Tausendmal schlau gemacht und doch scheinbar doof!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von simone1408 29.09.08 - 17:50 Uhr

Hallo erstmal !!!!

Jetzt habe ich mich ständig wegen der Gesetzlage hier in Deutschland erkundig wie das ist mit der Künstlichen Befruchtung, habe aber völlig vergessen mal nach zu fragen wie das überhaupt ist!!!:-p
Na langen hin und her ist mein Mann jetzt doch bereit endlich ein Kind zu bekommen, #ole um es kurz zu machen wir brauchen die Künstliche version#hicks.
Ich weiß wie teuer es wird, aber was ich nicht genau weiß ist, wieviel Versuche kann ich in sagen wir mal 6 Monaten machen???
Angenommen ich gehe am 1 April hin lasse mich Künstlich Befruchten und 14 Tage später stellen wir fest hat nicht geklappt ..#aerger. Ab wann kann ich es noch mal versuchen?? Gibt es so was wie ne Wartezeit??? Und vor allem weiß einer von euch ne nette Klink in Holland aber bitte mit paar Deutschkennissen da wir in Holländisch nicht geschult sind und das Schulenglisch auch im letzten Jahrtausend war.
Ich weiß das ich mit der ersten Frage auch meinen Frauenarzt belästigen könnte, aber ich möchte es erst von euch hören, um mich nicht nur auf die Ärzte verlassen.

Beitrag von fienchen 29.09.08 - 17:56 Uhr

hallo

also in 14 tagen ist es nicht mal eben gemacht.

eine ivf/icsi beginnt mit einer downregulierung. diese dauert 4 wochen. danach geht es mit spritzen los. ca 14 tage. dann ist punktion und dann nach 14 tagen ist bt. also insgesamt dauert sowas 8 wochen.

sollte die ivf/icsi scheitern sollte man einen zyklus pause einlegen. die braucht der körper auch.

lg fienchen mit #stern im #herzlich nach 1ivf

Beitrag von wantababy 29.09.08 - 17:57 Uhr

Hallo

Normalerweise macht man 2-3 Monate Pause wenn es nicht klappt. Dein Körper muss sich ja erst etwas von den Strapazen der Hormonbehandlung erholen.

LG
Bridget

Beitrag von simone1408 29.09.08 - 18:43 Uhr

Hallo
supi das mit den ganzen vor geschichten wußte ich ich meinte schon wenn ich mir das Befruchtet Ei einsetzen lasse muß man ja zwei Wochen warten um zu Hören ob #schwanger# oder nicht schwanger #heul mh 2-3 Monte Wartezeit ist verdammt lang vorallen weil ich schon 37 Jahre bin na egal mehr wie max. 2 Versuche lasse ich sowieso nicht machen wird sonst zu teuer.

l.g. simone

Beitrag von culy 29.09.08 - 18:20 Uhr

Hallo #sonne

also bei uns wars so, dass ich nach meinem 25. Lebensjahr mir die Bestätigung von der KK geholt hab (dies war im Januar dann da), Februar hätten wir starten können (nach der erneuten Blutung), jedoch hatte ich ne kleine Zyste....#augen
Also mussten wir noch mal 4 Wochen warten, habe gleich im März mit dem spritzen angefangen ohne Downregulierung, hab dann glaub ich so um den 12./13. ZT augelöst und 2 Tage später war die Punktion.#freu
3 Tage später habe ich 2 Achtzeller zurückbekommen und durfte mich 2 Wochen ausruhen, was ich auch gemacht hab.....#schein
Wie schon geschrieben, musste ich 2 Wochen später zum BT, Nachmittgs bekam ich schon das Ergebniss, dass wir #schwanger sind, HCG lag bei 565...#freu

Ja und nun haben wir nur noch 10 Wochen..... wie du siehst, es kann auch ganz schnell gehn........#klee

Wünsch euch ganz viel #klee und geh ganz lässig mit der Sache um, das klappt schon.....#klee#klee#klee

LG#blume
Culy + Mick ab Morgen 30. SSW

Beitrag von simone1408 29.09.08 - 18:36 Uhr

hallo
erstmal freut es mich das es bei dir sofort geklappt hat und ich wünsche dir alles Gute für die noch Schwangerschaft und die Geburt
Danke für deine aufmuternen Worte.
LG. Simone

Beitrag von culy 30.09.08 - 10:37 Uhr

Hey Simone
danke dir und Kopf hoch, das wird schon. #pro

LG#blume
Culy

Beitrag von sonnenschein88 29.09.08 - 18:50 Uhr

Hallo Culy,

sorry dass ich mich einfach mal so einklinke, aber hätt da ne Frage und vielleicht kannst du mir helfen.

Bei mir steht vermutl. auch nen icsi an, und ich hab mich schon oft gefragt, wann man die Downregulierung braucht und wann nicht.

Da ist doch schon die Pilleneinnahme von drei Wochen gemeint, oder?

Hab gelesen, dass du keine Downregulierung gebraucht hast.

Vielleicht kannst du mir ja helfen?

Ganz liebe Grüße und eine wundervolle Schwangerschaft noch!!

Beitrag von culy 30.09.08 - 10:45 Uhr

Hallo du #sonne

also wie schon mal geschrieben, kann ich dir nur sagen, dass ich keine vorhergehende Downregulierung machen musste.....#kratz
Hab auch schon vor Jahre mit der Pille aufgehört, muss aber sagen, dass ich einen ziemlich genauen Zyklus hab, vielleicht hat es damit was zu tun.
Denn eine Regulierung hört sich ja so an, dass irgendwas nicht sooo läuft, wie es soll, dies war allerding bei mir nicht der Fall, denk, dass es dies ist.#kratz
Ich an deiner Stelle wür ich einfach mal nen Doc fragen, bevor du mit der ICSI anfängst.....

Kann auch sein, dass man bei ner ICSI ne Regulierung braucht und bei ner IVF eventuell????

Keine Ahnung, bin nur froh, dass ich wirklich viiiiiel Glück hatte, mit der ersten IVF sofort #schwanger geworden zu sein.....#pro
Haben ja dadurch auch ne Menge an Geld gespart (ca.900 €), brauchte nicht viel spritzen, (nur die halbe Dosis) und es war im grossen und ganzen ne schnelle leichte Sache.

Drück dir ganz arg die Daumen #pro

Viel viel #klee#klee#klee

LG#blume
Culy

Beitrag von sonnenschein88 30.09.08 - 13:11 Uhr

Dank dir für deine Antwort.

Hab nächste Woche Termin zur Besprechung der genauen Ergebnisse und dann werd ich meinen Doc mal löchern.

Dein Beispiel macht mir Mut, dass es auch den Umständen entsprechend 'einfach' laufen kann.

Ganz liebe Grüße und alles Gute noch!!