beikoststart

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy86422 28.09.08 - 22:07 Uhr

hi, ich hab zwar noch ein bisschen zeit bis zum beikoststart aber mir jetzt schon sehr viele gedanken.

1. wieviel löffelchen möhrchenbrei gibt man am anfang?

2. soll ich vorher und nachher stillen oder nur danach?

3. mein sohn verweigert die flasche,schreit sofort los wenn ich ihm nur die flasche an den mund führe. nun habe ich angst dass er sie auch nicht nehmen wird wenn ich von muttermilch auf andere milch umstelle. meint ihr das ist nur eine phase zur zeit oder bleibt es bei der flaschenverweigerung?

so, das wars erstmal.

liebe grüße
jessy und felix 13 wochen

Beitrag von kathymami 28.09.08 - 22:14 Uhr

warum denn Flasche?
Sowas braucht man nicht ;-)
ich würde niewieder vor dem 7 Monat anfangen mit Brei.
Dann einfach versuchen,meine kleine wollte erst ganricht-jedes Kind ist anders.
Vielleicht isst er gleich ein halbes Gläschen oder nur 1 Löffelchen.

Beitrag von emmy06 28.09.08 - 22:25 Uhr

- Möhre ist in meinen Augen kein geeignetes Startgemüse, da gibt es Bessere z.B. Pastinake, Zucchini, Kürbis usw.

- gib am ersten Tag max. 5 Löffel (wenn die überhaupt gegessen werden)

- Stillen entweder ein bischen davor und danach (Vorteil der größte Hunger ist erstmal weg) oder nur danach oder nur davor... Alles ist möglich.

- Warum Flaschenmilch? Braucht man nicht zum abstillen und Beikost einführen.

Beitrag von maylu28 29.09.08 - 11:09 Uhr

Hallo Jessy,

manchmal kommt alles anders als man denkt.

Mit dem Beikoststart probier es einfach immer mal wieder und Du wirst sehen ob er den Mund aufmacht oder nicht.

Meiner nimmt den Brei nur, wenn er nicht allzugroßen Hunger hat. Das heisst, ich stille warte 2-3 Stunden dann versuche ich den Brei um die Mittagszeit. Häufig will er danach auch noch nicht gestillt werden.
Aber wenn er richtig hunger hat dann will er keinen Brei und er will ihn auch nicht nach kurzem Stillen.

Ich muss dazusagen, dass er schon 8 Monate alt ist. Ich hätte nie gedacht dass ich so lange voll stille. Ich dachte er bekommt dann so mit 6 Monaten Lust auf Essen und ich kann eine Mahlzeit nach der anderen dann Ersetzen. Denkste.
Er nimmt die Flasche auch nicht, Brei ist auch noch nicht so der Hit, Gemüse mag er garnicht. Ich hab mit Obstbrei angefangen, weil er sonst garnicht mag.

Nun bin ich am trainieren (mit der Flasche, es ist eine Katastrophe), da er bald in die Krippe soll und ich ihn dann nicht mehr voll stillen kann.
So hab ich mir das auch nicht vorgestellt.

Du siehst also jedes Baby ist anders, mache fangen gierig schon mit 5,5 Monaten an Brei zu verschlingen und andere denken mit 8 Monaten noch nicht darüber nach.
Versuch es einfach, dann wirst Du sehen was Dein Kleiner so möchte.

Liebe Grüße,

Maylu