Hilfe, wir sind bald am Ende unserer Kräfte

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von pinguuri 29.09.08 - 10:20 Uhr

Hallo Zusammen

Brauch dringend Eure Hilfe bzw. Tipps.
Unser Sohn Nevio (19MT) schläft nicht mehr durch. Nevio geht um 19.30Uhr ins Bett schläft ohne Probleme ein und bis ca. 22.00Uhr. Ca. um 23.00 Uhr fängst an. Nevio wacht dann sozusagen jede Stunde manchmal auch halbe Stunde auf. Schläft dann zwar nach ein Paar schlücken Schoppen wieder ein. Und dies geht bis um 6.00Uhr morgens so. Dann hell wach.Zieht langsam an unserer Materie. Habe mal probiert ihm nur den Schnuller zu geben. schläft dann nicht ein. Gebe ihm manchmal auch nur Wasser. Mit Wasser schläft er auch wieder ein. Fazit davon ist:
Wir sind totmüde und die Windel überläuft jeden morgen.
Bin über jeden Rat dankbar.
Können dies die Zähne sein? Hat alle, ausser die 4 hintersten Backenzähne.
Meine Misere geht nun schon fast über eine Woche.

Danke
Martina und Bruno mit Nevio

Beitrag von jasila 29.09.08 - 11:22 Uhr

Bei uns ist es genau das selbe :-( nur, dass unserer 9 Monate ist. Keine Ahnung wieso...

Beitrag von blueangel2000 29.09.08 - 12:29 Uhr

Hallo,

also bei einer Woche würde ich jetzt noch nicht von massiven Problemen sprechen, es ist klar, dass es an den Nevern zehrt und man will es wieder so wie vorher haben....

Milch braucht er nachts nicht, Wasser ist ok, brütet er vielleicht was aus?

Bei Mia-Sophie ist es immer so wenn sie krank wird, sind ein paar Nächte vorher, obwohl sie sonst prima schläft grausam.

Wie schläft er denn bei euch im Bett?

Hat er sonst was neues zu verarbeiten?

LG Katha, Mia-Sophie 22 Monate und #ei 12. SSW#herzlich

Beitrag von pinguuri 29.09.08 - 12:42 Uhr

Seit einer Woche ist es erst so schlimm. Aber das ganze beläuft sich schon etwa auf 2 Monaten. Davor warens einfach mal 3x aufstehen Schnuller oder was zu trinken geben und gut wars. Da sagt ich ja auch nichts. Das war für mich Ok.War zwar jeweils müde aber ok.

Bei uns im Bett schläft er auch sehr unruhig. Was ausbrüten denke ich auch nicht, denn er war erst gerade krank und macht jetzt einen sehr vitalen Eindruck.
Was neues verarbeiten kann ich mir auch nicht vorstellen, da es bei uns keine Veränderung gegeben hat. Keine Ausflüge, keine Feste nichts. alles wie immer.

Danke

Beitrag von blueangel2000 29.09.08 - 12:58 Uhr

ja verstehe ich, oh man, da hilft wohl nur daumen drücken dass es gaaanz schnell wieder besser wird!!!!
lg