Hilfeee!! Sie mag mein selbstgekochtes Essen nicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mucki74 29.09.08 - 13:13 Uhr

Hallo zusammen!

mein Problem steht ja oben schon.
Habe kurz vor unserem Urlaub angefangen zuzufüttern da sie mir von der Milch nicht mehr satt wurde.

Im Urlaub bekam sie Gläschen, da die dafür so schön praktisch sind.
Als wir wieder zu hause waren habe ich ihr meinen selbstgekochten Brei gegeben mit dem Ergebniss: nach 4 löffel mag ich absolut nicht mehr.:-(

Habe dann zum Test ein Glas warm gemacht und siehe da es wurde komplett verputzt.

Kennt das Problem jemand???

#danke
Viele Grüße
Chris mit Jana 6,5 Monate

Beitrag von maschm2579 29.09.08 - 13:19 Uhr

Hallo Chris,

das gute alte Gläschen schmeckt halt einfach besser. Ich habe ein paar Mal versucht selber zu kochen und erstmal aufgegeben.

Du könntest versuchen eine mini Prise Salz ins Essen zu tun. Evlt klappt das.
Viele Gläschen sind salzarm und nicht salzfrei. Das ist ein Unterschied den man schmeckt.

Naja und dann steht drauf:
ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker lt Gesetzt.
Ein minimum sieht das Gesetzt bestimmt vor.

Evlt gibst Du Alnatura Gläschen, aber die schmecken nur nach Öko.

Hannah mag am liebsten Bebivita. Die sind recht günstig, haben gut abgeschnitten und ich habe meine Ruhe.
In einigen Wochen werde ich evlt nochmal selber kochen.

lg Maren

Beitrag von mucki74 29.09.08 - 13:22 Uhr

Hi Maren,

Da hast Du recht, die Gläschen schmecken schon besser als mein mampf.

Werde es noch ein paarmal probieren, ansonsten gibt es halt Fertigkost - schade.

VlG
Chris

Beitrag von emmy06 29.09.08 - 13:28 Uhr

*bäh* Maren.... wer bitte hat Deine Geschmacksnerven so versaut #schock#schock ???? :-p:-D Das Du hier sagst die Glaspampe würde besser schmecken... #kratz

Genau das Gegenteil ist in meinen Augen und denen meines Sohnes der Fall. Gläschen sind pampig und eklig, egal ob billig oder teuer, ob öko oder nicht, die schmecken alle gleich komisch....

Soviel zum Thema "die Geschmäker sind verschieden" :-)


LG Yvonne

Beitrag von biene81 29.09.08 - 13:36 Uhr

Stimme Dir 1005ig zu! Die Glaesschen, zumindest das herzhafte Zeug, sind echt widerlich und Emma isst die ueberhaupt nicht!

Beitrag von emmy06 29.09.08 - 13:55 Uhr

Tom auch nicht :-) Er schaut mich dann an und sein Blick ist so, als ob ich ihn vergiften wolle *lach*

Beitrag von maschm2579 29.09.08 - 13:44 Uhr

Hilfe neee die schmecken nicht besser. Ich denke abe das die Geschmacksverstärker abhängig machen und daher - einmal Gläschen ist es schwer wegzukommen.

Ich selber finde z.B. Alnatura super ekelig und Hannah auch.

Naja ich bin eh der Meinung das die Mäuse Ihren eigeenen Geschmack haben.

Beitrag von emmy06 29.09.08 - 13:53 Uhr

Maren Du rettest mir den Tag ;-) Ich war echt schon am Zweifeln *lach*

Beitrag von maschm2579 29.09.08 - 14:02 Uhr

Gern geschehen...

Bin mal gespannt ob Hannah das essen in der Krippe ist. Dann werde ich wohl nochmal einen Kochkurs belegen - und das obwohl mein Vater Koch ist #schwitz

lg Maren

Beitrag von daddy69 29.09.08 - 14:04 Uhr

>> das gute alte Gläschen schmeckt halt einfach besser

Ja, Gläschen gab es bestimmt schon bevor die Menschheit das Kochen gelernt hat. Vielleicht probierst Du es mal mit einem Kochbuch?

