Babyplanung nach Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lillih101 29.09.08 - 14:14 Uhr

Hallo an alle.

Leider war meine Schwangerschaft nach der 10.Woche zu Ende. Der Wurm wollte einfach nicht wachsen - sein Herz hörte auf zu schlagen... Alles ganz traurig! Am Schluss stand es fest: Ausschabung. Die hab ich nun seit 3 Wochen hinter mir.
Meine Frage: Wie lange danach habt ihr wieder einen Versuch gestartet? Und ist das Gefühl, dass es wieder nix werden könnte mit der Zeit ein wenig gesunken? Oder bleibt die Unruhe im Herzen?

Liebe Grüße
-Lilli-

Beitrag von hei28 29.09.08 - 14:22 Uhr

mir wurde im KH geraten,drei Monate zu warten.Auch wenn es schwer fällt,werden wir uns dran halten.

Beitrag von lillih101 29.09.08 - 14:43 Uhr

Hallo,

danke für die schnelle Antwort!
Diese Info habe ich auch, kenne aber einige, die "einfach eher" gestartet haben und bin eben unsicher. Schließlich will ich nichts riskieren...

Liebe Grüße

Beitrag von sunflower1309 29.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo Lilli,

tut mir leid, dass du auch durch diese Erfahrung durch musst #liebdrueck
Ich habe meinen Krümel im März in der 10.SSW verloren.
Musste auch zur AS, weil es natürlich nicht zum Abgang kam. Mein FA hatte mir da geraten, mindestens 1 Peiode abzuwarten, damit sich die Gebärmutter erholen und die Schleimhaut einmal wieder auf- und abbauen kann! Den Rat habe ich auch befolgt! Im darauffolgenden Zyklus haben wir es dann wieder drauf ankommen lassen und es hat geklappt!!Im Mai habe ich wieder positiv getestet,- mittlerweile bin ich in der 24.SSW und die SS verläuft problemlos!
Tja...die Angst oder Unruhe war am Anfang natürlich da,- besonders die ersten 12. Wochen...danach ging es besser und seitdem ich mein Baby sprüre geht es noch mal bedeutend besser! Ach ja...ich habe mir diesmal sofort eine Hebamme genommen.- das hat mir sehr geholfen, weil sie immer da war und mir einen Teil der Ängste nehmen konnte!
Ich hoffe, dass es bei dir auch bald wieder klappt und dann alles gut verläuft!!

Liebe Grüße,
Agnes

Beitrag von lillih101 29.09.08 - 14:40 Uhr

Hallo Agnes,

danke für die schnelle Antwort!
Herzlichen Glückwunsch, dass du es schon so weit geschafft hast. :-)
Ich hatte ja eine leise Hoffnung, dass sich das Angstgefühl mit der Zeit vielleicht legt... Nun, ich muss jetzt eh erstmal abwarten bis wir erneut starten können...
Du wirst sicherlich recht haben, man wird wohl erst ruhiger, wenn man "es" spüren kann. Was wird es denn bei euch - habt ihr schon ne Ahnung?

Liebe Grüße

Beitrag von sunflower1309 29.09.08 - 15:52 Uhr

Hallo Lilli,

nein wir wissen noch nicht, was es wird,-denn wir möchten uns überraschen lassen! Eigentlich ist es uns auch ganz egal, hauptache gesund!!

Das wird bei euch auch wieder werden!! Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen!! Man darf sich da nicht so verrückt machen und dem eigenen Körper auch ein bißchen vertrauen!

Liebe Grüße,
Agnes

Beitrag von -nadine- 29.09.08 - 14:29 Uhr

hallo erstmal eine#kerze anzünd für dein#stern chen!!! die meisten frauenärzte sagen man sollte erst zwei drei monate pause machen bevor man wieder anfängt!es ist für jede frau anderst je nach erlebten ich hab meine zwillinge in der 28sten ssw gehen lassen müssen das war 2006 sie werden immer in meinem herzen sein und bin auch jetzt erst wieder bereit für eine neue schwangerschaft entscheide du wie du dich fühlst die angst und trauer wird wohl nie so schnell verschwinden schau nach vorn du wirst selbst wissen wann der richtige zeitpunkt ist

Beitrag von karen0702 29.09.08 - 14:31 Uhr

...ich hab dir im Kiwu-Forum geantwortet! :-)

Beitrag von mimi411 29.09.08 - 15:00 Uhr

Hallo Lilli,
erst einmal lass dich lieb drücken, dass du auch zu uns gehörst.
Auch ich musste mein Sternchen nach einer MA ziehen lassen. Allerdings schon im Juni.

