kann kaum noch klar denken vor angst...ganz lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lapislazulli 29.09.08 - 12:28 Uhr

Huhu,
mir gehts total schlecht. bin grad regelrecht panisch vor angst.
bei uns läuft grad alles schief. das einzig positive is das kind was wir bekommen.
aber alle anderen entscheidungen die wir in letzter zeit getroffen haben waren falsch. als hätte uns grad das schicksal auf dem kicker.
als ich von der ss erfahren habe haben wir uns eine neue wohnung gesucht. die alte wär zu klein für 3.
leider hat sich die neue wohnung als reinfall erwiesen.
das laminat ist von so schlechter qualität dass man es nicht mal nebelfeucht wischen kann. es quillt an allen kanten auf. ich müßte wischen aber trau mich nicht.
außerdem sind wir hier in eine extreme lärmfalle getappt. vorm haus geht eine bimmelbahn lang (touristische dampflok) und die hupt hier 4mal aller ner halebn stunde aber so dass die wände wackeln. die schienen haben wir bemerkt aber dachten die rattert hier nur vorbei. jetzt mach ich mir täglich vorwürfe warum ich das nicht vorher erkundet habe und so naiv war.
wir haben uns extra eine neue schlafstube mit überbau gekauft weil es durch die maße der schlafstube nicht anders ging. und die war nich billig.
jetzt sitz ich hier und wir können uns nicht leisten wieder umzuziehen. ich weiß nicht weiter mich schüttelt es regelrecht vor angst.
die kleine maus in meinem bauch bekommt das ja auch mit. ich könnte vor angst gegen die wand laufen.
außerdem haben wir vor einigen monaten einen gebrauchten hartan gekauft. im nachhinein hat sich das als absoluter fehlkauf erwiesen.
für das alter is der völlig überteuert. ich weiß nich was mit mir los is.alles erweist sich als falsch.
und was mir grad die größte sorge macht...
mein schatz hat bei einer zeitarbeitsfirma gearbeitet und mußte immer nach holland 800km von hier arbeiten.
diesen zustand wollten wir mit kind natürlich beenden.
er hat sich beworben aber aus arbeit raus fast chancenlos.
jedenfalls wollte er bis zu geburt übestunden aus seinem zeitkonto nehmen und dann gleich einen monat in elternzeit um erstmal da zu sein.
nun hat sich aber jobtechnisch hier was ergeben. zwar weniger geld aber dafür ist er bei uns.
der chef wollte ihn sofort und nicht erst nach seiner elternzeit. wir haben uns dann für diesen job entschieden.
jedenfalls hat er bei seiner alten firma einen aufhebungsvertrag gemacht und den antrag auf elternzeit auch zurückgezogen.
heute hat er seinen ersten tag bei der neuen firma und die zustände dort sind grausam.er arbeitet als elektroinstallateur.
massiver zeitdruck. die müßen für jeden handgriff die dauer vermerken. sklavenhandel. er hat panische angst dass er als neuer zu lngsam is und entlassen wird.
durch den aufhebungsvertag hätte er ja eine dreimonatige sperrfrist und wir hätten nich mal arbeitslosengeld.
ich bin so fertig und oin wenigen tagen kommt das kind. ich kann mich nich mehr freuen. ich hab das gefühl ich brauch grad ärztliche hilfe gegen die panik.
konnte die nacht schon kaum schlafen auch weil ich wußte dass er aufgeregt ist.
jetzt weiß ich er hat massive angst dort wegen dem druck und das macht mich so traurig.
er ist auch mir firmenwagen 30km von mir entfernt wie kommt er schnell zu mir wenns losgeht. erst wurde ihm ein einsatz direkt hier im ort zugesichert.
außerdem hat er heute früh gleich erfahren dass sein ehemaliger kollege der auch bei der zeitfirma war und dann auch zu dieser firma gegangen ist, mittlerweile entlassen wurde. jetzt ist er natürlich noch beunruhigter.
warum schikaniert man in diesem land so die arbeiter???
oh mann wir müßen nur irgendwie die 3 monate durchstehen. ich weiß nich weiter. hätten wir usn anders entschieden wäre nach der elternzeit wieder holland passiert. und da wär ich immer allein und er hätte nix von der kleinen.
aber in bezug auf das baby hätten wir das mit der elternzeit so lassen sollen und drauf hoffen dass er danach hier immernoch was gefunden hätte. es wäre für uns alle ruhiger und harmonischer verlaufen.
ach menno ich weiß nich weiter.
trau mir schon gar keine weiteren entscheidungen mehr zu.
am liebsten wöllt ich nie existiert haben. bin so traurig und fertig.ich lieg im bett und mag nich aufstehen. mit jeder bimmelbahn brech ich in tränen aus und frag mich warum. ich will nich viel glück nur ganz wenig aber es wird nur schlimmer.durch das ganze pech der letzten zeit geh ich auch toatl negativ an die geburt ran, dass da bestimmt auch was schlimmes passiert.
wer bestimmt auf station nur weinen...mein armes baby.
ich versuche mir immer einzureden, dass es manch anderen noch schlechter geht als uns aber dann kommt wieder die kalte panik und ich seh nur schwarz.
meine kleine maus tritt mich und will mich aufmuntern aber ich weine nur. was bin ich für eine mutter????
oje jetzt ist es so lang geworden aber ich mußt es mir mal von der seele schreiben.
ich hab mein lachen verloren.ich glaub ich bin in den letzten wochen in eine depression gerutscht.
wo kann ich mich hinwenden. wo bekomm ich hilfe??
psychologe 6 monate wartezeit, neurologe will mir nur medis einreden. das tu ich aber meinem kind nich an.
danke fürs lesen.
lg lapisla

Beitrag von fiesermuck 29.09.08 - 12:37 Uhr

Sorry, aber wer soll das denn alles Lesen #schwitz.

