eBay- Problem mit einer seltsamen Verkäuferin .

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von helena77 29.09.08 - 09:46 Uhr

Guten Morgen #sonne

Folgendes ist passiert. Leider ist es etwas lang geworden...

Ich habe gestern, obwohl in Österreich lebend auf einen Artikel in Deutschland geboten. Der Verkäufer hat angegeben nur nach Deutschland zu liefern und auch die Versandkosten von Euro 12.- waren nur für Deutschland angegeben.
Dies ist für mich aber kein Problem, da ich jemanden in Deutschland habe dem ich die Pakete schicken kann, falls der Versand zu hoch ist bzw. der Verkäufer aus welchen Gründen auch immer nicht nach Österreich versenden kann/will.

Nun, ich habe geboten und bekam wenig später vom VK eine Benachrichtigung:
"Hallo, leider haben Sie nicht vorher gefragt, ob ich überhaupt nach Ö. versende. Portokosten 30,00 euro international mit hermes. MfG"

Gut, dachte ich mir, auch wenn die Mail nicht gerade freundlich klingt ist es doch ganz nett, dass Sie mir die Portokosten sagt, auch wenn ich es eigentlich von vornherein nach D-land schicken wollte. Ich habe also nicht auf die Mail reagiert, da ich erst die Auktion abwarten .
wollte.

Tja, ich habe die Auktion gewonnen und folgende Zahlungsinformationen erhalten: (Meine beginnen meist mit Guten Tag, Danke für Ihren Kauf. Bite überweisen Sie blalabla..). Aber die Dame schrieb mir:

"Hallo, ich bin nicht einverstandenb damit, daß Sie mißachten, daß ich ausschließlich in Deutschland versende - geschweige denn vorher anfragen, ob ich dazu unter gegebenen Umständen bereit wäre. Genau aus diesem Grunde: ich habe keine Lust, mich über Portogebühren zu verständigen, die ich nicht mache. Hochachtungsvoll. CW"

#kratz #klatsch

ooooooookkeeeeeeeeeeeeeyy..... #kratz

Meine Antwort:

"Sehr geehrte Frau W. Herzlichen Dank für Ihre freundliche Mitteilung. Selbstverständlich bin ich in der Lage Ihre Artikelbeschreibung zu lesen und es ist mir deshalb nicht entgangen, dass Sie ausschließlich nach Deutschland versenden. Aus diesem Grund erfolgt der Versand auch an eine deutsche Adresse. Ich bitte höflichst um die Bekanntgabe Ihrer IBAN und BIC/SWIFT-Daten .Sollte das nicht im Bereich des Möglichen sein, wird der Betrag von einem deutschen Konto überwiesen. MfG W.G."

... ich weiß, etwas arrogant meinerseits, aber höflicher gings wirklich nicht....

1 Stunde später Ihre Antwort:

" Guten Abend: Beim Verpacken bin ich so schwer gestürzt, daß ich mich nicht nur sehr verletzt habe, sondern dabei der Rahmen so unglücklich heruntergefallen ist, daß dabei das empfindliche Aquarell völlig verstört ( #heul )worden ist. Es tut mir sehr leid - zumal das auch ein schönes Objekt war - ich kann es so nicht mehr versenden. Tut mir sehr leid - ich werde das auch ebay melden. MfG CW"

Meine Antwort, 10 Minuten später:

"
Guten Abend. Bitte lassen Sie mir ein Beweisfoto des _verstörten_ Aquarells zukommen. Meine email-Adresse haben Sie bereits von eBay erhalten. Ich habe das Aquarell rechtmäßig erworben, das heißt Sie haben sich vertraglich verpflichtet, dieses schöne Aquarell an mich zu verkaufen. Meine Lieferadresse in Deutschland habe ich Ihnen bereits zukommen lassen. Mit herzlichen Grüssen "


Na was sagt Ihr, ist die Gute noch ganz dicht? In der Artikelbeschreibung steht lediglich, dass der Artikel nur innerhalb Deutschlands versendet wird und NICHT, dass Sie nicht an Österreicher verkauft.
Es gibt doch die Option ausschliesslich deutsche Käufer zuzulassen, das habe ich einmal erlebt, da ich nicht bieten konnte und erst extra den Verkäufer anschreiben musste , damit er mich als Käufer zulässt.
Ich habe doch gar nix falsch gemacht. Ich habe gekauft, will zahlen und die erzählt mir Märchen, von wegen schwer verletzt. Ihr angegebener Artikelstandort ist übrigens Märchenzauberland.... #augen

Was soll ich machen, soll ich überweisen und riskieren, dass sie mir das Aquarell schön kleingeschnipselt verschickt und ich dann ewig meinen 85 Euro hinterherjagen oder wie....
Die ist doch jetzt in der Beweispflicht, oder?

