Homöopathisches "Armband" gegen Übelkeit?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ma-lu 29.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo,

was man nicht so alles empfohlen bekommt.... heute in der Stadt musste ich meiner Freundin und unseren Kindern etwas vork***, da mir seit ein paar Tagen den ganzen Tag ziemlich übel ist und ich mich bei extremen Gerüchen leider immer übergeben muss. Naja, jedenfalls hat besagte Freundin von einem homöopathischen Armband erzählt, welches ihre Freundin, der in der zweiten Schwangerschaft ebenfalls 24 Stunden übel war, von ihrer Hebamme bekommen hatte. Angeblich ging's dann besser mit der Übelkeit...

Wisst Ihr was darüber? Im Moment würde ich ja ALLES ausprobieren - und wenn ich nur zwei Stunden am Tag übelkeitsfrei wäre, wäre das schon ein Fortschritt!

LG
Andrea

Beitrag von ilona_01 29.09.08 - 13:27 Uhr

Ich weiß zwar nicht ob das das gleiche ist... aber eine Freundin von mir hat so ein Armband immer gegen Seekrankheit im Urlaub dabei. Normalerweise wird ihr auf Schiffen nämlich sofort übel, mit dem Band gehts ihr aber bestens.
An deiner Stelle würde ich's ausprobieren.

LG Ilona

Beitrag von _sunny_ 29.09.08 - 13:32 Uhr

Huhu,
ich habe das Band selber und hatte es die ersten 3 Monate fast im Dauergebrauch.;-)
Und was soll ich sagen, mir hats wirklich sehr geholfen.
Es heißt Seaband und hat bei uns in der Apotheke ca. 13 Euro gekostet. In einer Packung sind 2 Stück, für jedes Handgelenk eins.
Hier kannst du´s dir mal anschauen:
http://www.das-gesundheitsportal.com/sites/seaband.html

LG

Sunny mit #babyboy 19. SSW

Beitrag von herzblatt21 29.09.08 - 13:36 Uhr

Ich hatte mir auch das Sae Band gehollte , mir hat es aber nicht geholfen. Darfür habe ich mir eine Hebamme zugelegt die mir was Homopatisches verordnet hat und nun geht es mir viel besser.


stefanie

Beitrag von artistry 29.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo, ich persönlich halte nichts davon, aber vielleicht klappt es wenn man ganz fest daran glaubt.

Ich habe es "glücklicherweise" nur mit übelkeit den ganzen Tag zu tun und nicht mit Erbrechen.

Ess immer mal eine Kleinigkeit, dann geht die Übelkeit leicht weg.

LG

Beitrag von e..y 29.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo,
mit Armbändern kenne ich mich nicht aus - aber die Übelkeit kenne ich.

Ich habe mir von meiner Ärztin Akkupunkturkügelchen setzen lassen.
Außerdem kannst du Ingwer_Tee trinken. (Großes Stück Ingwer klein schneiden. Wasser aufkochen, Ingwer rein und ca 10min köcheln lassen, Zucker dazu. In kleinen Schlucken über den Tag trinken).

Ich habe viel ausprobiert, bei mir war Hegebuttentee auch noch gut - den mag ich sonst gar nicht!

Ich wünsche dir alles Gute!
Elly

Beitrag von ma-lu 29.09.08 - 13:42 Uhr

Danke schön!

Na, dann werd' ich gleich mal die 13€ investieren und gaaaanz doll hoffen, dass es was bringt....


LG
Andrea

Beitrag von trine2110 29.09.08 - 14:22 Uhr

Hallo,

in den ersten Wochen der SS habe ich mich auch eigentlich nur übergeben. Meine Hebamme hat bei mir alle 2 - 3 Tage Akkupunktur gemacht. Da wird der gleiche Punkt am Handgelenk "angepiekst", der auch von diesem Armband stimuliert wird.

Also ein Versuch ist es wert, oder?

Alles Gute!!

Tanja