Meine FÄ aund auch die Ärzte der Klinik in der ich operiert wurde, rieten mir, drei Monate abzuwarten, damit Körper und Seele Zeit haben, das Ganze zu verarbeiten.
Ich kann jetzt nur von mir sprechen, denn aus dem Forum weiß ich, dass ganz viele schnell wieder schwanger geworden sind. Aber ich habe die geratene Zeit eingehalten. Bei mir sind die drei Monate nun um. Letzte Woche hatte ich ganz schlimme Depris und ich dachte, okay, wenn das so bleibt, lege ich eine noch längere Zeit Pause ein. Doch dann bekam ich meine Tage und mein seelischer Zustand verbesserte sich ziemlich schnell. Mein Zyklus scheint sich auch normalisiert zu haben. Und nun werde ich sogar ein bisschen aufgeregt#huepf, wenn ich dran denke, dass wir es wieder darauf anlegen werden.

Nimm dir die Zeit zum traurig sein. Es gibt gute und schlechte Tage. Nur du weißt, wann du bereit bist für einen neuen Versuch.

Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird.
Herzliche Grüße
mimi411#blume

Beitrag von -minifuzzi- 29.09.08 - 15:35 Uhr

Hallo Lilli.

Bei uns war die FG mit Aussabung im Anschluss am 6. Juni 08. Also 3 Monate her.
Das KH und meine FÄ hatten auch gesgat, das wir schon 3 Monate warten sollten bis zum nächsten Versuch.
Und siehe da... ??? Ich bin mit meinen Tagen überfällig, schon 2 Tage. Einen Test habe ich (wenns so bleibt) am Mittwoch vor, da wir am Donnerstag in Urlaub fahren und ich das gerne vorher wissen mag.. mal sehen obs geklappt hat!!!!! #freu

Ich habe danach (also nach der FG) nicht extra die Pille angefangen! Den ersten Monat haben wir mit Kondom, den zweiten schon ohne.


Alles gute, katha #sonne, mit Noah (22 Monaten) fest an der Hand und #stern (8. SSW) tief im herzen

Beitrag von sohnemann_max 29.09.08 - 21:01 Uhr

Hi Lilli,

ich hatte am 06.05.08 eine Ausschabung in der 12. SSW.

Da mein Mann richtig krank gewesen ist, stellte sich eigentlich die Frage gar nicht mit erneutem Kinderwunsch. Frühestens eigentlich in 2 Jahren.... Wir haben auch nicht wirklich oft #sex
gehabt in den vergangen Wochen.

Tja, was soll ich sagen, meine Mens kommt nicht, am Donnerstag hatte ich einen Test gemacht - POSITIV. Ich wusste noch genau, wann es passiert war. In der Nacht auf den 06.09.08... also genau 4 Monate nach meiner AS.

In diesem Fall ist es einfach Schicksal würde ich sagen. Einen vollen Plattschuss geschossen - ohne wirklich zu überlegen.

Liebe Grüße

Caro mit Max 4 Jahre, Krümel inside und Sternchen im Herzen

Beitrag von lillih101 30.09.08 - 12:45 Uhr

Hallo Caro,

danke für die Antwort.
Hatten ja erst in der ersten Verzweiflung gesagt, dass wir dieses Jahr lieber nicht mehr loslegen... Sondern erst in einem Jahr wieder. Im Moment bin ich mir recht im Unklaren darüber, da meine beiden Kinder nach ursprünglichen Überlegungen nicht all zu weit auseinander liegen sollten. Der Kurze ist jetzt 1,5 Jahre alt. Wir wollten gern einen Abstand von 2 Jahren. Das hätte auch gepasst, wenn uns da die Natur keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. :-[
Ich wünsche dir af jeden Fall alles, alles Liebe und drück dir die Daumen.
Herzliche Grüße
-Lilli-

Beitrag von nicci2202 30.09.08 - 09:34 Uhr

Hallo Lilli,
mir ging es im April 2008 (keine Herztöne und AS in der 10 SSW) auch so wie Dir, leider.
Aber ich bin nun wieder in der 10 SSW und am zittern, man bzw. frau achtet auch jedes Gefühl und jeden Zucker an seinem Körper. Und die Warterei macht einen alle, aber da muss man durch. Warte 3 Monate und legt wieder los, es wird keine leichte Zeit, aber wenn Ihr zusammenhaltet könnt Ihr alles schaffen. Ich muss am 09.10.2008 wieder zum FA schaun wir mal was er sagt, ich hoffe es ist alles okay. Ich wünsche Euch alles Gute und macht weiter #liebdrueck Viele liebe Grüße von NICCI

Beitrag von lillih101 30.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo Nicci,

danke für die Antwort.
Hatte ja echt ein Fünkchen Hoffnung, dass man mit der Zeit ein wenig ruhiger werden könnte... Aber wahrscheilnlich doch nicht...
Hatten ja erst gesagt, dass wir dieses Jahr lieber nicht mehr loslegen... Sondern erst in einem Jahr wieder. Im Moment in ich mir recht im Unklaren darüber, da meine beiden Kinder nach ursprünglichen Überlegungen nicht all zu weit auseinander liegen sollten. Der Kurze ist jetzt 1,5 Jahre alt. Wir wollten gern einen Abstand von 2 Jahren. Das hätte auch gepasst, wenn uns da die Natur keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. :-[
Ich wünsche dir af jeden Fall alles, alles Liebe und drück dir die Daumen.
Herzliche Grüße
-Lilli-