Trotzdem, auch ohne Lesen alles Gute für Dich.

lg

Beitrag von katvincent 29.09.08 - 12:44 Uhr

#kratz

Beitrag von fiesermuck 29.09.08 - 12:47 Uhr

Bitte was hast du denn fürn Prob. #gruebel.

Ich war doch nicht Unhöfflich oder so...

Also echt

Beitrag von katvincent 29.09.08 - 12:53 Uhr

...hättest Du Dir einfach nur sparen können. War doch nicht nötig, aber Du hast recht, "unhöflich" war's auch nicht...

Beitrag von yoursweet666 29.09.08 - 18:57 Uhr

#klatsch

Beitrag von sunnyside-up 29.09.08 - 12:40 Uhr

Oje, da biste aber tief in die Traurigkeit gestürzt.
Nun höre als erstes mal auf in Selbstmitleid zu verfallen, davon wird es auch nicht besser.
Nu freue Dich erstmal auf Dein Kindchen und das alles gutgeht und vor allem: Denk positiv.

Guck doch im Internet, ob es noch andere Jobangebote gibt für Deinen Freund.
Arbeitsamt
meinestadt.de
Eure Tageszeitungen sind bestimmt auch online mit Anzeigen.
Und mit der Wohnung mußte halt erstmal zurechtkommen, bei der nächsten, weiß man halt, wonach man schauen sollte.

Also Kopf hoch und fröhlich in Zukunft blicken und vor allem stark bleiben und Nerven behalten.
Ihr werdet Eltern!

LG Sunny

Beitrag von zazarina 29.09.08 - 12:42 Uhr

hallo, du hast vielleicht wirklich eine depression, so wie das klingt! hast du keine hebamme, an die du dich wenden kannst? wenns dir so schlecht geht, kannst du auch zum psychiater od. zur akutpsychiatrischen aufnahme eines krankenhauses. keine angst davor! die sind dazu da um dir zu helfen. und gegen deinen willen passiert auch nix. ansosnten fällt mir noch der sozialpsychiatrische dienst ein(von der stadt) oder pro familia. lg z.

Beitrag von snoopy86 29.09.08 - 12:42 Uhr

Hallo.

Ich bin zwar nicht schwanger (oder mittlerweile doch)

Naja, auf jedenfall hab ich deine Story gelesen. Und es nimmt mich mit.

Ich an deiner Stelle würd die Wohnung kündigen, mich nach einer neuen, und ruhigen Stelle umschauen. Denn Lärm ist auch für das Baby nicht so gut. Braucht ja auch Ruhe.

Ich drück dich ganz fest.

Ich wünsche dir nur das Beste, und möge nur gute Zeiten kommen.

Glg Kristina mit Simon

Beitrag von lilliana 29.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo Lapisla

das hört sich ja alles wirklich sehr bescheiden an...

Ich kann dir nicht viel raten, aber eins hat mir sehr geholfen, als ich keinen Platz zur Psychotherapie gefunden habe (bin seit vielen Jahren in Behandlung und nach nem Umzug wars sehr schwer was zu finden). Mit meiner Hausärztin hab ich gesprochen. Laaaaaaange Gespräche immer der letzte Termin vom Tag.

Es geht immer irgendwie weiter! Nach jedem Tief kommt ein Hoch wenn man sich nicht am Tief festkrallt.

Köpfchen hoch, Hintern aus dem Bett und schau, dass du vielleicht doch was an der Situation ändern kannst. Es gibt Lärmschutz der gesetzlich vorgeschrieben ist und dein Mann hat auch nicht den letzten Job überhaupt ergattert!

Beitrag von lapislazulli 29.09.08 - 12:54 Uhr

hallo,
wie funktioniert das mit dem vorgeschriebenen lärmschutz? find nix konkretes im internet.
lg lapisla

Beitrag von fusselchenxx 29.09.08 - 12:57 Uhr

Hallo...

Wirklich helfen kann ich dir nicht....
Aber zum Arbeitslosengeld... Klar hat dein Mann einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.. Aber er hat jha gleichzeitig (davon gehe ich aus) einen neuen unterschrieben... Wird er nun in der neuen Firma gekündigt (was wr mal nicht hoffen) bekommt er arbeitslosengeld... Dies würde nur gesperrt werden, wenn er selber kündigt, ohne eine neue Abriet zu haben...

