Warum kriegen die Einen die Traummänner und die anderen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von theorie 28.09.08 - 21:57 Uhr

die A****löcher.

Und warum bekomme ich immer die BIG A's?

In meinem Bekanntenkreis, gibt es ausschliesslich Paare. Nur ich habe niemanden.
Ich bin diejenige, die immer allein irgendwo hingeht.
Die nie umarmt wird, die nie geküsst wird, die es wohl einfach nicht wert ist geliebt zu werden?
Ich bin schon sooooo lange alleine.
Es kann doch nicht nur an meinem Kind liegen?
Und wenn ich dann doch mal jmd kennen lerne, legen sie sich ins Zeugs, Lügen mir das Blaue vom Himmel und wenn sie bekommen was sie wollen sind sie weg.
Diese Lügerein, diese Heimlichkeiten...

Und wo bleibe ich? MIttlerweile habe ich ein gestörtes Verhältnis zu Männern. Kann keinen mehr für voll nehmen. Spöttele und denke jaja (LMAA=Leck mich am A***, du erzählst eh nur Mist)...

Ich bin doch ein umgänglicher Mensch mit dem Man(n) reden kann und doch immer wieder, gerate ich an sie an diese kleinen A's...

Eigentlich sollte ich das Thema Männer aufgeben.

Aber warum kriegen die anderen immer die Guten ab und ich nicht?

(Bitte keine Threads mit: es liegt an deiner Einstellung...liegt e snciht=

Beitrag von hm 28.09.08 - 22:05 Uhr

Wie alt bist Du denn? Ich habe festgestellt, daß es über 30 z.b. eh schwierig wird, einen vernünftigen Mann abzukriegen, weil diese normalerweile vergeben sind. Und die, die über bleiben oder "wieder frei"sind, haben fast alle einen Haken. Da hilft wohl nur Geduld und Hoffen.
Am Kind liegt es sicher nicht, ich kenne viele Mamas, die einen tollen Partner haben und hier wimmelt es geradezu davon.
Liegt es vielleicht doch an Deiner Einstellung? Sondierst Du die Spreu vom Weizen nicht, weil Du froh bist, daß sich jemand interessiert, der sich nachher als "Spreu" entpuppt?
Es hilft eigentlich nur Geduld und Hoffnung, ohne sich zu verbohren. Am attraktivsten sind Frauen, die gar keinen wollen und mit sich und der Umwelt im Einklang sind.

Beitrag von fromm 28.09.08 - 22:07 Uhr

Weil Lieben eine Kompetenz, eine Kunst ist, und kein Zufall der einfach so vom Himmel fällt. Der eine kann's, der andere muss es lernen, und manche schaffen's nie.

Beitrag von gh1954 28.09.08 - 22:11 Uhr

Was bringt dich zu der Annahme, dass die (gebundenen) Männer in denem Bekanntenkreis alle Traummänner sind... ?? #gruebel

Beitrag von joulins 28.09.08 - 22:25 Uhr

Hallo!

Auch wenn du das hier extra nachgesetzt hast:

"Bitte keine Threads mit: es liegt an deiner Einstellung...liegt e snciht= "

... ich denke schon, daß es daran liegt. Männer spüren, ob eine Frau entspannt ist, oder ob sie zielgerichtet auf der Suche ist nach jemandem, der bestimmte Kriterien erfüllen sollte, damit überhaupt was losgeht. Ich denke, das schreckt ab. Dann sind Männer im Höchstfall mal zu einer gemeinsamen Nacht zu bewegen.

Warum kannst du die Dinge nicht einfach laufen lassen? Ohne, daß gleich zielgerichtet klassifiziert werden muß? Ohne daß du gleich LMAA denkst? Muß denn jede Bekanntschaft immer gleich festgenagelt werden auf dauertauglich oder nicht?

Mal ganz davon abgesehen hat Geha völlig recht: die Männer der anderen Frauen haben auch so ihre Macken ...

denkt sich, nein: weiß (!)
Joulins



Beitrag von 50erdale 29.09.08 - 00:28 Uhr

Das ist jetzt nicht abwertend gemeint.

Gehörst Du evtl. zu denen, denen mit Leuchtschrift "POPPEN" auf der Stirn steht?
Da macht jeder "normale" Kerl automatisch einen Bogen drumrum.

Beitrag von gh1954 29.09.08 - 00:34 Uhr

Eben nicht, sie sucht doch was Festes...

