U4 Impfen... Wie ging es Euren Kleinen danach?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von myimmortal1977 28.09.08 - 23:17 Uhr

Hallihallo :-)

Bei uns steht demnächst die U4 an, Thema impfen.

Wir haben vom Kia eine Broschüre mitbekommen. Dort steht was von Reaktionen nach dem Impfen, von Fieber bis Lymphknotenschwellung bis sonst wo hin #schwitz

Was war bei Euch nach dem Impfen? Ohne oder mit Reaktion?

Was habt Ihr Impfen lassen? Die 6-fach Impfung oder doch lieber einzeln verteilt?

Wer hat sich bewußt gegen das Impfen entschieden und warum?

Danke für Eure Antworten!

Janette

Beitrag von orsa 28.09.08 - 23:51 Uhr

hallo!
ich bin eigentlich gegen übermäßiges impfen, denke aber, alle krankheiten, die meist einen schlimmen verlauf nehmen, sollte man schon machen. dem kind zuliebe, und weil man doch seines lebens nicht mehr froh würde, wenn aus eigener "schuld" das kind stirbt, oder behindert bleibt. wollte deshalb eigentlich nur diphterie, tetanus und kinderlähmung, und da wir in nicht allzu ferner zukunft nach lateinamerika reisen müssen, auch hepatitis b.
leider konnte man das nicht so einzeln, und jetzt waren keuchhusten, und das andere (hab ich schon vergessen) auch mit dabei. find ich völligen quatsch, gegen keuchhusten impfen, ein paar kinderkrankheiten muss man doch mal mitmachen dürfen (fürs immunsystem).
vertragen hat er es so mehr oder weniger,nachts um 12 fieber bekommen (39), ist dann mit zäpfchen aber schnell runter gegangen. hat mich alles mehr aufgeregt als den kleinen.
ich glaub, diphterie &tetanus kann man auch einzeln.

Beitrag von maja312 29.09.08 - 11:21 Uhr

hallo,

mein muckel hatte letzten donnerstag seine impfungen...

danach war er ziemlich erschöpft und trotzdem unruhig. auf dem arm schlief er ganz schnell ein, aber wenn wir ihn weglegen wollten wurde er sofort wach. da wir uns aber für den tag sowieso nichts vorgenommen hatten, lagen mein mann und ich abwechselnd mit dem kleinen auf dem bauch auf der couch.

abends erhöhte sich seine temperatur auf 38,4 und ich beobachtete es die nacht weiter...freitag war dann wieder alles supi, nur das sich abends wieder die temperatur erhöhte. ihm ging es aber soweit gut, er lachte und strampelte wie sonst auch...

nimm dir diesen tag nur zeit für dein baby...schaukeln, tragen, wiegen....ganz viel körperkontakt...das beruhigt.

lg maja + mika *19.06.2008*

Beitrag von greti48 29.09.08 - 14:40 Uhr

Hallo,
also unser Kleiner hat keine Reaktion gezeigt. Er hat letzte Woche die erste 6-fach-Impfung und die Pneumokokken-Impfung bekommen und das Ganze prima vertragen. Temperatur lag abends bei 37,5 Grad Celsius - hat also auch kein Fieber bekommen. Ich glaube schon dass es gut ist, alles auf einmal (also 6-fach) zu impfen. Die Impfstoffe sind geprüft und stellen keine Gefahr für die Kleinen dar, wenn sie gesund sind. Gerade auch Keuchhusten ist gefährlich, weil der wieder im Vormarsch begriffen ist und sich viele ungeimpfte Kinder von Erwachsenen anstecken. Ich kenne einen kleinen Jungen, der sich, bevor er die erste Impfung bekommen konnte, mit Keuchhusten angesteckt hat - das ist bestimmt kein Zuckerschlecken und durchaus eine ernstzunehmende Erkrankung! Alles Gute!
Greti