haben.
es kommt auch mal vor dass er nicht alleine schlafen will, dann leg ich mich natürlich dazu und schlafe mit, aber wenn es nicht nötig ist und er auch so gut schläft nehme ich mir abends zeit für mich. und das hat nichts mit egoismus zu tun.

LG

Beitrag von emmy06 28.09.08 - 22:29 Uhr

Sie hat nach *Meinungen* gefragt und ich habe geschrieben, das ICH es als egoistisch empfinde und geschildert wie es bei uns läuft... Nicht mehr und nicht weniger.

Wer sich dadurch "angegriffen" fühlt, sollte sein Denken und Handeln nochmals reflektieren. Derjenige scheint mit sich selbst nicht wirklich im Reinen zu sein, ansonsten müsste er sich in meinen Augen nicht rechfertigen.

Beitrag von jessy86422 29.09.08 - 13:05 Uhr

also, ich fühle mich weder angegriffen noch rechtfertige ich mich... wie du es so schön sagtest: ich habe meine meinung gesagt und geschildert wie es bei uns läuft ;-)

Beitrag von divastress 28.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo,

Ben geht seit ca. 2Wochen so gegen acht ins Bett. Als er so alt war wie Dein Schatz ist er mit mir ins Bett gegangen. Ich habe als er drei Monate alt war Ihn immer um sieben massiert und danach seine Schlafsachen angezogen. Er hat dann bei uns im Wohnzimmer in seiner Hängematte gelegen. Meistens ist er dann eingeschlafen.
Später habe ich ihn dann schlafend rübergelegt.
Irgendwann habe ich mich immer um acht mit ihm hingelegt und mit ihm gekuschelt bis er schlief.
Mittlerweile schläft er innerhalb von 15 min. ein #huepf

Sorry, ist etwas länger geworden #schein
Lieben Gruß Andrea

Beitrag von fee85 28.09.08 - 21:15 Uhr

Hallo,



also meine Kleine (knapp 10 Monate) geht gegen 18:30 Uhr ins Bett, der Große (4 Jahre) geht ne Stunde später. ( er geht meist freiwillig, ist dann hundemüde)


Bei uns ist es so, dass die Kleine nachmittags hingelegt wird und dann meist 40-60 Minuten schläft. Das ist aber auch das einzige Mal das sie untertags schläft. Nachmittags gehen wir mit ihr wenn möglich lange raus an die frische Luft oder powern sie zuhause aus .... sie ist abends hundemüde und würde es wohl keine Minute länger aushalten :-p

Bei uns klappt das ganz gut, allerdings schon von Anfang an .... ich weiss nicht wie es funktionieren würde wenn man sie umstellen müsste, aber einen Versuch ist es sicher wert.

Ich kann dich schon verstehen das du den Abend für dich haben möchtest, musst es halt mit viel Geduld und vorallem ganz langsam probieren. Ich würde ihn jeden Abend 10 Minuten früher ins Bett legen und das dann solange bis du dort angekommen bist wo du hin willst :-p

22:30 Uhr ist ja schon arg spät, da schlaf ich ja meist schon selber #schein

Ich drücke dir die Daumen das es klappt


lg corinna mit Pascal (4) und Noemi (9 Monate)

Beitrag von anele88131 28.09.08 - 21:20 Uhr

hallo, danke für die nette antwort! ja, wenn mein schätzle früher schlafen würd wär ich bestimmt auch schon ab und zu früher in der falle :-)
mein mann arbeitet in der gastronomie, kommt erst gegen 22 uhr nach hause. fänds halt schön wenn wir mal wieder nen abend für uns hätten, sehen uns ja untertags kaum... werd einfach mal versuchen die bettgehzeit früher anzulegen, und hoffen dass er evtl selber früher müd wird...
viele grüße!
du kommst auch aus "meiner" gegend, oder?

