Ehe ohne Sex?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von war es das jetzt? 29.09.08 - 10:50 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Nach einer wirklich langen Zeit unterschiedlicher sexueller Probleme ist nun unser eheliches Sexleben tatsächlich sanft entschlafen. Seit mehr als einem Monat ist Sex einfach kein Thema mehr. Keine Diskussionen mehr über Lust oder Unlust, über mangelnde Zeit, fehlende Romantik etc. pp. Rein gar nichts mehr. Und das schlimmste daran: mich stört es überhaupt nicht! Ganz im Gegenteil: endlich ein Problem weniger, denke ich mir.

Doch gerade diese meine Haltung beunruhigt mich. Sie deckt sich sogar nicht mit meiner früheren Auffassung : sexlose Ehe = schlechte Ehe. Mein Mann und sind jetzt seit (gerade mal) 4 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder (4 und 3 Jahre alt) und im Laufe der Zeit hat er wohl sexuell mehr und mehr für mich an Attraktivität verloren. #schock Warum? Keine Ahnung! #heul Er ist weder dicker, noch dünner, halt etwas älter... naja, die paar Jährchen... gesagt habe ich ihm das nie.

Umgekehrt hatte er mir immer wieder signalisiert, dass er mich nach wie vor begehrt, was mir auf die Nerven ging. Lange Rede kurzer Sinn, nach einigen jammervollen Monaten hat er wohl aufgegeben, kann ich auch gut verstehen, immer diese fruchtlosen Bemühungen um eine desinteressierte Frau #augen

Ansonsten funktioniert unsere Ehe tadellos #gruebel. Was meint ihr? Kann so etwas auf längere Sicht funktionieren? Ich fühl mich echt komisch bei dem Ganzen!

Ach ja, wir sind 37 (ich) und 36 (er).

Unruhige Grüße

Beitrag von stemirie 29.09.08 - 10:57 Uhr

Solange damit Beide leben können, glücklich sind und Nichts vermissen, kann eine Beziehung bestimmt auch ohne Sex funktionieren!
Gibt es denn Berührungen zwischen Euch??In den Arm nehmen, sich mal küssen, sich im Bett aneinander kuscheln??

Also das alles zusammen incl. Sex gehört für mich zu einer Beziehung dazu. Für mich würde eine Beziehung ohne Sex UND Zärtlichkeiten also definitiv nicht in Frage kommen!!

Liebst Du Deinen Mann noch?

LG

Beitrag von war es das jetzt? 29.09.08 - 11:11 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja, ich denke schon, dass ich ihn noch liebe, ich begehre ihn nur nicht mehr.

Berührungen, Küsse, Zärtlichkeiten. Kuscheln gibt es zwischen uns auch, obwohl er jobbedingt wenig Zeit hat. Manchmal sehe und spreche ich ihn tagelang kaum, aber wenn er dann da ist, verläuft alles sehr harmonisch und schön.

Gerade das macht mich auch irgendwie nervös. Früher gab es nämlich viel häufiger Auseinandersetzungen, die am Ende zu nichts geführt haben. Jetzt betrachten wir beide vieles als nicht mehr der Rede wert, die Zeit ist einerseits viel zu kostbar.

Nur der Sex ist auf der Strecke geblieben.

Beitrag von niemals 29.09.08 - 10:59 Uhr

Man kann ja nicht wirklich in Deinen Mann hineinschauen, aber ich bin durch die Zeilen zu dem Schluß gekommen, dass Dein Mann mit der Situation nicht zufrieden ist. Er arragiert sich damit, weil er keine Lust mehr auf Zurückweisungen hat, aber wenn er die Zuwendung die er haben möchte, nicht bei Dir bekommt, wird er die sich früher oder später woanders holen!
Er ist 36! Da lebt man doch nicht ohne Sex bis zum Lebensende...
So durchschlagend können Deine restlichen Vorteile nicht sein... ;-)

Wenn Du selbst mit der Situation unzufrieden bist, kannst Du Dir doch professionelle Beratung holen...

Aber so sollte man mit Mitte 30 nicht vor sich hin leben...

Viel Glück!

Beitrag von sicher nicht! 29.09.08 - 11:23 Uhr

So habe ich früher auch immer gedacht.

Aber jetzt stört es mich gar nicht mehr so sehr.

Durch die Kinder habe ich genug zu bewältigen, auch emotional, die kleinen Biester :-p #wolke #tasse

Beitrag von silkstockings 29.09.08 - 11:09 Uhr

>>Seit mehr als einem Monat ist Sex einfach kein Thema mehr. Keine Diskussionen mehr über Lust oder Unlust, über mangelnde Zeit, fehlende Romantik etc. pp. Rein gar nichts mehr. Und das schlimmste daran: mich stört es überhaupt nicht! Ganz im Gegenteil: endlich ein Problem weniger, denke ich mir. <<

Für dich. Für ihn wahrscheinlich nicht.

