Kellnern/ Tablettes schleppen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwerg81 29.09.08 - 10:28 Uhr

Ich arbeite in einem Autohaus und da finden oft Veranstaltungen statt. Nun muss Mitte November wieder Samstag/ Sonntag gearbeitet werden. Das heißt 8 Std. laufen und Gläser schleppen.

Bin derzeit 9.ssw. Meint ihr, dass ich es mir dann noch zutrauen/zumuten kann.

Beitrag von littleblackangel 29.09.08 - 10:31 Uhr

Nach dem Mutterschutzgesetz musst du solche Tätigkeiten glaub ich nicht mehr machen...schon gar nicht samstag/sonntag...

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas *21.06.08

Beitrag von weibilein2 29.09.08 - 10:31 Uhr

weiß dein arbeitgeber denn schon, dass du schwanger bist? denn da darfst du sonntags nicht arbeiten und ab ende des 3. monats darfst du nicht mehr schwer heben, soweit ich das weiß.

lg, jacqueline und #baby 24. ssw

Beitrag von zwerg81 29.09.08 - 10:39 Uhr

Ja mein Arbeitgeber weiß Bescheid, aber trotzdem wurde ich jetzt gefragt und weiß mir selber nicht zu helfen.

sowas ist ja immer schon anstrengend, wenn man nicht schwanger ist.

Beitrag von tosse10 29.09.08 - 10:33 Uhr

Hallo,

ich habe jahrelang als Nebenjob gekellnert. Sobald ich SS war habe ich damit aufgehört. Mir war es zu riskant. Hätte ich rein hinter die Theke gekonnt (sprich zapfen oder so), dann vielleicht.

Dein AG kann dich eh nicht dazu "zwingen" wegen dem MuSchu-Gesetz.

LG

Beitrag von angel15121986 29.09.08 - 10:42 Uhr

hallo

also ich geh nebenbei auch bedienen und wir hatten am wochenende großes fest und ich hab in 3tagen 18std gearbeitet... natürlich merk ich das weil ich kreuzschmerzen hab aber schaden tut es nicht, mein kleines würmchen war die ganzen drei tage ganz friedlich, hat nur abends und morgens gestrampelt...

aber wie schon gesagt, da es von deinem normalen AG aus ist, musst du es soweit ich weiss laut muschugesetz nicht machen. ich mach das ja freiwillig und meine chefin weiß das ich ss bin und hat auch gesagt ich kann jederzeit pause machen wenn es mir zu viel wird!

gib doch einfach mal bei google mutterschutzgesetz ein und les dort nach was drin steht...

lg angel (26.ssw)

Beitrag von yve85 29.09.08 - 11:38 Uhr

Hi

ich habe befor ich schwanger wurde auch gekellnert. In der 11.Woche habe ich mich dann richtig drauf eingestelt und fürs Baby entschieden. Habe sonst jeden Fr und Sa Nachts von um 0 uhr bis um 8 Uhr gearbeitet.

Ich hab es gemerkt, es war wirklich komischerweise anstrengender.

Tja und ich musste leider gehen aus dem Job da mein Chef mich wegen des MUSchuGe nicht weiter beschäftigen durfte.

Du darfst ja Kellner aber glaube nur bis 20 Uhr und Sonntags gar nicht und wenn du auf eigene verantwortung das tust und dir was passiert ist dein Chef mit am arsch.

bye bye yve+ aurel 2.jahre + baby 18 woche

Beitrag von shalin383 29.09.08 - 12:56 Uhr

Hallo,

ich hab in meiner 1. SS bis 6 Wochen vor der Geburt 3x die Woche abends 17 - 24 Uhr im Restaurant gekellnert.
Mir hatte niemand gesagt, dass das ein Risiko ist. Ehrlich gesagt, hat das super geklappt und mir ging es auch gut dabei. Klar mal Rückenschmerzen o.ä.aber nix wildes.

Meine Tochter ist mittlerweile 3 und topfit.

Also wenn du dich gut fühlst und meinst dass du es schaffst, dann los.

LG Nina