Sind Sit-Ups in der Frühschwangerschaft gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmusimaus81 29.09.08 - 15:56 Uhr

Hallo,

ich gehe einmal die Woche zum Sport ins Bauch-Beine-Po. Da machen wir unter anderem auch Sit-Ups (sorry, keine Ahnung wie man das richtig schreibt). Da man dabei ja die vorderen Bauchmuskeln trainiert, weiß ich nicht, ob das eventuell gefährlich ist fürs Kind.

Ich habe jetzt am Wochenende positiv getestet. Bin also erst in der 5. SSW. Habe heute beim FA angerufen und erst für den 13.10. einen Termin bekommen #schwitz Noch soooooo lange bis dahin. Zwei ganze Wochen.

Was meint ihr (wegen den Sit-Ups)?

Gruß
Antje

Beitrag von windlicht 29.09.08 - 16:01 Uhr

Hallo Antje,

gar in den ersten Wochen zählt das Alles-oder-nichts-Prinzip. Klingt leider hart, aber es ist so. Entweder möchte der Krümel bei dir bleiben, oder er würde sich nicht richtig entwickeln, weshalb er von der Natur wieder "ausgemustert" wird... #schwitz

In dieser Zeit kannst du nichts großartig falsch machen (ausgenommen natürlich Alkohol, Zigaretten, Medikamente etc.). Die Natur schaltet sich schon ein, wenn ihr was nicht passt...

Also keine Sorge, Sit-ups kannst du ruhig weiter machen - vor allem, wenn sie vorher schon regelmäßig in deinen Trainingsplan gehört haben.

LG und viel Glück für die Zukunft

Beitrag von lady79marmelade 29.09.08 - 16:02 Uhr

Hallo Antje,

am besten sprichst Du mit der Kursleiterin. Sie sollte Dir da Auskunft geben können.

Ich selbst war vor der SS auch 6 mal wöchentlich im Fitness Studio, unter anderem auch beim Power Workout usw. Ich würde von mir aus auf den Bauch-Beine-Po Kurs verzichten und umsatteln. Das musst Du früher oder später sowieso. Das Bauchtraining sollte man komplett einstellen, da auch mit dem Bauchwachstum Deine Bauchmuskeln an die Seiten gedrängt werden.

Gerade in der Frühschwangerschaft wäre ich sehr vorsichtig.

LG. Daniela.
ET -21

Beitrag von tinalein83 29.09.08 - 16:10 Uhr

Der Arme Krümel. Willst du ihn einquetschen oder eher zerquetschen?? Also ich würd es lassen.
Was bringen dir denn jetzt Sit-ups? Der Bauchi wird kommen!

Beitrag von luditolman 29.09.08 - 16:18 Uhr

zerquetschen?? der kruemel ist doch so klein, da kann man noch gar nichts zerquetschen! :-p

Beitrag von tinalein83 29.09.08 - 21:21 Uhr

Ich mein doch nur die Gedanken daran.
Manno #heul

Beitrag von fallnangel 29.09.08 - 16:26 Uhr

Es gibt Menschen, vorallem in den Entwicklungslaendern, aber auch hier in den USA, da wir keinen so umfangreichen Mutterschutz haben, die arbeiten koerperlich hart bis zum bitteren Ende und bisher sind alle Kinder dennoch ohne Quetschungen auf die Welt gekommen ;-) Eine unserer Geschirrspuelerinnen in der Kueche im Krankenhaus hat bis 2 Tage bevor ihr Kind auf die Welt gekommen ist im Spuelraum gearbeitet und das ist sehr harte und koerperlich anstrengende Arbeit.
Mach dir keine Sorgen, vorallem nicht in so einem fruehen Stadium. Zu harte Muskeln sollte man jedoch spaeter vermeiden, da das Kind Platz brauch zum wachsen und sind die Muskeln zu straff lassen sie sich nicht so einfach beiseite schieben.

Beitrag von lisa-s 29.09.08 - 16:20 Uhr

Hi Antje,

mache auch einen Bauch-Beine-Po-Kurs und ich mache den auch so lange wie es geht. Die Übungen mache ich nur so mit, wie ich es schaffe, wie es mir gut geht. Vorher habe ich das alles von meiner FÄ absegnen lassen. Bin jetzt in der SSW 18 und was ich jetzt nicht mehr mache sind Übungen auf dem Bauch liegend, der Rest geht NOCH, spätestens wenn der Bauch noch mehr wird, ist es eh damit vorbei.
Finde du kannst das ruhig weiter machen - so wie es dir gut geht. Sprich mit deinem Arzt, wenn du unsicher bist. Und inofrmiere deine Trainerin.
Gut ist, dass man bei den Kursen ja auch meist Übungen für die Beckenmuskulatur macht ;-)

LG
Silvia

Beitrag von marlies123 29.09.08 - 16:25 Uhr

Hallo,

also ich war vor der Schwangerschaft sportlich aktiv und habe dann auch in der Frühschwangerschaft Sport gemacht. Allerdings kam es bei mir infolge der Übungen (Pilates) zu leichten Blutungen. Deswegen habe ich dann komplett drauf verzichtet.

Jetzt habe ich meinen Vertrag im Fitnessstudio gekündigt und stattdessen einen speziellen Fitnesskurs für Schwangere in einer Hebammenpraxis gebucht.

Vielleicht gibt es so etwas ja auch in deiner Nähe.

Grüße

Beitrag von schmusimaus81 29.09.08 - 19:08 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten. Ich hab auch schon überlegt, ob ich die Kursleiterin mal anspreche. Andererseits wollte ich es die ersten 3 Monate niemandem sagen wegen Angst vor einer FG. Hatte vor 5 Jahren schon mal eine und weiß, wie sch... das ist.

Ich denk, dass ich jetzt mal noch mitmache, solange es geht. Nach meinem FA-Termin am 13.10. (wenn ich weiß, dass alles okay ist bis dahin), werd ich der Kursleiterin wenigstens Bescheid sagen. Bis dahin ist ja nur noch 2x Bauch-Beine-Po. Ich mach halt mit, was ich schaffe und wenns mir zu anstrengend ist, dann lasse ich es.

Liebe Grüße
Antje