Bitte Hilfe! Übel und Angst vor Arbeit...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von snowy123 29.09.08 - 17:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauch #bitte#bitte Euren Rat:
Bin heut 6+4 und die latente Übelkeit der letzten Tage wird heftiger - mir ist stundenweise so richtig #contra#schwitz (*bäh*).

Zum Glück war ich heut wg. Erkältung von meiner FA krank geschrieben, aber ich hab keine Ahnung, wie ich das die nächsten Tage in der Arbeit machen soll:#gruebel
meinen 15 MA kann & mag ich nichts sagen und meinem Chef erst recht nicht (1.ist nicht das beste Verhältnis und 2.hatte schon eine FG und falls es diesmal wieder nicht klappen sollte, dann wäre das Thema nächster "Karriereschriitt" total ad acta, da ja dann alle wüssten, dass mein Mann und ich ein Kind wollten... Und wenn es nicht klappen sollte, dann wär ja wenigstens ein "Aufstieg" in der Abeit etwas positives #hicks).

Hab mir jetzt schon Ingwer und Fencheltee gekauft.
Tabletten mag ich nicht nehmen in so einem frühen ss-Stadium!

Hattet ihr auch so eine Situation?
Was habt ihr gemacht (ich werd's meinem Chef defintiv nicht sagen...)?
Habt ihr vielleicht irgendwelche guten "Ausreden", warum's einem so schlecht geht (Magen-Darm-Infekt, Grippe oder so)?

Hab richtig Angst morgen in die Arbeit zu fahren und die 8-9 Std. rumzukreigen (werd jetzt in der S-Bahn auch immer ne kl. Plastiktüte mitnehmen - falls ich mich doch mal übergeben muss). :-(

Vielen lieben Dank für eure Tips!!#danke#danke

Beitrag von kidalarm152 29.09.08 - 17:55 Uhr

Hallo du,
kenne dein Problem sehr gut, mir ist auch seit Wochen mal mehr mal weniger übel.
Würde dir vielleicht doch Tabletten empfehlen. Mein FA hat mir Nausan verschrieben, da sind verschiedene B-Vitamine drin, sonst nichts. Für einige Stunden helfen die mir ganz gut...

LG,
kidalarm


PS.: Diesmal geht bestimmt alles gut!!! Hoffentlich geht die Übelkeit bald vorbei bei uns....

Beitrag von snowy123 29.09.08 - 18:18 Uhr

Ja, ich teste das jetzt mal die nächsten Tage (Fr ist ja zum Glück Feierteag).
Und wenn ich's nicht in Griff bekomme, dann helfen halt doch nur Medis...

Danke Dir und: ja, ich hoffe fest und denk posi#hickstiv, dass dies mal alles gut geht!

Beitrag von shortcake 29.09.08 - 18:01 Uhr

hallo,
das prob kenn ich auch zu gut!!!
hatte zum glück bis jetzt die spätschicht... da konnte ich meinem magen morgens freien lauf lassen....
die woche hab ich urlaub aber dann weiß ich auch noch nicht!
lg ela

Beitrag von zirkushasi 29.09.08 - 18:05 Uhr

Hallo,
lass Dich ein paar Tage krank schreiben. Ich hatte das in der 1. SS auch... ungefähr 40 Wochen lag, aber irgendwie gings meistens mit arbeiten.

Viel Glück,
zirkushasi

Beitrag von rehlein79 29.09.08 - 18:13 Uhr

Hallo,

du bist definitiv nicht alleine!

Ich bin die ersten 2 Wochen der schweren Übelkeit wegen einer Halsentzündung krank geschrieben worden (nachdem ich Anfang des Jahres eine schwere Stimmbandentzündung hatte.. zur Vorbeugung).
Jetzt nehme ich mir eine Dose mit vielen kleinen Snacks mit. Gurke, Möhre, Paprika... da hat mein Magen immer was zu tun und die Übelkeit ist nicht mehr ganz so schlimm.

LG,
Rehlein + #ei (7+5)

Beitrag von snowy123 29.09.08 - 18:25 Uhr

mmh, hab mir vorhin auch ungeschwefelte Aprikosen, Ingwer, Fencheltee gekauft und werd das (inkl. Zwieback) morgen alles mit ins Büro schleppen.
Hoff,d ass es dann auszuhalten ist #schwitz

Alles Gute Dir und toiToiToi für unsere Maikäfer :-D