Beitrag von anele88131 28.09.08 - 21:23 Uhr

#danke für eure antworten!:-p

Beitrag von babylove05 28.09.08 - 21:29 Uhr

Also lass dein zerg mit 3 monaten noch etwas zeit seinen eigenen rytmus zufinden, aber wenn du es unbedingt willst, musst du es halt versuchen, leg hin vieleicht immer eine halbe Stunde frueher hin.

ich hab Darian nie eine Feste Zeit gegeben , und mit ca. 7 monaten isst er immer so gegen 19.00Uhr so muede das ich ihn hinleg. Und jetz mach ich es halt auch so das ich ihn fest um 19.30 uhr ins bett leg ( kann sich mal verschieben wenn wir unterwegs sind ) und er schlaeft auch immer nach 2 minuten speatestens ein

Lg Martina

Beitrag von akti_mel 28.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter geht mit uns ins Bett - da schläft sie auch.
Da spielt die Zeit keine Rolle, sie schläft gut ein, wenn ich nur neben ihr liege & z.B. lese.

VG Mel, die jetzt langsam ins Bett gehen wird #gaehn

Beitrag von schnuffel1209 28.09.08 - 21:35 Uhr

Hallo,

deine Maus ist ja erst 3 Monate alt. Da hatte David noch keinen Rhythmus. Wir haben ihn immer dann hingelegt, wenn er müde war. Anders gehen wir ja auch nicht schlafen.

Jetzt ist er fast 10 Monate alt und schläft meist zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr. Da ist er richtig müde und entweder er bekommt da nochmal ne Flasche oder nur was "normales" zu trinken. Je nach dem wie er vorher zu abend gegessen hat. Dann wird er wach ins Bett gelegt (meistens zumindest) und schläft kurze Zeit später ein.

Lucas wird im November 3 und schläft so zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr.

LG Katja & Lucas*16.11.05 & David*02.12.07

Beitrag von fatinitza 28.09.08 - 21:56 Uhr

Hallo!

Carlotta ist 14 Wochen und hat anfangs auch erst so um 23 Uhr geschlafen, dann aber oft früh bis 9.00/10.00 oder 11.00 Uhr. Ich habe sie dann einfach mal schon um 21 Uhr in den Schlaf gestillt und dann einfach schon um 20 Uhr und jetzt hat es sich so auf 19/20 Uhr eingependelt. Je nachdem wie viel sie tagsüber geschlafen hat oder wie viel wir unterwegs waren ist sie entsprechend müde.
Ich mache sie bettfertig mit Abendritual und dann bringe ich sie anschließend in unser Bett und stille sie in den Schlaf. Das erste Mal zum "Nachtstillen" kommt sie auch erst so um 1.00 Uhr rum - also haben mein Mann und ich dann abends auch Zeit für uns. Ich finde das auch sehr, sehr schön, allerdings war es auch immer schön als unsere Maus noch abends mit uns wach war :-)

Ob Deine Ansicht egoistisch ist oder nicht, das sollten nicht andere beurteilen. DU musst Dich wohl fühlen und wenn Du das Befürfnis hast, abends ein paar Stunden für Dich zu haben, dann ist das Dein Empfinden und okay. Versteif Dich nur nicht auf den Wunsch. Das spürt Dein Kleiner dann abends und wird wohl erst recht keine Ruhe finden. Nimm es wie es kommt - das ist am Besten auch wenn es manchmal schwer fällt.

Alles Liebe

Fati mit Carlotta, bei der auch nicht jeden Abend um 20 Uhr Schlafenszeit ist und sie manchmal länger fit ist...

Beitrag von emily.maya 28.09.08 - 22:43 Uhr

Hallo meine kleine Maus ist 4 1/2 Monate und geht jeden Abend punkt 9 ins Bett bekommt dann grad noch mal ein Abendfläschen klappt ohne Probleme, sie schläft dann sogar bis 8 Uhr durch. Und egoistisch ist das ja wohl nicht schließlich sind die kleinen den ganzen Tag über der Mittelpunkt. Abends braucht man dann auch mal zeit für sich und sein Partner.