Sohn kann Namen nich schreiben...wie lernen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kirschmaus12345 29.09.08 - 08:44 Uhr

Huhu ihr lieben,

mein Sohn war letzte Woche zur Schulanmeldung und da wurde meinem Mann so n Zettel mitgegeben...wo drauf steht was er zum Schultest im Januar 2009 alles können muss...u. a. seinen Namen schreiben...nur hab ich das bisher noch nie mit ihm geübt...#hicks...wollte ihn diesbezüglich nich unter Druck setzen..naja...jetzt versuch ich das mit ihm zu lernen...ach ja...sein Name hat 8 Buchstaben...SOUFIANE...is find ich nich so einfach...

wir haben ihm ein Übungsheft gekauft für Vorschulkindern...aber er verliert schnell die Lust und Konzentration...und will dann lieber was anderes machen...

Meine Frage...Habt ihr Tips und Tricks wie ich ihm das schmackhaft machen kann? ihn motivieren? Mein Mann sagt ihm immer...wenn er das nich richtig macht, kommt er nich in die Schule...aber ich mag ihn nich unter Druck setzen...

Danke für eure Hilfe...:-)

LG
Kirschmaus mit Soufiane 5J, Noumidia 19M+Younes 8M

Beitrag von sweety03 29.09.08 - 09:31 Uhr

Hallo,

erst mal sollte Dein Mann diese Aussage unterlassen, dass er nicht in die Schule käme, wenn er seinen Namen nicht schreiben kann #klatsch, sorry, aber das finde ich einfach nicht ok.
Meine Tochter hat im Kindergarten zusammen mit andreen Kindern gelernt, wie sie ihren Namen schreibt.
Ansonsten würde ich ihm spielerisch Buchstaben für Buchstaben abschreiben lassen, den Du ihm vorschreiben kannst. Irgendwann wird er sicher die Reihenfolge können - und sein Vorname ist wirklich nicht ganz einfach.

Sweety

Beitrag von kirschmaus12345 29.09.08 - 09:43 Uhr

Huhu...

danke für deine Tips...so werde ich es machen...ja mit meinem Mann habe ich schon geredet...er unterlässt es jetzt...er wusste sich nicht anders zu helfen...aber das is keine Lösung ihn so unter Druck zu setzen...

LG
Kirschmaus

Beitrag von vaterrabe 29.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo , mich würde mal interessieren aus welchen Bundesland
bzw. welcher Stadt du kommst in dem solche bescheuerten Schultest gemacht werden.
Kinder sollen in der Schule schreiben lernen und noch nicht im Kindergarten.

Kindergartenkinder die Namen "schreiben", malen diesen eigentlich nur ,zum schreiben gehört schon einiges mehr.

Also ich würde an deiner stelle die Schulbehörde anrufen und fragen was so ein Quatsch soll.

Roland

Beitrag von kirschmaus12345 29.09.08 - 17:53 Uhr

Hallo...

sorry das ich erst jetzt antworte...war den ganzen Tag unterwegs..

Ich bin aus Hessen...scheint ja alles strenger geworden zu sein...leider...ich hab halt Angst das er in die Vorklasse soll...das will ich nich...naja...

Danke für deinen Beitrag

LG
Kirschmaus

Beitrag von elanor 29.09.08 - 19:22 Uhr



hallo,

steht auf dem Zettel wirklich, was er können muss oder was überprüft wird?

dass zum Schulanfang eine Lernstandsdiagnostik gemacht wird, finde ich richtig und gut - damit die Kinder möglichst an dem Punkt weiterlernen können, an dem sie sind

manche Kinder können lesen und schreiben - andere eine Menge von drei noch nicht überblicken

ich unterrichte gerade in mehreren ersten Klassen; da sind immer ein paar Kinder, die ihren Namen noch nicht schreiben können, deren Basiskompetenzen aber sehr gut sind und die dann alles sehr schnell lernen

andere mussten die ganze Kindergartenzeit über mit den Eltern Schwungübungen machen und sind schon völlig lustlos, wenn sie in die Schule kommen

also, ich würde deinem Sohn auch noch Zeit geben

kann mir nicht vostellen, dass sie ihn deswegen nicht einschulen würden

LG Elanor

Beitrag von kirschmaus12345 29.09.08 - 23:28 Uhr

Hallo Elanor,

ja das steht genau so da...u. a. soll er Formen erkennen und benennen können...Zählen...und die Zahlen auch erkennen...und halt den Namen schreiben...es is eine Liste mit Ja oder Nein zu beantworten...da stand dann zum Schluß...wenn ich mehrere Punkte mit Nein beantwortet habe...dann soll ich das mit ihm bis zum 15.1.2009 üben...denn das wird geprüft und davon hängt es ab...ich war auch schockiert als ich das gelesen habe...ich versteh es auch nich...warum MUSS er seinen Namen schreiben können????????? Welchen Sinn hat es...er kennt die Buchstaben noch nich...naja...

Kannst du mir Tips geben wie ich ihm das schmackhaft mache...damit er nich so schnell die Lust verliert...Danke im voraus

LG
Kirschmaus die n bissel verwirrt is...

Beitrag von elanor 30.09.08 - 18:06 Uhr



hallo,

das finde ich sehr schade, dass das bei euch jetzt so ist

nach Montessori liegt die sensible Phase für den Schriftspracherwerb zwar im Alter zwischen 4-6, aber bei jedem Kind eben individuell unterschiedlich

naja, wenn du es aber machen musst

interessiert er sich denn überhaupt irgendwie ein bisschen für Schrift? z.B. wenn ihr draußen seid, irgendwelche Reklame sehen etc.?

sieht er euch beim Lesen und Schreiben? das ist eigentlich am besten, wenn das Kind das dann auch tun möchte

ansonsten kannst du es auch spielerisch über Laute probieren, zuerst die Anlaute, z.B. "A wie Affe"..., kannst ja mit seinem anfangen

und dann ist es gut, wenn er einen Sinn im Schreiben erkennt: da schreibe ich meinen Namen drauf, weil das mir gehört oder weil ich das Bild gemalt habe

du kannst auch unter Bilder schreiben, was er gemalt hat - wenn er das mag

bei den Zahlen genauso: wo sind zahlen, Sachen die gezählt/verteilt werden müssen, einkaufen spielen, Zahlen an der Uhr...

wenn er aber noch gar kein Interesse zeigt, ist es wirklich schwierig

und vielleicht ist er auch einfach noch nicht so weit; dann wird er die Sachen einfach auswendig lernen, verfügt aber weder über Schreibstrukturen noch hat er einen Mengenbegriff

und: wenn ihr das Schreiben übt, ist es gut, gleich auf die Schreibrichtung zu achten - das ist bei den Kleinen bei uns so schwierig, die ewig mit den Eltern geübt und eine ineffektive Schreibrichtung einstudiert haben - das bekommt man ganz schwer wieder raus und erschwert das alles sehr

also, manchmal frage ich mich, wozu die Schule dann da ist!!!
können die doch eigentlich auch laut Rahmenplan noch nicht verlangen, oder?

wenn du magst, kann ich dir auch noch Arbeitshefte aufschreiben, die ansprechend und gut sind

LG Elanor