Pucken mit 4 Monaten??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tekelchen 29.09.08 - 15:37 Uhr

Hi ihr Lieben!

Unser Zwerg wird diese Woche 4 Monate. Schlafen tagsüber? Fehlanzeige!
Jetzt dacht ich mir, wir könnten ihn ja mal pucken.

Meine Frage: Is des mit 4 Monate noch okay oder schon zu spät?

Würd mich euren Rat freuen. Vielleicht hat jemand noch einen anderen Ratschlag für mich.

Lg TeKElCHeN

Beitrag von c18 29.09.08 - 16:54 Uhr

Hallo!
Meine Maus wurde zwar von Geburt an gepuckt, aber das bis fast zum Ende des 5 Monats. Manchmal sogar noch später, wenns nicht anders ging....versuchs doch einfach mal aus. Mehr als dass dein Zwergerl sich rausstrampelt, kann ja nicht passieren.
LG M

Beitrag von muffin357 29.09.08 - 19:05 Uhr

Hallo ...

du kannst es ja ausprobieren, ob er es aushält bzw. mitmacht...

Julian hat sich übrigens so ab 14 Wochen dauernd befreit bzw. die Ärme oben rausgewurschtelt... -- da er sich aber durch zappeln und im Gesicht rumfahren immer noch dauernd wach macht, machen wir jetzt "Pucken-light" ... nämlich mit einem Schlafsack, der die Ärme zugenäht hat ... -- vielleicht wär das noch ne Idee?

So langsam kommt Julian allerdings in ein Alter, wo er anfängt, sich zu drehen ... so langsam sollten wir uns mal an das Grossprojekt "normaler Schlafsack" ranwagen....
(bisher scheue ich mich nur noch davor, weil ich weiss, dass ich da ganz schön viele schlaflose nächte haben werde (bisher schläft er nämlich 8+4 "durch" ) )

lg
tanja

Beitrag von eeyore1981 29.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo!

Unsere Maus ist mittlerweile auch schon 14 Wochen und wird von Anfang an gepuckt. Sie schafft es sehr oft sich zu befreien und wird dann natürlich auch wach.
Habe gelesen ihr habt für den Übergang beim Schlafsack die Ärmel zugenäht.
Meine Frage: Schafft es dein kleiner dann nicht die Arme beim Kopfloch rauszuwurschteln und sich aufzuwecken?

Beitrag von muffin357 30.09.08 - 08:37 Uhr

nein --- allerdings hab ich dafür im 2nd-hand auch einen rausgesucht, der kein riesen-halsloch hat....

lg
tanja

Beitrag von bea1984 30.09.08 - 11:34 Uhr

du kannst es probieren. mein sohn hatte jetzt nächte wo er alle 2 std auf war und ichschon sämtliches probiert habe. irgendwann kam mir die es noch mal mit pucken zu versuchen (hatte es sonst nur inb den ersten wochen gemacht) und siehe da er lässt es sich gefallen und schläft viel ruhiger.

er ist jetzt übrigens 6 monate alt (und ich hätte nie gedacht das es noch funktioniert)

lg bea