Bitte schreibt mir doch mal eure Meinungen.
Danke und lieben Gruß
Helena

Beitrag von germany 29.09.08 - 09:51 Uhr

Überweisen würde ich nicht,aber ich würde dagegen angehen.Ich wpürde das ebay melden usw. Lass nicht locker bis du das Foto hast.Wenn es kaputt ist kaufste es eben nicht,aber das würde ich nicht auf mir sitzen lassen.Schon alleine aus Trotz würde ich das Foto verlangen das kanns jawohl nicht sien.Dieses dreiste rumlügen würde ich mir nicht bieten lassen.

Beitrag von helena77 29.09.08 - 10:22 Uhr

Danke!
Hast recht, ich schreibe heute einmal eine email an eBay.
Sie wollte es ja auch eBay melden, aber ohne Beweis wird das wohl nichts...
Sie lebt in Berlin, da habe ich eine Freundin, die würde das sicher ansehen und abholen.... Vielleicht sollte ich sie einfach mal fragen.
Mich regt das so auf. Ich habe der Verkäuferin überhaupt nichts getan, ich bin sowas von im Recht.
Helena

Beitrag von germany 29.09.08 - 10:30 Uhr

Ich verstehe sowas auch nicht.Wir haben auch teilweise sooo viele Probleme mit Käufern und Verkäufern gehabt das ist der wahnsinn.Dabei lief nie was falsch eigentlich.Auch mit dem Hochbieten wird es immer schlimmer.So langsam bin ich es leid überhaupt noch bei ebay etwas zu kaufen oder zu verkaufen.

Beitrag von nicki747474 29.09.08 - 10:36 Uhr

Hallo,

Es steht doch in der Artikelbeschreibung drin das sie nur innerhalb Deutschland verschickt. Soll sie etwa darunter noch einen meterlangen Zusatz machen wo sie NICHT hinschickt?

Ich kann ihren Ärger nachvollziehen. Woher soll sie auch wissen das Du in Deutschland jemanden hast an den sie das Paket schicken soll? Bevor Du irgendwo bietest, frage am besten vorher nach ob auch ein Versand nach Österreich möglich wäre.

Okay, das mit der Zerstörung glaube ich auch nicht so ganz. Da ist sie dann in der Beweispflicht. Das würde ich dann aber auch Ebay melden.

Gruss nicki

Beitrag von helena77 29.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo,Danke für deine Meinung.

Aber wie komme ich denn dazu?

Ich sehe gar nicht ein mir als Käufer da noch extra-Arbeit aufzuhalsen.
Wenn der VK nur nach Deutschland verschicken möchte, soll er doch gleich von vornherein österreichische Bieter ausschließen oder das dick und fett in die Artikelbeschreibung reinpacken.

Da stand nur Versand nach Deutschland und wenn ich aus Timbuktu mitbiete darf ich trotzdem eine deutsche Adresse haben.
Danke trotzdem, und ja ich werde es eBay melden.

Lieben Gruß
Helena

Beitrag von phoe-nix 29.09.08 - 11:32 Uhr

Anders herum wird ein Schuh draus - bevor sie so wütend reagiert, hätte die VK ja freundlich darauf hinweisen können, dass sie nur innerhalb Deutschlands versendet und nach einer deutschen Adresse fragen können.
Wenn die VK eine deutsche Adresse hat, warum soll sie dann nach Versand nach Ö fragen?

LG

Beitrag von cocoskatze 29.09.08 - 12:17 Uhr

Aber des Lesens bist du schon mächtig, oder..............?#kratz

Beitrag von carrie23 29.09.08 - 14:34 Uhr

Sorry aber es geht den Verkäufer nichts an wo sie hin verschicken lässt.
Hätte sie nach gewonnener Auktion darauf bestanden nach Österreich zu versenden, dann hätte der Verkäufer nein sagen können.

Abgesehen davon hätte sie das auch freundlicher schreiben können.