>>Umgekehrt hatte er mir immer wieder signalisiert, dass er mich nach wie vor begehrt, was mir auf die Nerven ging. Lange Rede kurzer Sinn, nach einigen jammervollen Monaten hat er wohl aufgegeben, kann ich auch gut verstehen, immer diese fruchtlosen Bemühungen um eine desinteressierte Frau<<

Ich glaube nicht, dass es auf Dauer funktioniert. Er begehrt dich, du stößt ihn zurück, bist genervt.

Jetzt wird er sich eine Weile zurück ziehen, denn wer mag schon immer wieder zurück gestoßen werden? Er wird seine Wunden lecken.
Irgendwann wird eine Frau in sein Leben treten, die ihn sexuell attraktiv findet .. und dann ist er weg.

Beitrag von mag schon sein, aber... 29.09.08 - 11:20 Uhr

...kann ich das dann noch verhindern?

Wahrscheinlich nicht.

Ich habe mir auch schon überlegt, wie er für mich wieder attraktiv werden könnte.

Rein äußerlich kann ich gar nicht wirklich was Unattraktives an ihm finden #kratz.

Wäre er nicht mein Mann und würde ich ihn nicht so lange kennen, dann könnte er mir schon gefallen #freu.

Vielleicht liegen die Probleme doch tiefer.

Danke für deine Antwort

Beitrag von agostea 29.09.08 - 11:44 Uhr

Vielleicht solltet ihr mal was abgefahrenes machen.

Geht doch mal in einen Swingerclub. Dort schaust du deinem Mann zu, wie er eine andere vögelt. Vielleicht löst sich dann deine Lethargie und du siehst deinen Mann mal wieder mit den Augen einer Frau....

Gruss
agostea

Beitrag von caria 29.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo,

für mich würde eine Ehe ohne Sex nicht in Frage kommen, das es mal mehr und mal weniger ist, mal schön und mal auch nicht so schön ist... ok aber totaler Verzicht??? Nein... könnte ich nicht, möchte ich auch nicht, denn gerade durch Sex ist doch die Bindung zum Partner viel schöner und intensiver...

Ich hatte auch schon eine Beziehung wo es mit dem Sex rein gar nicht stimmte, wir haben uns einfach nicht begehrt und das geht auf Dauer nicht gut!

Liebe Grüße

Beitrag von XXoXX 29.09.08 - 15:09 Uhr

Hi,

ich muss agostea recht geben. Spätestens wenn du siehst wie andere Frauen auf deinen Mann abfahren, wirst du ihn wieder attraktiv finden. Ich plädiere jetzt nicht für den Swingerclub, aber besorgt euch einen Babysitter und geht wieder öfter aus!
Bei uns hat das sehr geholfen! Plötzlich hat mich die Eifersucht gepackt und ich hätte meinen Mann nach 15 Jahren wieder auffressen können #mampf;-):-p
Es ist nicht selbstverständlich dass er mit dir an deiner Seite lebt, auch wenn ihr zwei Kinder habt.
Dein Mann ist wie meiner anscheinend viel beruflich unterwegs. Stell dir mal vor er holt sich "unterwegs" die sexuelle Zuwendung? Wär dir das egal?
Ich kenne deine Situation sehr gut. Aber ich hab die Kurve gekriegt. Und hab auch festgestellt, je attraktiver man sich selbst für den Partner macht (Wäsche, Intimrasur...) desto mehr bemüht sich er auch. Aber wenn er immer nur zurückgewiesen wird, wozu sollte er sich dann noch zusammen nehmen bzw. sich was neues einfallen lassen?
Und noch was fällt mir dazu ein: Sex macht Lust auf Sex. Ist tatsächlich so. Wenn nicht nur das Pflichtprogramm absolviert wird sondern auch mal was anderes (zB Massagen, ein gemeinsames Bad) dann wird da meist aus Lust mehr drauf. Lass dich darauf ein.
Dir, deinem Mann und deiner Familie zuliebe.
lg
Tina

Beitrag von ttr 29.09.08 - 16:15 Uhr

hmm. wieso fühlst du dich komisch dabei? du bist doch scheinbar der initiator der jetzig eingetretenen situation. dein mann hat resigniert und wird halt irgendwann erkennen, dass ihm halt ganz ohne sex etwas fehlen wird...das wird er sich dann woanders holen...wenn du glück hast, wirds nur der puff oder ne affäre sein. wenn du pech hast, ist er dann weg und dann brauchst du dir über die jetzige situation auch keine gedanken mehr machen müssen. ich denke einfach, du hast alles was du brauchst und dir fehlt es an garnichts. genieße den moment, solange es andauert. denn nichts ist von dauer oder gar für die ewigkeit. und bei der zukünftigen partnerwahl besser gleich abklären, ob das thema sex für ihn überhaupt relevant ist.

Beitrag von asimbonanga 29.09.08 - 20:43 Uhr

> nach einer wirklich langen Zeit unterschiedlicher sexueller Probleme ist nun unser.........>

Habt ihr euch damit helfen lassen von professioneller Seite?
Oder habt ihr ausführlich über die Gründe gesprochen?
Bist du überhaupt an Sex interessiert oder kannst du generell ohne leben.

Ich glaube nicht, das eine Ehe so auf Dauer funktionieren kann - es sei denn beide Partner brauchen keinen Sex.