Überlege mir, einen Club zu eröffnen - aber besteht Interesse?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sonne108 29.09.08 - 16:35 Uhr

Hallo

ich überlege mir gerade, einen Club zu folgendem Thema zu eröffnen: Familien die ohne Verwandte in der näheren Umgebung leben. Also keine regelmäßige famliäre Unterstützung bekommen.

Wir sind in dieser Situation und es ist schon manchmal hart - wenn das Kind z. B. krank ist und nicht in die Krippe gehen kann. Ein Elternteil muss dann zuhause bleiben und bekommt Probleme im Job... usw.

Was meint Ihr? Besteht Interesse daran, sich in einem Club über dieses Thema auszutauschen?

#danke und lg

#sonne

Beitrag von eifelkind 29.09.08 - 18:11 Uhr

Hallo sonne!

Ich wäre auf jeden Fall dabei... unsere Familie ist gut 600 km weit weg. Mir tut das wegen der Kinder sehr leid und natürlich wäre es schön, wenn gelegentlich mal einer die Kleinen übernehmen würde... ist aber leider nicht möglich.

Besuche sind immer mit grosser Vorbereitung bzw. Planung verbunden und wir müssen wirklich für alles einen Babysitter organisieren.

Würde mich sehr gerne mit "Betroffenen" austauschen.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von sonne108 29.09.08 - 18:15 Uhr

Hallo Astrid

danke für Deine Antwort :-)

Dann gründe ich den Club heute Abend. Ich geb Dir dann bescheid über VK.

lg Sabine

Beitrag von eifelkind 29.09.08 - 19:00 Uhr

Ja gerne... ich freu mich auf den Austausch mit Dir und hoffentlich noch anderen :-) .

Beitrag von muemelkronster 29.09.08 - 20:03 Uhr

Jein. Ich habe auch keine Familienangehörigen vor Ort.
Und auch wenn, meine Eltern sind beide noch berufstätig, meine Schwester sowieso.

Aber ich hab mir hier ein breites soziales Netzwerk aufgebaut. Wenn Not am Mann ist, findet sich immer jemand, der mal helfen kann.
Und wenn mein Kind krank ist, pflege ich es sowieso am liebsten selbst gesund. ;-)

muemel

Beitrag von sonne108 29.09.08 - 20:12 Uhr

Hallo Muemel

vielen Dank für Deine Antwort. Freut mich für Dich, dass Du so ein breites soziales Netzwerk hast. Der Club ist mehr für Leute gedacht, die das so nicht haben.

Ich bin z. B. erst nach der Geburt meiner Tochter in die Gegend hier gezogen. Und dadurch, dass ich arbeite, konnte ich leider noch nicht so gut Leute kennen lernen.

Na ja, mal sehen was aus dem Club wird ;-) Ich hab jetzt eben den Antrag auf Cluberöffnung abgeschickt.

lg Sabine

Beitrag von muemelkronster 29.09.08 - 20:23 Uhr

Hallo Sabine!

Wie gesagt, das Thema ist nicht schlecht. Deshalb ja auch das klare Jein ;-)
Mein Netzwerk hat sich auch erst nach der Geburt meines Kindes entwickelt.
Und vielleicht sind ja auch dahingegehende Tipps wünschenswert?

muemel

Beitrag von aureliana 29.09.08 - 20:13 Uhr

Hej,

gute Idee :-) ich wäre auch dabei. Ich lebe in Schweden und meine Verwandten sind in Deutschland und wir meistern auch alles alleine. Aber eigentlich habe ich das in Deutschland ja auch immer getan, also ich habe nie meine Familie für die Betreuung meines Kindes eingespannt weil die halt auch in Arbeit sind und meine Oma ist zu alt.

Aber dennoch eine gutes Thema für die Eröffnung eines Clubs. Freue mich auf eine Einladung :-)

Lg
Ines

Beitrag von sonne108 29.09.08 - 20:16 Uhr

Hallo Ines

schön dass Du auch dabei sein willst :-) Ich habe eben den Antrag auf Neueröffnung des Clubs abgeschickt. Ich muss jetzt warten, bis Urbia den Club genehmigt hat. Ich geb Dir dann Bescheid.

Wenn Du willst, können wir uns ja in der Zwischenzeit über VK austauschen?! Ich lebe übrigens in der Schweiz und komme ursprünglich aus der Nähe von München.

lg Sabine

Beitrag von tauchmaus01 29.09.08 - 22:14 Uhr

Huhu,

ich betrachte die Clubs noch mit etwas Skepsis...aber bin in genau dieser Situation.

Wir sind vor einem Jahr von Berlin an den Chiemsee gezogen, haben 2 Kinder und hier keine Verwandten.
Die Kinder gehen seit September beide in die Kita, aber auch nur von 8-12 Uhr.
Ich hab keinen der die Kinderbetreuen würd wenn ich arbeiten würde und die mal krank sind oder Ferien haben...

Naja...wenn du den Club aufgemacht hast, dann komm ich da evtl, mal reinschnuppern ;-)

Beitrag von sonne108 30.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo

kannst gerne mal reinschnuppern ;-) Ich melde mich über VK bei Dir, sobald der Club von Urbia genehmigt ist.

Ich kann das verstehen, ich bin bislang auch nicht so aktiv in den Clubs.

lg Sabine

Beitrag von sapf 30.09.08 - 10:37 Uhr

Ich hätte auch Interesse an dem Club!

Wär schön, wenn Du mich auch anschreiben würdest, wenn Du den Club gegründet hast!#freu

LG, sapf

Beitrag von sonne108 30.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo Sapf

ich melde mich gerne über VK bei Dir, sobald der Club von Urbia genehmigt ist.

Schön dass Du dabei bist :-)

lg Sabine

Beitrag von nebelung 30.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich wäre auch dabei.
Wer sonst versteht den Frust, den man manchmal erlebt, besser, als jemand der selbst in dieser Situation ist?

LG

Beitrag von sonne108 30.09.08 - 19:49 Uhr

Supi :-) Ich schreibe Dich über VK an, wenn der Club von Urbia genehmigt ist.

lg Sabine

Beitrag von pebles 30.09.08 - 12:14 Uhr

Oh ja, alle in meinem Bekanntenkreis bedauern mich ständig, dass ich niemanden habe, der mir mal kurz die Kinder abnimmt. Letzte Woche hatten wir im KiGa nen Elternabend und ich konnte nicht hin.

Ich wäre dabei.

pebles

Beitrag von sonne108 30.09.08 - 19:50 Uhr

Hallo Pebles

schön dass Du auch dabei bist :-)

Ich warte noch auf die Genehmigung des Clubs von Urbia und melde mich dann bei Dir über VK.

lg Sabine

Beitrag von sonne108 01.10.08 - 15:58 Uhr

Hallo

der Club ist jetzt freigeschaltet :-D

Der Name ist:
Familien ohne Unterstützung von Verwandten

Wenn Ihr Interesse habt, schaut doch mal vorbei!

lg Sabine