Vätermonate

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmt, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von gabi82 29.09.08 - 15:39 Uhr

So, bin mit der ID meiner Frau drin....
Sie bekommt nächstes Jahr ein Kind.

Hab mit den Vätermonaten ´n Problem. Ich hab mal gehört, dass man, um das Beste rauszuholen, 4 Wochen nach der Entbindung die Vätermonate nehmen soll, weil "die ersten Wochen automatisch der Mutter zugerechnet werden"??????? Muss ich das verstehen?
Ich ging davon aus, dass nach den 6 Wochen Mutterschutz dann erst diese Elterngeldzeit beginnt. Sprich: 12 Monate+2 Monate (wenn ich zu Hause bleibe, was ich fest vorhabe). Und dann hör ich plötzlich, dass sich das mit dem Mutterschutz überschneidet.
Wer kann mir denn dazu brauchbare Tips geben? Die Homepage des Elterngelds lässt solche Sachen ja leider weg...

Danke!

Beitrag von epischel 29.09.08 - 17:04 Uhr

Hallo,

wenn Deine Frau in der gesetzlichen Krankenkasse ist, dann gelten die ersten beiden Monate automatisch für sie verbraucht. Also nicht selber nehmen (jedenfalls nicht aus Optimierungsgründen). Da wird dann das Elterngeld mit dem Geld aus dem Mutterschutz verrechnet - insofern ist es in diesem Fall schon mal Quatsch von wegen 12+2 Monate Elterngeld ! Richtiger wäre dann ja 10+2. Wobei ein kleiner Restbetrag bleibt, weil Mutterschutz 8(!) Wochen und 2 Monate sind ein paar Tage mehr als acht Wochen.

M.W. beginnt der Bezug von Elterngeld mit der Geburt des Kindes und überschneidet sich damit mit dem Mutterschutz.

Viele Grüße,
Erik

Beitrag von marion2 29.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo,

die Eltern bekommen insgesamt 14 Monate Elterngeld.

Von diesen Monaten sind die Monate mit dem Mutterschutz für die Mutter reserviert. Falls die Mutter in dieser Zeit Gelder von der Krankenkasse erhält, reduziert sich die Elterngeldzeit um diesen Zeitraum.

Ansonsten könnt ihr die Monate aufteilen wie ihr wollt. Ihr könnt nacheinander in Elternzeit gehen und bekommt dann maximal bis in den 14. Monat Geld oder ihr geht gemeinsam - also parallel in Elternzeit und bekämt dann bis zum 7. Lebensmonat Geld.

Alle Infos findest du auf der Homepage des Familienministeriums! Da gibt es auch eine kostenlose Broschüre zum Bestellen.

Gruß Marion

Beitrag von gh1954 30.09.08 - 10:24 Uhr

Es ist vollkommen egal, wann der Vater zu Hause bleibt, das hat doch überhaupt keinen Einfluss auf die Höhe seines Elterngeldes.