Beitrag von 50erdale 29.09.08 - 00:55 Uhr

Ok, war übertrieben geschrieben.
Aber als Kerl der was festes sucht hat man so seinen Blick.
Und weisst Du ja bestimmt auch, je mehr man sucht, desto weniger findet man.

Beitrag von gh1954 29.09.08 - 00:56 Uhr

Ich hab nie gesucht... :-)

Beitrag von asimbonanga 29.09.08 - 00:42 Uhr

Suchst du dir vielleicht optisch immer den gleichen Typus aus oder immer am selben Ort?
Hast du ein Beziehungsmuster?

Beitrag von sumalie72 29.09.08 - 08:11 Uhr

"Die nie umarmt wird, die nie geküsst wird, die es wohl einfach nicht wert ist geliebt zu werden"

Wenn du das so siehst, dann wird jeder Mann das genau so sehen. Dein Wertgefuehl faengt bei dir an.

Gruss
Heike

Beitrag von blue-moon 29.09.08 - 08:40 Uhr

Was macht dich so sicher, dass andere die Traummänner daheim haben?
Lass dir mal sagen, dass der schein manchmal/oft trügt.
Wir werden auch immer als das glückliche paar gesehen und wenn ich mich mal irgendwo auslassen möchte, heißt es, wir seien doch immer so glücklich ... Ja, natürlich!
Man lässt sich ja nicht von jeden auf den Teller schauen. Es wird einiges überspielt, von dem andere nichts mitbekommen sollen. Gut Miene zum bösen Spiel.
Denke bitte nicht, dass überall nur Friede, Freude, Sonnenschein ist. Vielleicht gibt es auch dort, wo alles so perfekt scheint, die tägliche Diskursion über liegen gelassene Socken, offene Zahncreme-Tuben ...usw.
Sicher wirst du auch einen netten Mann finden.
Sicherlich dann, wenn du nicht mehr suchst ...
So ist es ja manchmal.
Die Hoffnung soll ja bekanntlich zu letzt sterben.
Ich wünsche dir alles Gute und denk mal daran - Kein Mann - kein Ärger, kein Streit, weniger Arbeit im Haushalt ... ja, ist blöd, ich weiß.
Du wirst irgendwann glücklich sein - glaub einfach dran.
LG

Beitrag von nicht allein 29.09.08 - 09:33 Uhr

Du bist nicht allein.

Ich habe eine riesengroße Enttäuschung hinter mir und ich fürchte, ich werde mich davon nie so recht erholen.

Er war mein Traummann. Er war nahezu perfekt.

Er mochte keine blonden Haare und keine Tattoos und keine Fernbeziehungen.....

Er hat mich verlassen: für eine blonde, über und über tattoowierte Schlampe vom anderen Ende Deutschlands...

Er hat mich fallen lassen wie den letzten Dreck. Als ich ihn beruflich weg wähnte, fuhr er in Wahrheit zu ihr. Als ich morgens aus dem Haus ging, wusste er, dass wir uns nicht mehr wiedersehen. Er wusste, dass es aus ist, während ich noch neben ihm lag. Es ist heute noch schwer auszuhalten.

Mittlerweile bin ich fast 26. Bei allen, die ich danach kennenlernte, habe ich Liebe gesucht und einen A...tritt bekommen.

Einer war in Wahrheit verheiratet und hatte ein Kind. Ein anderer war ein Ausländer, der in Wahrheit später eine Landsfrau heiraten wollte und nur was fürs Bett suchte. Ein anderer chattet im Internet wild herum und beschimpfte mich als ich es entdeckte und ihn darauf ansprach....

Ich könnte die Liste noch weiter führen.

Ich bin enttäuscht. Bitter enttäuscht. Ich wünsche mir so sehr einen Mann, der mich liebt und Kinder. Aber wahrscheinlich bekomme ich es nie.

Ich bin sehr traurig, dass andere scheinbar haben, was ich nicht habe. Und ich weiß auch nicht, warum es so ist :-(

Beitrag von Na ja 29.09.08 - 09:49 Uhr

Sorry, aber jeder ist seines Glückes Schmied.... Jeder bekommt, was er verdient. Wenn Du Dir immer solche Typen suchst, wirst Du eben auch nicht glücklich.

Was ich schlimm finde, ist, wenn man dann auch noch immer alles auf die anderen schiebt. Fang doch einfach mal bei Dir selber an. #augen

Beitrag von lunaleila 29.09.08 - 10:09 Uhr

Hallo Du Enttäuschte,

darf ich Dir mal einen Tipp geben?

