elterngeld - wie umrechnen stunden lehrer?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fritziblue 29.09.08 - 14:42 Uhr

es heißt ja, man hat anspruch auf eg, wenn man weniger als 30 stunden arbeitet. kann mir einer sagen, wie ich meine lehrerstunden "umrechne"?#schein

Beitrag von phoe-nix 29.09.08 - 14:55 Uhr

Kannst die Frage mal erläutern?
Was willst Du umrechnen?

LG

Beitrag von fritziblue 29.09.08 - 15:12 Uhr

also, ich war jetzt vier monate in elternzeit und habe seit sep wieder angefangen zu arbeiten. ich gehe nicht davon aus, dass ich weiterhin anspruch aufs elterngeld habe, aber es heißt ja, dass man nicht mehr als 30 stunden arbeiten darf; als lehrer arbeitet man ja je nach schulform untershiedliche stunden, also an der gesamtschule 27,5 stunden für eine volle stelle; ich arbeite nur 18 stunden und daher würde ich es gerne umrechnen.

Beitrag von timber 29.09.08 - 22:34 Uhr

Also, hier in Niedersachsen muss man einfach ausrechnen, wie viel eine 3/4 Stelle wäre.
Für mich (Realschule mit 26,5 Stunden) wären das bis zu 19,5 Stunden.
Vielleicht wären das dann für dich 20,5 Stunden.
Bedenke aber, dass deine Bezüge Einfluss auf das Elterngeld haben und verrechnet werden... (zumindest in meinem Fall).

LG Anja

Beitrag von uns_uwe 30.09.08 - 09:34 Uhr

Gute Frage.
Falls die 30 Stunden umgerechnet werden müssen
muss man bei Vollbeschäftigung sicher mindestens die 38,5 Wochenstunden annehmen.
Also in Deinem Fall eine Obergrenze von:
27,5 Unterrichtsstunden / 38,5 Wochenstunden * 30 Wochenstunden = 21,42 Unterrichtsstunden (maximal als Obergrenze)