Frage zur Berechnung von Fahrtkosten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tatty2612 29.09.08 - 17:37 Uhr

Hallo...

die Frage klingt ziemlich bescheuert.. ist sie vielleicht auch aber bitte helft mir mal.

Meinem Mann wurden Fahrtkosten versprochen. Es gibt ja diese Pendlerpauschale nicht mehr, bzw. nur noch ab dem 21. km.
Soviel wie ich weiß gilt da nur die einfache Entfernung. Also wenn es von x nach y 50 km sind dann könnte man für 29 km je 30 cent bekommen.
Wenn ich das richtig verstehe ist das also das, was man steuerfrei bekommen kann odeR?

Nun ist es leider so, dass die MA die den Lohn rechnet Angst hat etwas zu machen, was steuerrechtlich falsch ist und somit haben wir kein Fahrgeld bekommen.

Sie möchte jetzt wissen, wie man das berechnet damit das.. falls mal eine Steuerprüfung kommt alles in Ordnung ist.
Es soll alles korrekt sein.
Am besten möchte sie ein Beispiel haben, an dem man sieht wies berechnet wird.

Ähm.. wie soll ich ihr das denn erklären? Ich rechne ja auch keinen Lohn, weiß ja nicht mit welchem Programm das gemacht wird.

Also wer von Euch kann mir da helfen??

Danke..

Lg Tatty

Beitrag von 051978 29.09.08 - 21:08 Uhr

Hi,

habe dir ne mail geschrieben.

vG
Sanja

Beitrag von florida-sun 30.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo,

meines Wissens nach muss der Arbeitgeber das Fahrgeld ab dem 21 km pauschal versteuern. (§ 40 Abs. 2 Satz 2 EStG)

D.h. ab dem 21 km dürfen pro Entfernungskilometer 0,30 EUR gezahlt werden. Dieser Betrag muss mit 15% pauschaler Steuer vom Arbeitgeber versteuert werden.

Viele Grüße

florida