>> ... Alnatura Gläschen, aber die schmecken nur nach Öko

Wie schmeckt denn Öko? Nur nach Natur? Muss ja furchtbar sein...

Beitrag von gussymaus 29.09.08 - 13:33 Uhr

gemüse oder obst gläschen? obstgläschen sind kaum zu toppen, weil die so schön süß sind... viel süßer als eigenes, frisches obst...

so oder so: sowohl selbstgekochtes als auch die gläschen haben eben so ihre eigenheiten...
ist das kind an eins gewöhnt mag es das andere (erst) nicht... wir hatten es andersrum: kürbis aus mamas topf: kein thema, kürbis aus dem gläschen: wildes geschrei...

ich habe dann das beliebte immer mehr mit dem weniger beliebten gemischt bis er beides mochte.. funktioniert sicher in beide richtungen...

also versuch doch mal etwas selbstgekochtes mit einem gläschen zu vermischen. dann steigerst du das verhältnis des selbstgekochten ganz langsam. wenn du zwischendurch kein reines gläschen gibst wird sich der zwerg an den geschmack gewöhnen...

Beitrag von mucki74 29.09.08 - 13:40 Uhr

darauf hoffe ich auch. Denn finde selbstgekochtes einfach besser da ich weiß was drin ist.

Beitrag von gussymaus 30.09.08 - 14:54 Uhr

vor allem wird man bei gläschen ja auf dauer arm.. meine jungs waren schnell nicht mehr mit den kleinen portionen zufrieden und haben oftmals doppelte portion verdrücken wollen... außerdem ist selberkochen ja nun echt kein drama... für unterwegs ist das ja ne feine sache, oder falls es mal mittags eng wird zeitlich... aber auf dauer ist mir das auch keine wirkliche alternative...

hab noch nen kürbis liegen der wird gleich gemust und eingefroren für nächstes frühjahr... und ein zucchini wartet auch noch auf ihren winterschlaf in der truhe bis baby soweit ist... aus dem eigenen garten ist mir da dann am liebsten... mehr bio geht ja wirklich nicht... und wenn das dann auf ist gibts TK gemüse wie iwr es alle essen...

Beitrag von amselkind 29.09.08 - 14:16 Uhr

ich kenne das.meine tochter wollte auch schon nicht das selbe gekochte essen,mein sohn bisher auch nicht,habe aber or einer woche es wieder versucht,hab aber auch mit kräutern gewürzt und er isst es.habe heute erstmal auf vorrat gekocht und freu mich das er das nun isst:o)

Beitrag von sabinemaya 29.09.08 - 14:55 Uhr

Huhu! Ich bin nicht allein!!!!
Habe auch mit Gläschen gefüttert, weil ich noch keine frischen Pastinaken bekommen habe und die Gläschen hat sie gegessen. Bei meinem Selbstgekochten schüttelt sie sich nur und würgt alles wieder aus dem Mund raus. Werde morgen mal testen, wenn ich ihr wieder Gläschen gebe, ob sie dann wieder besser ißt.

Werde ich halt das Selbstgekochte später noch mal testen.

Habe dann heute mittag aufgegeben nach ein paar Löffeln und nachdem meine Kleine nur noch brullend im Hochstuhl saß.

LG
Sabine

Beitrag von muffin357 29.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo --

das passiert leider vielen, die "mal" gläschen geben ....

die Gläschen sind gezuckert bzw. auch ohne Zucker mit süssen Zutaten bzw. nicht deklarierungspflichtigen Nichtzutaten "verfeinert" oder eben mit Nitratreichen, also gesalzen....

da bleibt nur: -- öfter ausprobieren und hoffen, dass es doch irgendwann wieder angenommen wird...

lg
tanja