mutterschaftsgeld/elterngeld??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mona2183 28.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo,

kann mir vielleicht jemand helfen. das wäre super..

also ich bin nicht verheiratet und haben einen sohn.
unser zweites kind wird am 29.12.08 geboren veraussichtlich.
nun meine frage " mann bekommt ja mutterschaftsgeld 8 wochen nach der geburt, wird das in die elternzeit eingerechnet?das man so gesehen nur 10 monate elternzeit bekommt?? und bekommt mann in denn ersten 8 wochen nach der geburt mutterschaftsgeld und erziehungsgeld??
bitte um eure erfahrung!!
ich wollte gern ein jahr zuhause bleiben!!


vielen danke#danke

Beitrag von cherie 28.09.08 - 21:54 Uhr

Erst kommt das Mutterschaftsgeld, das man 6-7 Wochen vor ET bei der KH beantragen sollte. Dann kommt das Elterngeld, das eine Woche nach ET beantragt werden muss. Doppelt gibt es nichts.

Beitrag von myimmortal1977 29.09.08 - 00:43 Uhr

Du bekommst 8 Wochen nach Entbindung Mutterschaftsgeld, dann Elterngeld. Das Elterngeld bekommst Du 10 Monate lang, da die 8 Wochen nach der Entbindung mit einberechnet werden.

Also, erst Mutterschaftsgeld, dann im Anschluss Elterngeld.

Beitrag von danykuschelmausi 29.09.08 - 12:47 Uhr

Hi ,

Du bekommst 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt Mutterschutzgeld. Das errechnet sich aus dem Netto-Einkommens-Durchschnitt der letzten 3 Monate, die du vor dem Mutterschutz gearbeitet hast.
Also insg. 14 Wochen. Einen Teil zahlt die Krankenkasse (ich glaube 13 Euro pro Tag) der Rest zahlt der Arbeitgeber.

Dann gibt es 10 Monate Elterngeld, 67% des Nettoeinkommens der letzten 12 Monate (Sonderleistungen wie einmalige Präme oder Weihnachts-Urlaubsgeld zählen nicht rein.)

Lieben Gruss
Daniela