LG Fusselchen

Beitrag von lapislazulli 29.09.08 - 13:02 Uhr

das hat man uns leider anders erzählt.
wenn er dort jetzt entlassen wird kommt er trotzdem in die sperrfrist.

Beitrag von struppi. 29.09.08 - 13:34 Uhr

Mir ist es mal ähnlich gegangen: hatte gekündigt (in der Probezeit) um einen neuen Job anzutreten. Dort wurde allerdings ich nach 2 Monaten wieder gekündigt. Beim AA wurde ich nur gefragt, warum ich gekündigt habe. Das habe ich begründen können (Arbeitsplatz war in meinen Augen nicht mehr sicher) und habe dann anstandslos Arbeitslosengeld bekommen.

lg
Struppi

Beitrag von fusselchenxx 29.09.08 - 13:38 Uhr

Mein Mann hatte das selbe.. Er war in einem Festvertrag und hat gekündigt, als er einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte... Nach nur 2 Monaten kam die Kündiung.... Er dann zum AA und hat ganz normal Arbeitslosengeld bekommen....

Und selbst wenn dein Mann es begründen muss... Er kann es begründen, warum er einen Aufhebungsvertrag unterschrieben hat... Er hat dies ja getan um näher bei seiner Family zu sein....

LG Fusselchen

Beitrag von brummbrumm80 29.09.08 - 13:05 Uhr

Achje, erstmal Kopf hoch...so negativ zu denken bringt auch nichts....ausser vielleicht noch ein Magengeschwür....

Hmm, und deine Freund hatte heute ja grad erstmal seinen 1. Tag, also abwarten.... Ich hab damals meine Ausbildung in nem Elektrobetrieb gemacht (Bürokauffrau) und unsere Jungs in der werkstatt mussten auch die Zeit für jeden Hamdgriff aufschreiben, aber auch nur damit ich dann ausrechnen konnte, wieviel zu Kunden zu bezahlen haben...das hatte rein gar nix mit Schnelligkeit oder so zu tun... Deswegen würd ich mir da nicht so nen Kopf machen, ich denke mal das wird bei Deinem Freund nicht viel anders sein :-)

Also erstmal in Ruhe das Kind zu Welt bringen und sich dann wenn wieder genug Geld vorhanden ist nach ner neuen Wohnung umschauen.... Im Winter wird die Touristenbahn ja nicht mehr bzw. nicht mehr so oft fahren, oder?!

Alles Gute! #klee

Beitrag von mandragora58 29.09.08 - 13:28 Uhr

hallo lapisla

ja, war seeehr lang. aber vielleicht hilft dir schon mal das alles von der seele zu schreiben!

ich kann dir einfach mal schrben, was ich jetzt tun würde!(wobei ich ja ne andere ausgangssituation hab)...
1. würd ich mir mit meinem freund einen termin setzeen, bis wann wir wieder umziehen wollen, direkt jetzt ist durch ss, kleinem baby und der finanziellen situation evtl zu krass.
mit sonem termin hat man ein ziel, die nervige bahn und laminat sind dann nicht mehr so wichtig!
2. würd ich versuchen, ganz viel rauszukommen, ins kino, ins cafe, mit freunden treffen, spazieren im wald...
3. musik anmachen, damit die bimmelbahn nicht das einzige geräusch ist
4. wegen dem job erstmal entspannen, evtl wie die andern schreiben, im inet oder so was suchen
5. zu meinem hausarzt oder hebamme gehen, hausarzt wegen ner therapie oder so (naja, würdich als letzte möglichkeit sehen, bei mir) und hebamme: die haben viele mittel gegen sowas, z.b. gibts wunderbare homöopatische mittel, die bei so einem tief helfen...
6. ich hab mir wegen auch so nem stimmungstief (war bei mir ganz andere auslöser, aber ich war auch am boden und hatte sehr heftige vorz wehen ab der 19.ssw) eine trommel gekauft. musste körperlich aktiv werden, wollte mich abreagieren, konnte aber wegen der wehen weder joggen (haha!) spazierengehen oder yoga, alles ging nicht:-(
ich hab an schlimmen tagen auf die trommel gehauen was das zeug hält... hat spass gemacht, teilweise musst ich dabei weinen, aber hat rel gut geholfen! (baby hat übrigens mitgemacht:-p)

versuch irgendwas zu finden!
#liebdrueck do (32.ssw)

Beitrag von lapislazulli 29.09.08 - 14:03 Uhr

danke für eure antworten,
ihr seid so lieb.
das hat mich etwas aufgebaut. mir gehts etwas besser, hab zwar immernoch ängste aber die panik ist weg.
das mit der sperrfrist beruhigt mich auch sehr.
wir müßen ja eh noch 3 monate hier bleiben, zwecks kündigungsfrsit der wohnung und dann weg hier. wird zwar ein finanzieller aufwand aber unserer gesundheit zuliebe müßen wir hier raus.
die wohnung an sich ist sehr schön, das hat uns leider geblendet.
ja es werden wieder bessere zeiten kommen, auch wenn ich das licht grad nicht sehe.
wir bekommen ein baby und das ist das beste was passieren kann. schluchz
lg lapisla