Komm aus Deiner Opferrolle raus! Du siehst Dich nur als Opfer, als eine, die (immer) schlecht behandelt wurde. Das ist nicht gut, denn Du strahlst das dann aus.

Erzählst Du Deinen neuen Bekanntschaften von Deiner Enttäuschung, von dem grossen Reinfall mit Deinem vermeintlichen Traummann? Das solltest Du nicht tun, die hören dann womöglich gleich raus: Ja, bitte behandle mich schlecht, ich krieg es eh nicht mit.

Das ist jetzt vielleicht krass ausgedrückt, aber aus eigener Erfahrung kann ich es Dir nur so bestätigen.

Ich hatte auch einen riesen Reinfall hinter mir, dem ich keinen wünsche. Als ich mich einigermassen davon erholt hatte (hat Jahre gedauert) und mich an neue Beziehungen rantraute, ging es munter weiter. Ich las nur Typen auf, die ne "Bettnummer auf Zeit" suchten.

Dann habe ich gedacht: MIT MIR NICHT! MIT MIR NICHT MEHR!

Ich habe den Spiess einfach rumgedreht. Das ist eine reine Kopfsache, meine ich. Auch wenn es nicht von heute auf morgen geht.
Und siehe da: Es interessierten sich zunehmendst Männer für mich, die es zur Abwechslung mal ernst meinten.

Heute habe ich so einen Traummann, seit 5 Jahren :-) Obwohl der auch seine Macken hat... ;-)

LG, lunaleila

Beitrag von nick71 29.09.08 - 09:46 Uhr

"(Bitte keine Threads mit: es liegt an deiner Einstellung...liegt e snciht=)"

Auch wenn du das nicht hören willst: genau DARAN liegt es m.E. sehr wohl.

Schon alleine deine Haltung, UNBEDINGT einen Mann an deiner Seite haben zu wollen/müssen, ist sicher nicht gerade förderlich, den "Richtigen" zu finden.

Außerdem: warum solltest ausgerechnet DU mit deinem extrem schwach ausgeprägten Selbstwertgefühl ("ich bin es nicht wert, geliebt zu werden") einen Traummann finden? Welcher vernünftige Mann will eine Frau, die so wenig von sich hält? Es liegt irgendwo auf der Hand, dass du nur an Arschlöcher gerätst.

Mein Tipp: Am Selbstbewusstsein arbeiten, locker werden, genau hinschauen und nicht das "Erstbeste" nehmen...dann klappts auch mit den Kerlen.

Beitrag von pieda 29.09.08 - 10:42 Uhr

Jepp,

ganz genau so isses!
Das waren genau meine Gedanken gerade....!

Lg P.#herzlich

Beitrag von lunaleila 29.09.08 - 09:47 Uhr

Kann es sein, dass Du zu lieb bist? Dass Du zu sehr den Eindruck erweckst, auf eine feste, lange Beziehung aus zu sein? Dass Du damit im Vorfeld schon zu sehr klammerst?

Männer haben Angst, wenn sie mitbekommen, dass sie gleich "bis an ihr Lebensende" festgenagelt werden wollen.

Bleib einfach mal locker, geniesse Deine Verabredungen und seh nicht immer gleich einen "potentiellen Heiratskandidaten" in denen.

Damit Du ein bisschen Übung bekommst im "Lockerwerden": verabrede Dich doch mal mit 2 (oder mehr) Männern parallel ;-) Bist dann nicht gleich so verkrampft und auf einen fixiert... und kannst schauen, wer sich wirklich um Dich bemüht.

LG, lunaleila

Beitrag von codie 29.09.08 - 13:14 Uhr

Was ist denn ein Traummann?
Ich denke mal, um nach deinem Text zu urteilen, jemand der ehrlich zu dir ist?!

Zunächst einmal finde ich deine Überschrift, auch wenn du gerade schlecht drauf bist, nicht durchdacht, den Neid hilft dir nicht weiter.

Vielleicht überlegst du mal welchen Typ Mann du anziehst. Jeder hat bekanntlich sein "Beuteschema".

Ansonsten kann ich nur empfehlen, such nicht im Internet, lade keinen "fremden" zu dir nach Hause ein und lerne besagten Mann erst einmal etwas besser kennen bevor ihr ins Bett geht. So selektierst du schon einmal die die wirklich nur auf Poppen aus sind.