Hydrokortison bei Neurodermitis? (Frühschwangerschaft)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissytiane 29.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo ihr angehenden Mamis!

Seit ich weiß, dass ich #schwanger bin (also seit 10 Tagen) habe ich aufgehört, meine Cremes zu verwenden, die mir meine Hautärztin für die Neurodermitis verschrieben hat.
Die Folge davon ist nun, dass ich im Nacken, an den Armen und um die Augen herum ganz schlimme Ausschläge bekommen habe.
Eigentlich finde ich das nicht sooo wild, nur um die Augen herum stört es mich (klar, ist ja mitten im Gesicht...).
Meine Frauenärztin war im Urlaub, ihre Vertretung hat gesagt, ich soll "gar nichts" verwenden, meine Hautärzte sagen einmal "nur gaaaaanz wenig" dann wieder, es wäre okay mit einer Hydrokortison-haltigen Creme einzucremen, da Kortison ja ein körpereigener Stoff wäre.
Um die Augen muss ich eigentlich jeden Abend eincremen (mit Ficortril, also Hydrokortison), da ich sonst am nächsten morgen die Augen wegen Schwellung garnicht mehr aufbekomme.
Jetzt bin ich total ratlos. Will ja nicht, dass mein Baby durch irgendwelche Stoffe geschädigt wird.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Kortison und kann mit weiterhelfen?
Wäre sehr lieb!
Termin bei meiner FA habe ich erst nächste Woche Montag!

Liebe Grüße,
Chrissytiane und #ei (5+5)

Beitrag von boesemaus7 29.09.08 - 12:55 Uhr

also ich durfte meine cremes weiterbenutzten sollte aber sparsam umgehen, ich habe in meiner 2.SS sogar mal Kortison gespritzt bekommen gegen starke schemrzen !
LG Andrea

PS frage aber vorher unbedingt nochmal deinen haut oder frauenarzt

Beitrag von fee09 29.09.08 - 12:55 Uhr

Meine kleine Tochter leidet auch an ND bei ihr hilft Exipial U Lipolotion vielleicht hilfts dir ja auch,und das ist ohne Kortison.

Beitrag von kleine-frage 29.09.08 - 12:57 Uhr

hallo,

also ich habe auch neuro aber ich nehme auch kein kortison, denn das geht durch die haut übers blut doch zum kind.

ich weiss es gitb viele verschiedene arten von neuro aber ich hätte noch zwei andere tipps... beide mit urea. entweder die urea aus der apotheke oder die von ganier für den ganzen körper, benutz ich im moment auch (habe es seit der ss viel schlimmer wieder als vorher) aber mit der creme halte ich es eigentlich ganz gut aus.
brennt manchmal ein wenig aber da ist nichts schädliches drin.

Beitrag von yve85 29.09.08 - 13:15 Uhr

ruf dein frauenarzt an und frag sie über telefon, habe ich auch getan dafür brauchst d.u kein termin.

meiner hat mir ebenol 0,5 % erlaubt aber das ist echt unterschiedlich.

habe auch gleich huatarzt termin und werde mir cremes verschreiben lassen die ohne HK. drinn ist. Hautärzte können ja selber creme´s mixen lassen

Beitrag von db75 29.09.08 - 13:51 Uhr

Hallo Chrissytiane,

mein Frauenarzt hat mir die lokale Anwendung aller Cremes und Salben erlaubt. Auch die mit Cortison. Die Salbe dringt gar nicht so tief ein, das sie in die Blutbahn gelangt. Außerdem wird Cortison u.U. im späteren Verlauf der Schwangerschaft zu Therapiezwecken verabreicht.
Das Du Deine Salbe sparsam aufträgst, versteht sich doch wohl von selbst, oder? Paß nur an den Augen auf, aber auch das weißt Du sicherlich.

Und denke daran: Nimmst Du sie nicht, juckt es doch bestimmt überall, oder? Ich glaube, wenn Du Dich dann unwohl, nervös und gereitzt fühlst, ist das auch nicht gut fürs Baby.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Gruß,
Daniela und Justus (26.SSW)