Fragen zur Elternzeit!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luana1985wue 29.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo zusammen!

Ich muss nun meinen AG bald mitteilen wie lange ich in Elternzeit gehen werde! Hab dazu einige Fragen!

1. Wenn ich 2 Jahre angebe, kann ich dann evtl. verlängern, wenn ich nen Nebenjob habe und mir das Geld reicht. Bei meinen AG würde ich nicht Halbtags arbeiten wollen im dritten Jahr, weil ich jetzt schon weiß dass das mit vielen Überstunden verbunden ist!

2. Wenn ich 3 Jahre Mutterschutz habe und nach 1,5 Jahren im Mutterschutz wieder schwanger werden sollte (wollen evtl. dann das Nächste, daß ich nicht 6 Monate arbeite und wieder weg bin), [b]aber[/b] mir auf 1 Jahr das Geld habe zahlen lassen und ab dem 2. Jahr nen Nebenjob nachgehe, wird das Elterngeld dann von meinem Gehalt vor dem Mutterschutz gerechnet, oder von der Höhe des Nebenjobs??

3. Hat jemand ne passende Formulierung wie man den AG die Länge der Elternzeit mitteilt, oder kann man das recht formlos in einem Satz formulieren?

Über Hilfe wäre ich dankbar!

LG :)

Beitrag von lihsaa 29.09.08 - 10:02 Uhr

hallo...

zu 2. : ich meine, es gibt einen passus wegen elterngeld, dass wenn innerhalb 24 monaten das 2. kind GEBOREN wird, das erste Elterngeld +300 euro gezahlt wird.
wenn danach geboren, dann wohl wie üblich: 12 monate vor eintreten der mutterschutzfrist. in deinem falle dann der nebenjob bzw. die basis von 300 euro geringverdiener

zu 1. : ich glaube, du kannst zwei jahre beantragen (formlos in einem satz) und dann das dritte noch nachnehmen. ob du dem AG das jetzt schon "androhen" musst, weiß ich nicht -auf jeden fall musst du ihn rechtzeitig informieren, wenn du in den job zurück kehrst (glaube, 8 wochen vor dienstantritt).


lg, Kathrin mit Lotta (5;8), #stern, Linnéa (7 Monate) und #ei (7+0)

Beitrag von lisanne 29.09.08 - 10:04 Uhr

Hallo,

1. du kannst das dritte Jahr anhängen, musst es deinem AG aber 6-8 Wochen vor Ablauf der ursprünglich beantragten Elternzeit schriftlich mitteilen.

2. Die Grundlage fürs Elterngeld ist das Einkommen der letzten 12 Monate vor dem Geburtstermin.

3. Du kannst es schriftlich beantragen: "Hiermit beantrage ich Elternzeit bis zum vollendeten 24. Lebensmonat meines Kindes "( Geburtstermin hast du ja noch nicht.) oder ähnlich.

Gruß Lisanne