Beitrag von daddeldu 29.09.08 - 14:34 Uhr

Du bist nict zufällig die Verkäufern des Aquarelles, oder?#gruebel

Beitrag von sonne108 29.09.08 - 14:58 Uhr

Hallo Helena

wegen dem Versenden nach Österreich oder zu einer deutschen Alternativadresse - das würde ich an Deiner Stelle in Zukunft klären, solange die Auktion noch läuft.

Ich selbst lebe in der Schweiz und mache das auch so - lasse die Pakete an meine Mutter schicken. Wenn ich die Sachen eilig brauche und sie länger nicht zu Besuch kommt, frage ich ob sie in die Schweiz schicken und was das kostet. Und ich schreibe, dass ich die Mehrkosten übernehmen würde.

Trotzdem antworten die meisten Verkäufer, dass sie nicht in die Schweiz schicken wollen - wieso auch immer.

Wegen dem angeblich kaputten Bild - das würde ich auch Ebay melden und auf ein Beweisfoto bestehen.

lg Sabine

Beitrag von helena77 29.09.08 - 20:04 Uhr

Hallo Sabine,
Danke für deine Antwort.

Dass kaum einer in die Schweiz verschickt ist mir auch schon aufgefallen, denke aber dass es daran liegt, dass die Schweiz nicht der EU angehört und die VK dann explizit den Inhalt und Wert für den Zoll angeben müssen. Für gewerblichen Verkäufer ist das kein Problem, aber die Privatverkäufer machen das nicht gerne.

Wie auch immer, ich denke wenn sie schreibt dass ein Versand nur nach Deutschland möglich ist, ist das ihre Entscheidung und ihr gutes Recht. Da ich Ihr eine Versandadresse in Deutschland gegeben habe ist also alles rechtens.
Wenn sie aber explizit in der Beschreibung angeben sollte: Käufer außerhalb Deutschlands dürfen nicht mitbieten "
"DANN würde ich fragen ob es trotzdem möglich wäre, da der Versand nach Österreich erfolgt.

Die Dame hat sich bis jetzt nicht gemeldet, auf eine Antwort von eBay warte ich noch.

LG
Helena

Beitrag von bettyboo6 29.09.08 - 14:59 Uhr

und nur weil sich 2 nicht einig werden, ist das arme Bild jetzt völlig verstört! #heul
Mensch, das arme Seelchen ;-)

Nee im ernst, ich würde das Ebay melden. Ich glaube die Geschichte der Verkäuferin nicht!

VG
Betty

Beitrag von helena77 29.09.08 - 20:07 Uhr

Danke Betty,
Das ist doch mal ein Freudscher Versprecher, was? Ich denke die Verkäuferin ist selber etwas verstört, wo sie sich doch so schlimm verletzt haben soll.... Oder eher ge-stört #schein

eBay habe ich schon informiert und warte auf eine Antwort.

LG Helena

Beitrag von sumalie72 29.09.08 - 17:41 Uhr

Hallo Helena

Also, das hoert sich alles etwas seltsam an. Hmm, gestuertz ja ja.

Besteh drauf, und schick er staendig eine Email dass du ein Beweisfoto haben willst.

Ich habe alle Sachen die ich bei Ebay erworben habe hier in Afrika bestellt. Aber alles wurde an eine Adresse in Deutschland geschickt, und da du der Verkaueferin dies auch mitgeteilt hast dass du eine Adresse in D.land hast, verstehe ich eingentlich nicht wo das Problem liegt.

Okay, vielleicht haettest du ihr das mitteilen koennen als sie dir die Email geschrieben hat, aber Fakt ist dass sie so, oder so an eine Deutschland Adresse schicken kann. Ich denke einfach sie wollte mehr fuer das Bild als was letzt endlich geboten wurde.

Gruss
Heike

Beitrag von helena77 29.09.08 - 20:13 Uhr

Hallo Heike,
Auch dir danke ich für deine Meinung.

"Ich denke einfach sie wollte mehr fuer das Bild als was letzt endlich geboten wurde. "

Das wird's wohl sein, aber die Dreistigkeit ist doch kaum zu überbieten.

"Okay, vielleicht haettest du ihr das mitteilen koennen als sie dir die Email geschrieben hat"

Hätte sie mir eine freundliche email geschickt, hätte ich wohl auch geantwortet.

Eigentlich bin ich nur Verkäufer, aber in dem Fall freue ich mich schon sehr ihr eine Negative Bewertung verpassen zu dürfen.
Außer natürlich sie schickt mir das Bild wohlbehalten zu!

LG
Helena