8+0 nur Dottersack - Keine Hoffnung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miiii 29.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo,
ich bin furchtbar am weinen. Schöne Fruchthöle, aber nur Dottersack. Weder von einem Embryo noch einem Herzschlag eine Spur. Und seid gestern ist mir auch nicht mehr so übel. Nur die Brüste schmerzen noch. Hatte vor drei Jahren schonmal eine Ausschabung und fand es ganz furchtbar. Ich kann nur noch hoffen, dass es so geht. ES ist ja noch nicht mal ein Krümelchen. Es ist einfach gar nichts. Und jetzt soll ich normal arbeiten und funktionieren. Gestern habe ich mir noch eine Hosenschlaufe für den Bauch genäht.

Beitrag von tm270275 29.09.08 - 10:30 Uhr

Hi du, erstmal lass Dich ganz lieb #liebdrueck - tut mir sooo leid für DICH!!!! Hat Dein FA Dir keine Hoffnung mehr gemacht? Dottersack ist ja doch ein gutes Zeichen - das SIND emryonale Strukturen... kann es gar nicht sein, dass Du evt. noch gar nicht so weit bist, dass sich dein ES verschoben hat?
Ach mann - ist einfach hart - ich weiss es, hab anfang April mein Baby verloren, ich war anfang der 10. Woche... tut unendlich weh!
Ich wünsch Dir ganz viel KRAFT!
lg tessa

Beitrag von mondwaechterin 29.09.08 - 11:58 Uhr

Hallo liebe Miiii! #liebdrueck

Ich kann Dich supergut verstehen!

Auch wir haben schon drei Kinder verloren. #heul

Als wir im April festgestellt haben, wieder schwanger zu sein, bin ich sofort zum Arzt, das war in der 6. SSW.
Dort konnte man nur eine aufgebaute GMSH sehen.
Neuer Termin in 2 Wochen.
Mein Arzt war nicht da, nur eine Vertretungsärztin, das war zu Beginn der 8. SSW.
Sie sagte sie sehe nix und es gäbe keine Hoffnung!
Ich solle ins KH gehen und mir einen Termin zur AS geben lassen.
Ich war am Boden zerstört und nur noch am Weinen.
Auf Nachfrage, ob es denn wirklich keinerlei Hoffnung gäbe, sagte sie nein!"
"Ich soll mich nicht so anstellen, eine AS sei doch nicht schlimm!"
Ich war fix und fertig, bin weinend nach Hause zu meinem Mann und wir haben beschlossen, an unser kleines Glück zu glauben.
Die Überweisung für die AS haben wir übrigens zerrissen und verbrannt.
Die nächsten drei Tage haben wir uns viel gemeinsam unterhalten, sind spazierengegangen und haben versucht, unds gegenseitig Halt zu geben.
Ende der 8. SSW war mein Arzt endlich wieder da und wir habene einen Termin bei ihm vereinbart.
Er suchte wie wild in meiner Karteikarte, um nach dem Arztbrief vom KH zu schauen, den er nicht fand, da wir ja nicht im KH waren.
Er war von unserer Entscheidung ziemlich überrascht und meinte, dass er noch mal nachschauen möchte.
Und da war unser kleiner Krümel deutlich zu sehen.
Zwar auch nur ein Fruchtsack, völlig ohne Inhalt, aber immerhin. Eine Woche später in der 9. SSW waren die ersten Anlagen, inkl. Herzschlag da und nun sind wir schon in der 26. SSW.

Also, laß Dich von nichts und niemandem verunsichern, sondern glaube ganz arg fest an Euer kleines Glück.

Dorothee mit Zwillings#sternchen und drittes #sternenkind ganz tief in ihrem #herzlich und
little #baby im Bauch, die die Überweisung zur AS einfach zerrissen und den Glauben niemals aufgegeben hat.

Beitrag von miiii 29.09.08 - 13:15 Uhr

Danke für Deine lieben Wort.
Ja, Du bestärkst mich darin, einfach noch zu warten. Dankeschön!