FA wechseln in der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von matisse3001 29.09.08 - 12:10 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Hat vieleicht eine von euch in der SS den FA gewechselt?

Ich bin sehr unzufrieden, da ich mich bei meinem Doc immer nur "schnell abgefertigt" fühle!
Er fragt nie wie es geht und beim Ultraschall wird mir auch nichts erklärt und ich muß alles erfragen :-(

Und muß man nochmal Praxisgebühr bezahlen beim neuen Arzt?

LG matisse 14+4

Beitrag von lilliana 29.09.08 - 12:11 Uhr

Habe ich gemacht und ja man muss nochmal bezahlen. Aber es fängt ja eh ein neues Quartal an ;-)

Beitrag von katrinchen85 29.09.08 - 12:13 Uhr

Hallo,

ja, ich hab das in der ersten SS gemacht, mein Mann war dann auch mit und fand auch, dass ich wechseln sollte und so hab ich das gemacht. Ist ja vor allem in der SS wichtig, dass man sich wirklich wohl fühlt.
einfach bei der neuen Wunschpraxis angerufen und nen Termin geben lassen, die haben sich dann gleich alles Nötige von der alten Praxis selber schicken lassen.

Wenn du jetzt nen neuen Termin holst, kannst du den ja für Oktober machen, dann ist ja eh neues Quartal und du musst nicht doppelt zahlen.
Sonst müsstest du dir von deiner jetzigen Praxis ne Überweisung holen, das ist vielleicht weniger schön.

LG,Kati mit Nina und #baby, 17. SSW

Beitrag von matisse3001 29.09.08 - 12:17 Uhr

DANKE für die Info! Ich rufe gleich mal in der anderen Praxis an und mache einen Termin :-)

Beitrag von katrinchen85 29.09.08 - 12:35 Uhr

Super, dann hoffe ich, dass sie bald was frei haben für dich, immer dazu sagen, dass du schwanger bist, das hat bei mir ungemein geholfen#pro

Beitrag von inesk 29.09.08 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich habe in der SS sogar 2x gewechselt. Aber eher wegen "Zufall", weil ich im KH wegen vorzeitiger Wehen behandelt wurde und der "neue" Arzt daher am besten über die Lage Bescheid wusste. Da es jedoch die selbe Praxis ist, musste ich die Praxisgebühr nicht doppelt zahlen.

LG, Ines

Beitrag von mausi4191 29.09.08 - 12:15 Uhr

Also dadurch das bei mir schon ein neues Quartal angefangen hat hab ich nix extra bezahlt.
Hab auch erst in der 19. Woche gewechselt und war kein Problem. War mit dem FA vorher total unzufrieden. Hat mir vieles nicht gesagt, zb das ich die Spritze brauch weil ich Rhesus - bin usw.
Bin sehr froh darüber gewechselt zu haben.

Lg Sandra

Beitrag von kleine-frage 29.09.08 - 12:21 Uhr

hallo
habe auch den FA gewechselt aber bei meinem neuen/alten der zuvor nur keine zeit hatte fürhle ich mich wieder so... mal schauen wie es heute ist, ansonsten werde ich mir vielleicht noch einen anderen suchen... (nächstes quartal) :-)

Beitrag von matisse3001 29.09.08 - 12:27 Uhr

Blöd sowas, ich hoffe das ich jetzt mehr Glück habe mit meinem FA!
LG

Beitrag von freaggle 29.09.08 - 12:40 Uhr

Hallo,

in meiner 1. SS war ich mit meinem FA auch voll unzufieden, hatte aber ein schlechtes Gewissen gehabt zu wechseln. Habe direkt nach der Entbindung gemacht.

Im nachhinein habe ich mich geärgert das ich das nicht direkt auch schon in der SS gemacht habe. Ich hätte mich viel besser und aufgehoben und verstanden gefühlt.

An deiner Stelle würde ich direkt wechseln, innerlich macht es viel aus, wenn Du dich besser fühlst.

LG
Katja 16 SSW und Melissa 2

Beitrag von matisse3001 29.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo Katja!
Ja genau das Gefühl hab ich auch...Schlechtes Gewissen!
Frage mich nur wieso? Ist eigetlich schwachsinn, einen Frisör der schlecht schneidet wechselt man ja auch.
Ich werde es auch tun, der "Neue" FA hat nur gerade Mittagspause, aber danach rufe ich sofort an :-)
GLG
-SARAH-

Beitrag von serappa 29.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo,

denke nicht viel darüber nach, ob du nochmal Gebühr zahlen musst, oder nicht, sondern wechsle sofort!!!

Es ist total wichtig, dass man sich gut aufgehoben fühlt ,und schnell abgeferigt werden geht gar nicht. Hatte genau das gleiche Problem wie du, obwohl ich auch sagen muss, dass ich mich vor SS bei meinen alten FA gut aufgehoben fühlte... Dann wurde mal ein Untersuchung vergessen, dann wurde ich nicht ernst genommen bezüglich meiner Beschwerden ("so ist das nunmal, wenn man schwanger ist..." wurde gesagt) und ich musste um Stützstrümpfe betteln!, da ich Krampfadern bekam und mein Fa sich das nicht mal angeschaut hatte....

Habe dann in der 30. Woche gewechselt, und es hat sich trotzdem gelohnt:
Meine neue Fä hat aufgrund meiner Beschwerden einen Zuckertest durchgeführt und Diabetes ist dabei rausgekommen!!!
Der andere Fa hätte das niemals festgestellt und ich hätte eine Riesenkomplkation bekommen bei der Geburt bekommen können

Also denk nicht weiter nach, sondern wechsle. Vielleicht kannst du deine Hebamme um eine Empfehlung bitten.

Viel Glück, serapchen

Beitrag von matisse3001 29.09.08 - 15:22 Uhr

Hallo serapchen!

Habe es getan! Auch sofort einen Zeitnahen Termin bekommen und mir ist einfach nur ein Stein vom Herzen gefallen :-D
Zu hören, dass andere Schwangere das gleiche Problem hatten (und gelöst haben) macht einem Mut.

Vielen Dank für die netten Ratschläge!

Beitrag von qayw 29.09.08 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich würde wechseln, wenn ich unzufrieden wäre, ob schwanger oder nicht.
Was bisher gemacht wurde, sieht der andere FA ja im Mutterpaß.

Ob ich da nochmal bezahlen müßte, wäre mir ehrlich gesagt, egal.

LG
Heike