Eileiterentzündung...HILFE!!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von wuffel11 29.09.08 - 09:29 Uhr

hallo,
also der gyn hat bei mir eine eileiterentzündung festgestellt. hab diese von der eilleiterdurchlässigkeitsprüfung bekommen, da noch wasser im eileiter geblieben ist. das wasser ist jetzt zwar weg aber diese schmerzen sind immer noch da.
(hab antibiotika bekommen).
hatte das mal wer von euch und wie wurdet ihr behandelt....hattet ihr auch solche schmerzen?
alles liebe
wuffel

Beitrag von zerrena 29.09.08 - 10:33 Uhr

hallo,
leider tut eine eileiterentzündung ordentlich weh. wird üblicherweise mit antibiotika behandelt - so wie du es gerade bekommst.

nach ein paar tagen hören die schmerzen wieder auf. bei mir waren es drei tage wo´s wirklich weh getan hat.

hatte ein monat später eine bs, wo rauskam, dass meine eileiter - trotz eileiterentzündung - frei waren.

alles liebe

Beitrag von wuffel11 29.09.08 - 10:52 Uhr

vielen lieben dank für deine antwort!
leider hab ich jetzt schon 3 wochen schmerzen und die ärzte sind mit ihrem latein am ende und ich auch....
lg wuffel

Beitrag von zerrena 29.09.08 - 11:45 Uhr

drei wochen ist eindeutig zu lange #schock

bitte hol dir eine zweite meinung ein!!!

Beitrag von djnightlady 06.01.09 - 15:17 Uhr

hab das auch vor einem halben jahr gehabt hab die schmerzen anfangs garnicht beachtet weil es nur so weh tat wie als würde die regel eintretten außerdem war ich im stres wegen renovieren der wohnung und allem... weiß garnicht wielange ich die schmerzen ausgehalten habe ich glaube das war schon gut ein oder zwei monate... :( bin dann zum FA weil ich dachte das ziehen ist eine schwangerschaft aber er meinte nur das es der darm sei und hat auch nichts auf dem ultraschall gesehen... da waren die schmerzen aber schon höllisch...
am nächsten tag hab ich mich nicht mal mehr hinlegen können geschweigeden ruhig sitzen oder sonst was also bin ich in die notaufnahme gefahren dort wurde erst mal alles auf blinddarm untersucht.. und dann meinte der arzt auch aufeinmal er sieht nichts das ist der darm... gott sei dank bin ich dann doch noch aufgenommen worden und gleich in der früh wurde ich unters messer gelegen als notop... dort stellte sich dann rauß das nicht nur der blinddarm entzündet war auch die eileiter waren betroffen den rechten mussten sie aufschneiden und der linke war auch sehr betroffen...

und dann musste ich eine woche im kh bleiben hab drei antibiotika bekommen zwei über die vene eins zum schlucken... die schmerzen waren immer noch höllisch aber auch wegen der OP..

ob bei mir jetzt alles ok ist weiß ich nicht..
ich hoffe bei dir sind die schmerzen wieder weg weil das tut wirklich hölisch weh :(