Dürfen Vermieter Katzen grundsätzlich verbieten?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von aleona 29.09.08 - 11:30 Uhr

Wir haben eine tolle Wohnung gefunden, nur verbietet sie Tierhaltung.

Ist das rechtens?

Ich habe 2 ältere Katzen, welche ich beide vor vielen Jahren mühselig und kostspielig aufgepeppelt habe und ohne sie ziehe ich nicht um.....

Beitrag von fraukef 29.09.08 - 11:42 Uhr

H

Kleintierhaltung darf nicht verboten werden - und meines Wissens fallen Katzen unter "Kleintiere" (wobei ich mich da noch mal schlau machen würde...)

Die Frage ist nur - willst Du Dir das antun? Wenn Deine Vermieter strikt gegen jegliche TIerhaltung sind, ist Stress doch vorprogrammiert. Ich glaub, ich würde da freiwillig weitersuchen - und die Wohnung nicht mieten!

LG
Frauke

PS
Ohne meine Katzen umzuziehen käme für mich allerdings auch nie in Frage!

Beitrag von yvonnechen72 29.09.08 - 11:49 Uhr

Katzen sind keine Kleintiere.
Zu den Kleintiere zählen: Vögel, Kaninchen Meerschweinchen, Hamster etc.

LG Yvonne

Beitrag von fraukef 29.09.08 - 11:59 Uhr

Bist Du Dir da sicher?

Haftpflichtmäßig zählen Katzen nämlich definitiv zu den Kleintieren - und sind in der normalen Haftpflicht mitversichert (im Gegensatz zu Hunden z.B.)...

LG
Frauke

Beitrag von yvonnechen72 29.09.08 - 13:24 Uhr

Bis zu deinem zweiten Beitrag war ich mir sicher.Aber wenn sie versicherungstechnisch zu den Kleintieren zählen...

LG Yvonne

Beitrag von xoey 29.09.08 - 18:57 Uhr

Also mir wurde damals bei der Wohnungssuche (in NRW) gesagt, dass Katzen nicht verboten werden dürfen.

Da mein Hund die Größe einer Katze hat, sagte mir der Makler, dürfe er auch nicht verboten werden.

Also das ist das, was man mir sagte.

Beitrag von qayw 29.09.08 - 16:17 Uhr

Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß Katzen nicht als Kleintiere gelten und gesondert genehmigt werden müssen.

Beitrag von friend6 29.09.08 - 11:51 Uhr

Hallo,
da wir vor kurzem Ärger mit unserem Vermieter wg der Katzen hatten, bin ich nun bestens informiert ;-)

Wenn es reine Wohnungskatzen sind, und sie durch lautes Mautzen, etc die anderen Bewohner des Hauses nicht stören, müssen sie im Normalfall toleriert werden.
Steht im Vertag denn, dass Tierhaltung generell verboten ist? Dann wäre die Klausel sowieso unwirksam, denn "klassische" Kleintiere wie Fische, etc dürfen ja immer gehalten werden.

Beitrag von bettibox 29.09.08 - 13:15 Uhr

Schau mal hier vielleicht hilft Dir das weiter:

https://www.123recht.net/Katze-verbieten__f44473.html

Beitrag von peterpanter 29.09.08 - 15:38 Uhr

ja das dürfen sie - und das ist auch gut so!

Selbst wenn irgendein Gericht anders beschieden hat, ist dies egal. Denn ein Urteil - solange es nicht von BGH ist - hat keine Rechtswirkung.

Außerdem kann ich immer noch als Vermieter entscheiden ob ich einen Mieter mit Hund, Katze oder Hängebauchschwein akzeptiere oder nicht.

grüßle

peter

Beitrag von schnuffelschnute 29.09.08 - 17:55 Uhr

<<ja das dürfen sie - und das ist auch gut so! >>

Und warum ist das gut so?

Beitrag von demy 29.09.08 - 18:46 Uhr

Hallo,
weißt du wie die Antwort ist?

Ja dürfen Sie und
Nein, dürfen Sie nicht.

Bescheuert oder?

Ist aber so, die Entscheidung ob Katzenhaltung erlaubt ist oder nicht, hängt vom Einzelfall, der Region und ob der zu entscheidende Richter Katzen mag oder nicht ab.

Es gibt dabei keine grundsätzliche Aussage, da es weder eine einheitliche Rechtsprechung dazu gibt, noch irgendwo im Gesetz festgeschrieben ist, dass Katzenhaltung erlaubt oder verboten ist.

Es mag zwar sein, das hier jetzt viele Urteile herausgekramt werden, wo die Gerichte entschieden haben, dass Katzenhaltung erlaubt ist, aber googeln kann ich auch, dann suche ich halt Urteile nach der Katzenhaltung verboten werden kann.

Das einzige was hilft, ist im Mietvertrag zu regeln wie es sein soll, oder als Mieter eigenmächtig handeln, auf die Gefahr hin, dass ein Richter entscheidet, Katzen abschaffen.

Gruß
Demy

Beitrag von manavgat 29.09.08 - 19:36 Uhr

Nur wenn die Katzen Freigänger sind.

Gruß

manavgat