2 Fragen Einmal wegen Bauch und einmal wegen Hund

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anna_os 29.09.08 - 16:50 Uhr

Hallo ihr lieben.

Also ist das normal das mein bauchi wenn ich stehe viel härter ist als wenn ich liege?

Ohhh und gestern habe ich mich zu tode erschrocken, meine Maus hat aufeinmal soooo doll getreten das der ganze Bauch gewackelt hat und ich hatte ne echt Beule im bauch #huepf

So und zur anderen frage.

Also wir haben einen Hund.
Und wirklich sehr in die Familie mit einbezogen.Gestern meinte mein Hund das wir ihn wenn die kleine kommt eine wurmkur geben müssen. stimmt das?
Also Würmer hat er nicht. sonst würde ich ja nicht mit ihn Kuscheln ;-)

Wie macht ihr das mit euren Hunden?

Setzt ihr den beim Baby etwas auf Abstand?


Danke für Antworten

Beitrag von spruin 29.09.08 - 16:55 Uhr

also Würmer können Hunde immer haben. Das kannst du nur ausschließen wenn du eine frische Kotprobe eingeschickt hast und dann könnte er sich innerhalb von Tagen wieder infizieren.
Darum muss man bei Hunden genauso regelmäßig wie die Imfpung auch 4 mal im Jahr eine Wurmkur machen.

Sabrina

Beitrag von reuas 29.09.08 - 16:55 Uhr

Hi

also zum Thema Hund: haben auch einen und da er viel draussen ist bekommt er eh 1 bis 2 mal im Jahr ne Wurmkur!
Das hat meiner Meinung nach nix mit dem Zwerg zu tun. Ich finde, wenn man ein Haustier hält sollte man auch die normalen Dinge wie Wurmkur und Impfen einhalten! Und dies bleibt auch so, wenn unser Kind da ist!
Also am Besten Impf- und Wurmkalender führen!

Liebe Grüße Katja 17.ssw

Beitrag von anna_os 29.09.08 - 16:58 Uhr

Gut danke.
Klar bekommt er alle halbe jahr eine wurmkur
Nur meinte mein freund wir sollten extra nochmal eine machen wenn das würmchen da ist...

naja aber ich glaube auf einer mehr kommt es auch nicht mehr an :-p werde dann einfach eine machen :-)


Liebe grüße anna

Beitrag von claudia2107 29.09.08 - 16:56 Uhr

Also das mit der Wurmkur ist extrem wichtig, soll man ohnehin 4 mal pro Jahr machen, auch wenn der Hund keine Würmer hat, die kann er sehr schnell kriegen. Auch während der SS gilt: Regelmäßig entwurmen!!! Unsere Tierärztin hat mich sogar vor 3 Wochen extra erinnert unmittelbar vorm ET zu kommen und die Wurmkur zu holen.
Auf Abstand halten werden wir unseren nicht, da er sonst eifersüchtig werden könnte und das kann auch böse Folgen haben.

Ach, dein Bauch wird noch häufiger wackeln, hüpfen und seltsame Beulen haben ;-)

Beitrag von zirkushasi 29.09.08 - 16:58 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur zur 2. Frage antworten.

Unser Hund wird alle 3 Monate entwurmt. Man weiss ja nie, was die draußen mal fressen und an welchem Haufen die schnuppern. Am anfang haben wir etwas abstand eingehalten (Krabbeldecke war verboten und Gesicht abschlecken auch; Haare ablecken war erlaubt)
Unser Kind hat das gut vertragen.

Am anfang bitte nicht mit dem Kind alleine lassen; manche reagieren doch eifersüchtig, und man weiss nicht was sie dann mit dem Kind machen!

lg zirkushasi

Beitrag von seni12 29.09.08 - 17:55 Uhr

Du solltest dein Hund regelmäßig entwurmen, egal ob Kind oder nicht. Und wenn du Abstand zum Hund haben willst z.B. soll nicht mehr auf der Couch liegen oder so unbedingt vor der Geburt schon mit den Regeländerungen beginnen, ansonsten wird er eifersüchtig und das ist sehr schlecht. Ansonsten solltest du ihn mit einbeziehen, zum bsp. Spaziergänge mit Kinderwagen. Und den Hund auch nicht von dem Kind wegsperren ,sondern ihn ruhig an ihm schnuppern lassen. Nämlich das was Tabu ist ist besonderst reizend ;-) Wenn ihr jetzt schon Kinderspielzeug habt was Musik macht ihm ruhig jetzt schon zeigen, das er weis das man davor keine Angst haben muss. Und das allerwichtigste ist den Hund dann nie mit dem Kind allein lassen, egal wie sehr er sonst an dem Kind gegenüber Desinteresse zeigt.