zahnarzt? kann der überhaupt was machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yozevin 29.09.08 - 08:42 Uhr

huhu ihr

nachdem ich am freitag angefangen habe mit zahnweh, habe ich nun heute spontan einen termin (und werde ihn zur abwechslung auch mal allein wahrnehmen, kommt nie vor, verpass die ganz gern mal!) habe tierisch angst vorm zahnarzt, bin jetzt meganervös! Aber kann denn der arzt überhaupt irgendwas machen? habt ihr da erfahrungen?

LG Yoze

Beitrag von schroedino 29.09.08 - 08:45 Uhr

ach das ist kein problem, denn ich musste mir am anfang der ss (so in der 6. ssw) herum mich einer wurzelbehandlulng unterziehen. einfach sagen das man schwanger ist u. dann wissen sie was sie machen dürfen u. was nicht.. ich bekam sogar ne spritze! war auch drin!

Beitrag von pueppi0205 29.09.08 - 08:48 Uhr

ich hatte auch in der 8 woche eine wurzelbehandlung.
die ständigen schmerzen sind für das baby schlimmer als der zahnarzt.
lg

Beitrag von rahelsara 29.09.08 - 08:51 Uhr

Hallo!
Gut hast du dich überwunden, trotz deiner Angst hinzugehen! Klar kann der was machen und vor allem wenn's akut ist, macht es Sinn nicht zu lange zu warten. Ich musste kurz nach der Geburt unserer Tochter die Weisheitszähne entfernen lassen (in der Schwangerschaft wäre das nicht gegangen wegen des Röntgens, etc.). Während der Schwangerschaft musste ich immer mal wieder hin wegen entzündetem Zahnfleisch. Der Zahnarzt konnte das auch in der SS gut behandeln.
LG, Rahel

Beitrag von zazarina 29.09.08 - 08:51 Uhr

da du zahnschmerzen hats, muss ja was gemacht werden.ansonsten sind die zahnärzte bei schwangeren zurückhaltend,alles was noch warten kann, wird verschoben(jedenfalls bei meinem).wenn du eh schon hinmusst, dann mach aber ne PZR! das zahnfleisch ledet sehr in der schwangerschaft!

Beitrag von elke77 29.09.08 - 08:52 Uhr

Du kannst beruhigt zum ZA gehen und dich behandeln lassen. Sag, dass du schwanger bist, damit auf´s Röntgen verzichtet wird. Örtliche Betäubungen sind aber überhaupt kein Problem!
Gute Besserung.
LG, Elke

Beitrag von yozevin 29.09.08 - 08:55 Uhr

danke ihr lieben, das hilft mir schon echt weiter.... dann muss ich nun nur noch den inneren schweinehund überwinden und meinen breiten hintern ins auto bewegen!

Vielen dank nochmal

Yoze

Beitrag von lotosblume 29.09.08 - 09:14 Uhr

Hatte sogar in der 23 SSW eine Zahn-Op weil es nicht anders ging.....es ist schon viel möglich und du kannst auch eine Spritze bekommen (sanfter und ohne Adrenalin)