bin am ende

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von anele88131 29.09.08 - 18:01 Uhr

hab eben schon in "familienleben" gepostet, aber gehört wohl eher hier her, denn es gibts ja kein familienleben mehr...
gerade habe ich mich von meinem partner getrennt- nach fast 6 jahren beziehung. ich weiß nicht ob es tatsächlich endgültig ist, aber es tut soooo weh!!!!!
ich stehe vor dem nichts- keine wohnung, ein 3 monate altes baby.... wie soll das denn weiter gehen? zu meinen eltern möcht ich nicht, die erdrücken mich mit ihrer fürsorge und liebe. wo kann ich hin? zu einer freundin? nein, nicht mit dem kleinen. weiß nicht mehr weiter. eigentlich kann mir auch niemand helfen, da muss ich schon allein durch, aber vielleicht gibts ja jemand der in der gleichen situation war oder ist????

Beitrag von mickychrisi 29.09.08 - 19:36 Uhr

Hey

ich denke es gehört in die Rubrik " Trennung " da bekommst du bestimmt am meisten Antworten und Ratschläge.

Lg und alles gute für dich

Beitrag von niki2007 29.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo Ich weiß wei es dir geht!!!! Aber wenn dein Freund dich samt eures Babys raus wirft, dann sei so schlau und sei froh dass du ihn los bist! Das zeigt doch, dass er keien Verantwotung tragen kann!!!!!
Denk an dich und dein baby bitte!!!!!!!!!!

Beitrag von anele88131 29.09.08 - 21:16 Uhr

er hat uns nicht raus geworfen... wir sind gegangen... bzw wir werden gehen... danke für deinen zuspruch..... das wird schon... hoff ich jedenfalls

Beitrag von sammy75 29.09.08 - 22:17 Uhr

Hallo,
du kannst sofort beim Sozialamt eine Wohnung für euch beide beantragen. Die bezahlen auch die Möbel, damit du nicht auf der Straße stehst. Vielleicht gehst du doch so lange zu deinen Eltern? Wäre ja nur für kurz, halt so lange du noch keine Wohnung hast. Und es ist jemand da , du bist nicht so allein. Oder verstehst du dich gar nicht mit deinen Eltern? Wünsch dir und deinem Baby alles Gute und viel Glück für die Zukunft zu zweit!

Steffi

Beitrag von anele88131 29.09.08 - 23:03 Uhr

hallo,
doch, ich versteh mich sehr gut mit meinen eltern.... aber irgendwie ersticke ich momentan in ihrer fürsorge und ihrem mitleid... mal schauen was ich machen werde, muss erst mal meine gedanken ordnen um einen klaren kopf zu bekommen... vielen dank!! wird bestimmt wieder, dauert halt...#heul