Medium

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von autotiger 29.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo
Meine Tochter Maike hat heute gerade in diesen Minuten ein Treffen mit einer Lebensberaterin.Eine mir sehr liebe und kompetente Frau die ich durch meine Arbeit zufällig kennen gelernt habe .Ich wusste vorher nur von ihr das sie mit ihrem Hund ein sogenannter Therapiehund Kinder betreut die sexuell missbraucht wurden oder durch den Tod der Eltern oder so sich einkapseln und nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen .Mit diesen Menschen arbeitet sie dann zusammen .Ich wusste nicht das sie auch mit Verstorbenen Kontakt aufnehmen kann ,als ich vor ein paar Wochen durch meine Arbeit bei ihr war sah sie mir an das es mir nicht gut ging ich erzählte ihr von Maike und das meine Sorge um sie immer größer wird .Sie bat mir an das Maike sie doch mal anrufen soll sie würde sich gerne mal mit ihr unterhalten und auch der Hund ist dabei .Ich erzählte Maike davon naja und jetzt , jetzt ist sie mit meinem Mann bei ihr .Ich wünsche mir so sehr das diese Frau ihr ein wenig helfen kann .Ich sehe mit jeden Tag mehr wie schlecht es Maike geht ich weiss ich werde nie mehr diese Tochter wie ich sie vor Luca seinen Tod hatte haben das geht nicht aber ich möchte sie so gerne mal zwischen durch ein wenig glücklich haben. Ich weiss manchmal garnicht mehr wie ich mich in ihrer Nähe verhalten soll weil ich ihr nicht weh´tun möchte .Ich habe selber ja auch noch drei so kleine Mäuse die mich brauchen und die mit mir kuscheln und wenn ich sehe wie Maike mich manchmal dabei beobachtet ich weiss das ihr das weh tut .Aber ich kann doch nicht die Kleinen nur im Arm nehmen wenn Maike nicht dabei ist .Ich schreibe und schreibe und hoffe das es bald ein wenig anders bei uns wird besser wird es nicht das weiss ich aber ein wenig anders das würde schon helfen .Danke für das zuhören bzw. lesen musste mich mal ein wenig ausheulen . Liebe Grüße Petra

Beitrag von feenlicht 29.09.08 - 18:28 Uhr

Liebe Petra,

ich habe Dir eine PN geschickt. Ich wünsche Euch viel Kraft und vor allem wieder Lebensmut für Maike.

Maike kann nie wieder so werden wie früher, wie auch...es ist nicht mehr wie früher. Trotzdem kann sie viel für sich mitnehmen. Und auch wieder glücklich sein. Im Moment ist es einfach noch zu früh, es ist gerade erst (fast) 10 Monate her das Luca gegangen ist.

Alles Liebe für Euch, fühlt Euch umarmt....
Lg Fee

Beitrag von babysun1978 29.09.08 - 19:36 Uhr

Hallo Petra!

Ich habe Maikes Geschichte mit Schrecken verfolgt und bin wirklich schockiert das so etwas in einem so medizinisch gut betreuten Land noch passieren kann.

Ich kann warscheinlich nicht im entferntesten fühlen was Maike und Ihr fühlt. Ich hoffe Maike kann sich dieser Frau öffnen und sich helfen lassen.
Ich bewundere Maike sehr, dass sie trotzdem nicht aufgibt und ich finde es toll, dass sie eine Familie wie Euch hat, die ihr den Rückhalt bieten den sie braucht. Auch gegen die üblen Gerüchte, die wohl die Runde gemacht haben.

Ich drücke Euch alle Daumen dass Maike wieder Mut zum Leben findet und vielleicht auch irgendwann annähernd wieder die ist, die sie mal war. Ich habe das nach langen Jahren der Therapie auch geschafft. Ich denke Maike ist stark und kann das auch schaffen, auch wenn ich sie persönlich nicht kenne.

Ich schick Euch ein großes Kraft#paket.

#herzlich Sus

Beitrag von champus 29.09.08 - 20:18 Uhr


Hallo,

ich wünsche Euch alles Gute auf diesem Wege.

LG Champus

Beitrag von frechdachs1 30.09.08 - 13:55 Uhr

Ihr werdet noch sehr viel Kraft brauchen um zu verarbeiten aber ihr seit auf den besten Weg!
Alles liebe
Frechi#liebdrueck

Beitrag von alinasmama2005 01.10.08 - 11:46 Uhr

Hallo,

Auch ich habe schon oft hier von Maike gelesen... Und jedesmal wieder zerreiß es ein em das Herz.

Einerseits versucht sie so stark zu sein, aber wies ihr wirklich geht siehst nur du.

Ich finde es toll von dir, dass du so hinter ihr stehst und versuchst sie aus diesem Loch zu holen!

Alles Gute für euch!

LG Kristin