Gewicht... schlank und rank aber fidel...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimi1977 29.09.08 - 18:24 Uhr

Hallo,

unsere Kleine#baby wird morgen 10 Wochen alt.
Von Anfang an war es bei ihr mit dem Trinken und bei mir mit der MIlch ein Problem.
Sie hat langsam getrunken und ich habe mit dem Miclheinschuss bzw. der- menge gekämpft.#schwitz
Mittlerweile hat sich das Trinken verbessert, aber ist manchmal immer noch problematisch.:-(

Sie ist fidel und "erzählt" schon viel.
Aber sie ist halt dünn... wenn man die properen, gleichaltrigen "Kollegen" aus den Kursen sieht, die wir besuchen.

Sie nimmt nur zwischen 100-150 g die Woche zu.
Ihre Daten bei Geburt 3315g/bei Entlassung aus KH 3300
Jetzt: 4310g

Ich sage mir immer wieder, dass es nicht schlimm ist, wenn sie weiter konstant zunimmt und fidel ist (sagt auch HEBI). Aber man macht sich halt immer wieder Sorgen.
Spätestens bei der U4 in 4 Wochen werden wir wohl haarscharf an der Untergewichtsgrenze sein, wenn sie nur in den Maßen zunimmt, wie bisher.
Bei mir war es lt. meiner Mum auch nicht anders (bis zum 2. Lebensjahr) und bei meinem Mann anscheinend auch.

Das habe ich zwar immer im Kopf, aber wenn sie nen Tag hat, an dem sie nicht richtig trinkt, dann bin ich schon besorgt.

Gibts es hier Mami´s, denen es genauso geht? Oder gibts hier nur Mamis von properen Kleine (manchmal kommt mir das nämlich so vor)#kratz

Beitrag von letizia06 29.09.08 - 18:42 Uhr

hallöchen,

mach dir nicht so den Kopf. Solange sie immer stetig zunimmt ist doch alles in Ordnung.
Ich bin auch eine Mama, dessen Kind klein, leicht und Quitsch fidel ist.

Letizia-Sophie lag immer unter der Untersten Grenze. Habe mir am Anfang auch immer viele Gedanken gemacht, aber jetzt bin ich die Ruhe selbst. Sie nimmt immr stetig zu, ist glücklich und total putzmunter und normal entwickelt.

LG Britta mit Letizia Sophie *19.1.08, die halt klein und leicht ist, aber es ihr trotzdem super gut geht.

Beitrag von anchesa 29.09.08 - 21:06 Uhr

Hej,

ich weiß genau, wie es Dir geht, denn mir ging es lange Zeit genauso. Sie hat auch maximal 150g pro Wo zugenommen und das sehr lange. Sie hat es im Monat teilweise auf gerade mal 500g gebracht und war immer haarscharf an der Grenze. Und obwohl Hebi und auch KiA mich immer wieder beruhigt haben, dass sie zwar sehr schlank aber kerngesund sei, habe ich mir sooooo sehr Sorgen gemacht, vor allem wenn man wie Du auch schreibst, die anderen PropperBabies dagegen sah!

Aber ich kann Dir nur aus meiner Erfahrung berichten. Lass das Sorgen machen sein! Leider habe ich gerade das U-Heft mit den ganzen Gewichtsdaten nicht hier (ist im KiZi und Mausi schläft schon) aber ich glaube dass es bei Klara von der Gweichtsentwicklung sehr ähnlich war! Deine Maus hat doch immerhin schon 1kg mehr als bei der Geburt!
Und glaub mir: so lange die Maus fit ist, sich viel bewegt, immer nasse Windeln und rosige Haut hat ist alles in Ordnung!

Stillst Du voll? Wenn ja, dann stille immer nach Bedarf und Du kannst sicher sein, dass sie sich nimmt, was sie braucht! Ehrlich! Verdirb Dir nicht diese schöne Zeit mit wirklich unnötigen Sorgen! Ich weiß wovon ich spreche! Bei meinem nächsten Kind, werde ich nur auf meinen Bauch hören und als Mutter erkennt man, ob es dem Kind gut geht oder ob ihm was fehlt!

Alles Liebe für euch!

Anchesa mit Klara *29.12.07