Clomi und Puregon

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ladykracher81 29.09.08 - 09:18 Uhr

Hallo

Habe mal ne Frage ich fang jetzt mit dem 3. Clomizyklus an Habe am samstag meinen neuen Plan bekommen ich soll vom 5.-9. ZT jeweils eine halbe Clomi nehmen am 11. und 13. ZT soll ich Puregon nehmen und den ES mit ovitrelle auslösen. Meine Frage warum muß ich jetzt aufeinmal so viel nehmen wenn es laut Ärztin nicht an mir liegt sondern daran das mein Mann so ein schlechtes Spermiogramm hat oder kann es doch sein das es an mir liegt? haben die Spermien es dadurch leichter weil vielleicht das ei größer wird? ich bin zur Zeit total ratlos was das alles bringen soll

Danke euch schon mal für eure Antworten

Liebe Grüße

Nancy

Beitrag von bia1905 29.09.08 - 13:22 Uhr

Hallo Nancy,
mir geht es ähnlich wie Dir, allerdings hab' ich die Clomi-Behandlung nun im 3. Zyklus erst einmal ausgesetzt. Ich hatte massive Unterleibskrämpfe um die Zyklusmitte und nun mit einsetzen der Mens. Außerdem hat sich die Mens um mehr als eine Woche verzögert und ich hatte starke Hitzewallungen.
Mir wurde Clomi auch wegen des schlechten Spermiogramms meines Mannes verschrieben, aber wir haben von der Behandlung jetzt erst einmal Abstand genommen und werden dann in eine Kinderwunschklinik gehen. Mir hat der FA erklärt, daß er durch die Stimulation den wenigen Spermien meines Mannes "optimal vorgereifte / starke Follikel" anbieten möchte. Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
Liebe Grüße Bianca

Beitrag von ladykracher81 29.09.08 - 13:34 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort wir sind jetzt schon 4 Monate in der KiWu klinik mal schauen was jetzt bei dem neuen Spermiogramm raus kommt ich denke aber mal nichts gutes habe das alles schon langsam aufgegeben

Wünsch dir aufjedenfall alles gute und viel Glück

Beitrag von bia1905 29.09.08 - 14:42 Uhr

Hi Nancy,
wußte nicht, daß Du schon in der Kiwu-Klinik bist. Bei uns ist das der nächste Schritt, wenn das 2. Spermiogramm (Ende Oktober) auch so schlecht ist wie das erste.
Wie geht es denn bei Euch weiter?
Ich wünsche Euch natürlich auch auf alle Fälle alles Gute und viel Erfolg beim Üben!!!;-)

Beitrag von ladykracher81 30.09.08 - 07:33 Uhr

Ich weiß es leider nicht haben gestern vom urologen erfahren das mein Mann Chlamydien hat und somit ich wahrscheinlich auch also müssen wir jetzt erstmal beide mit Antibiotika behandelt werden. Woher die Dinge kommen keine Ahnung ich weiß aber das wir beide treu sind es ist echt schlimm uns bleibt leider nichts erspart
letztes Jahr hatte ich ne Konisation er ein schlechtes Spermiogramm und jetzt das mal abwarten was noch so kommt. Sobald ich weiß was Die KiWu Klinik weiter machen will melde ich mich

Liebe Grüße

Nancy

Beitrag von bia1905 30.09.08 - 08:08 Uhr

Guten Morgen Nancy,
das ist ja doof mit den Chlamydien.:-(
Wir haben uns gestern Abend ausführlich unterhalten. Ich mach' jetzt den Monat Pause, dann macht er Ende Oktober das zweite Spermiogramm und anschließend geht's im November / Dezember weiter in die Kinderwunschklinik.
Hoffentlich können die uns helfen.:-)
Bin schon auf Deine Neuigkeiten gespannt und drück' Dich mal ganz fest.
Liebe Grüße
Bianca