Hilfe ich bin frustriert, Partner kommt immer zu früh

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Frusti 29.09.08 - 15:08 Uhr

Hallo Leute,

tja mein Thema steht ja schon oben.
Ich bin seit einigen Jahren mit meinem Partner
zusammen, damals sind wir fast immer gemeinsam zum
Höhepunkt gekommen. Ich hatte nie ein Problem mit dem Orgasmus und es dauert auch nicht lange.

Dann nach einiger Zeit, wir hatten mittlerweile auch Kinder bekommen, fing es an, das Mann immer zu früh kam. Vorspiel alles ok, wenns aber zur Sache geht, dann sind das Quasi 4-5 mal rein raus und dann ist schon Ende.

Klar das Mann das belastet, aber ich habe ihm immer gesagt, das das doch nicht schlimm ist und wir uns auch anders vergnügen können, das er sich nicht so einen Druck machen soll. Das verschlimmert doch alles.. :-(

Er hat dann angefangen sich manchmal vorher heimlich einen runter zu holen, damit es dann länger dauert (ohne Erfolg), oder er hat mich anders zum Höhepunkt gebracht und erst danach in mich eingedrungen.
Nie war es von meiner Seite aus ein Problem und das habe ich ihn auch wissen lassen.
Er hatte also keinen Grund sich selbst Druck zu machen.

Naja nun geht das aber schon Jahre so und langsam wird es doch zu einem Problem für mich. Der Sex allgemein ist irgendwie immer dasselbe, ich mag nicht immer nur vorher bedient werden, mir fehlt auch die Leidenschaft, oder einfach mal was anderes auszuprobieren. Leider geht das alles nicht, Leidenschaftlicher SEX ???? Dann würd er ja schon vor dem Sex überhaupt kommen. Ich hab schon so manches vorgeschlagen, Rollenspiele etc.. aber er kommt sich blöd dabei vor.. Er kann sich einfach nicht fallen lassen, wie er sagt. Das finde ich mehr als schade... Denn was ist Sex wenn man sich nicht fallen lassen kann????

Desweiteren haben wir nun auch schon ein paar andere Sachen ausprobiert, Kondome mit Betäubung, Viagra, letzteres hat garnichts gebracht und die Kondome auch nicht viel mehr.

Naja jedenfalls bin ich mittlerweile mehr als frustriert, aber deswegen würde ich mich nicht trennen wollen, wir ergänzen und verstehen uns sonst super, natürlich lieben wir uns auch...
Aber die letzten Tage merke ich immer mehr, wie mich andere Männer allein nur in Gedanken heiß machen,
nun könnte ich das ja mit meinem Partner ausleben, aber sobald ich an ihn denke kommt nur noch ne Flaute bei mir... Die Lust es so weiter zu treiben mit ihm ist mir langsam gründlich vergangen.

Kann mir jemand hilfreiche Tipps geben?

Beitrag von jessy86422 29.09.08 - 15:24 Uhr

hey, ich verstehe dich sehr gut. bei uns läuft es genauso.er kam schon immer sehr früh. hab das dann immer als kompliment genommen aber mit der zeit wirds dann doch zu einem problem. man schafft ja pro akt gerade mal eine stellung, also nicht wirklich abwechslungsreich.er bringt mich auch immer davor zum orgasmus... der vorteil allerdings ist dass er 5 minuten nachdem er gekommen ist weiter machen kann und so komme ich doch meistens noch zu meinem spaß..ist nicht immer so aber immerhin. wie ist das bei euch? bleibt er dann immer gleich "schlaff" und es geht gar nichts mehr? vielleicht probiert ihr es mal so.

LG und alles gute

Beitrag von Frusti 29.09.08 - 15:32 Uhr

Hallo Jessy,

ja das haben wir auch alles schon durch probiert,
aber er ist dann nicht mehr so standhaft.
Sorry, aber GV klappt nicht so gut mit wabbel-Penis ;-)
Selbst wenn ich ihn oral verwöhne, sobald es um GV geht wird er wieder schlaffer..
Ich denke das hat auch damit zu tun, das er sich so
nen Druck macht...

Snief... ist doch echt blöd.. :-(

Beitrag von snuupy1969 29.09.08 - 17:07 Uhr

das kann sein, aber diese übererregbarkeit kann man behandeln. lies mal maria schäfgen "kommen sie doch wann sie wollen".

allerdings schade, dass er nach dem abspritzenm nicht einfach weitermacht. und da hat viagra nichts gebracht?

Beitrag von berndundmonika 29.09.08 - 17:42 Uhr

Du bzw. ihr wißt aber schon, daß man sich für so etwas professionelle Hilfe holen kann?

Beitrag von pebles 29.09.08 - 20:24 Uhr

Hallöle,

das "Problem" kenne ich nur zu gut. Mein Mann ist auch immer sehr schnell in dieser Sache.

Wir sind nun schon seit 15 Jahren zusammen und davon 5 verheiratet.

Seit einigen Monaten stört es mich aber auch immer mehr.
Ich habe irgendwie das Gefühl, etwas zu verpassen. Er war mein "Erster" und wird also auch laut Eheversprechen mein Einziger bleiben.

Er hat zwar ein kleines Problem damit, aber nicht so sehr, dass er professionelle Hilfe in Anspruch nehmen würde.

Also werde ich wohl damit leben müssen. Aber ich würde auch ganz gerne mal einen Höhepunkt haben.

pebles

Beitrag von besser ohne 29.09.08 - 22:36 Uhr

Wie wäre es mit ner zweiten Runde?

Habe seit der Schwangerschaft das Problem, wir hatten gut 2 Jahre keinen Sex, seit dem wir wieder welchen haben komme ich quasi nach 30 Sekunden, so macht das echt keinen Spaß. Ich hab mir dann einfach mal vorgenommen nach dem ersten mal etwas zu fummeln und siehe da nach gut 5 Minuten fummeln konnte es weitergehen, hat bis jetzt jedesmal geklappt und die Zeiten dazwischen werden immer kürzer :-D und das Beste daran das zweite mal ist irgendwie viel geiler weil es einfach ewig dauert, mitunter hat mein Schatz dann schon keine Lust mehr oder kann nicht mehr :-D

Grüsse,
muss ja nicht mein Schatz wissen

Beitrag von sugarmountain 29.09.08 - 22:46 Uhr

Es gibt so tolle Kondome, die heissen Performa oder so änlich.. mit den kann mann länger.. die haben irgendson mittel vorne im gummi das macht die eichel unempfindlicher

Versuche es mal so:D

Beitrag von arctica 01.10.08 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich hab jetzt nicht die ganze Diskussion gelesen.. Zu viel Text... Aber wir haben das gleiche Problem.

Ich kann Dir diese Seite empfehlen:

http://www.vorzeitige-ejakulation.de/start.htm

Vielleicht ist da ja was für euch dabei.

Viele Grüße!