Bauchscläfer...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kika22 29.09.08 - 18:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage bezüglich des Schlafens. Mein Sohn ist leider ein absoluter Bauchschläfer. Ich weiß, dass das nicht gut ist und man das gerade wegen des plötzlichen Kindstods vermeiden sollte.

Aber bei meinem ersten Sohn war es auch schon so... Ich weiß einfach nicht, wie ich ihm das abgewöhnen kann. Vincent ist jetzt 12 Wochen alt und schläft seit seiner Geburt nur auf dem Bauch. Wir probieren es immer, ihn auf den Rücken oder wenigstens auf die Seite zu legen, aber es klappt einfach nicht. Das Blöde ist auch, dass er nur auf dem Arm einschläft, entweder während er getragen wird, oder wenn ich mit ihm im Schaukelstuhl sitz. Dann liegt er auf mir drauf, auch auf dem Bauch. Wenn ich ihn dann ins Bett lege, wird er sofort wach und fuchtelt wie wild mit den Armen, wenn er auf dem Rücken liegt. Leg ich ihn dann auf den Bauch, schläft er sofort weiter. Er liegt nicht mit dem Gesicht platt auf der Matratze, er dreht sein Köüfchen auch schon von Anfang an beim Schlafen nach links und rechts... Deshalb mach ich mir keine Sorgen, dass er "erstickt", aber wie gesagt, der plötzliche Kindstod ist ja schon so ein Angstfaktor...

Hat jemand Erfahrungen damit und konnte seinem Baby doch noch die Rückenlage angewöhnen??

Lieben Gruß
Kathy

Beitrag von rs1977 29.09.08 - 19:10 Uhr

Hallo Kathy!

Wir haben auch so ein "Exemplar" zu Hause. Aaron ist ein absoluter Bauchschläfer. Bisher hatte er sein Nest zwischen uns im Ehebett und da war es nur möglich, auf dem Rücken zu schlafen. Aber er schlief einfach nicht so toll, vor allem nach dem nächtlichen Stillen nicht mehr, weil ihn da Blähungen etc. quälten. Tagsüber schläft er immer in seiner Wiege auf dem Bauch, denn ich bin ja immer da und schaue nach ihm.

Ab heute nacht wollen wir versuchen, ihn auf dem Bauch in seiner Wiege schlafen zu lassen, aber auch nur, weil wir dieses Angel-care-Gerät haben, was bei Atemaussetzern sofort Alarm schlägt.

Ich bin der Meinung, daß man nicht gegen die Natur des Babys ankämpfen sollte, und wenn es sich so wohl fühlt, warum soll es dann nicht auf dem Bauch schlafen dürfen? Dafür mögen mich manche steinigen, aber bei mir geht der gute Schlaf vor. Vielleicht war das Auf-dem-Rücken-schlafen bei Aaron bisher auch immer der Grund, warum er so oft in der Nacht aufgewacht ist?
Bin mal auf die kommende Nacht gespannt! Bin nämlich ziemlich gerädert wegen der unruhigen Nächte.

LG, Rebekka

Beitrag von kika22 29.09.08 - 19:17 Uhr

Hallo Rebekka,

ich bin da auch immer so hin und her gerissen. Ich denke auch, wenn er so nun einmal am besten schläft... Ich bin manchmal auch einfach nur froh, WENN er überhaupt mal schläft. Nachts ist es recht ok, aber tagsüber schläft er kaum noch! Und dann will ich oft einfach nicht rumexperimentieren, sondern leg ihn auf den Bauch und fertig...

Ich schau auch immer, dass er nicht zu warm ist, er hat keine Kuschletiere oder anderen Kram, den er sich ins gesicht ziehen kann, liegt nicht auf fusseligem Lammfell, es wird nicht geraucht... Das sind ja auch alles Indikatoren die zum Kindstod führen können.

Vincent kann übrigens auch in Bauchlage viel besser pupsen! Oft krümmt er sich auf dem Rücken und weint und dann dreh ich ihn um und dann blubberts nur so hinten raus :-)

Bin jedenfalls froh, dass ich nicht gleich gesteinigt werd, da er auf dem Bauch schläft :-)

LG
Kathy

Beitrag von knuddelschaf 29.09.08 - 19:26 Uhr

Hallo!

Die Bauchlage KÖNNTE ein Faktor für SIDS sein, aber 100% erwiesen ist das nicht.

Meine 2 sind auch absolute Bauchschläfer. Beim Großen habe ich noch die ersten Wochen versucht, ihn an Rückenlage zu gewöhnen, aber er schlief so schlecht. Kaum legte ich ihn auf den Bauch, schlief er tief und fest.

Beim Kleinen habe ich es gar nicht mehr versucht und ihn schon im KH auf den Bauch oder die Seite gelegt.

Ich versuche, alle anderen Faktoren für SIDS so weit wie möglich zu minimieren. Aber dieses kleine Riskiko nehme ich gerne in Kauf, wenn alle besser schlafen können.

In ein paar Jahren wird wahrscheinlich wieder erzählt, man solle die Kleinen auf gar keinen Fall auf den Rücken legen und man soll es unbedingt so oder so machen #augen

Ich denke, man sollte auf sein Bauchgefühl hören. Außerdem schlafen die Babys spätestens wenn sie sich drehen können, wie sie wollen.

Alles Gute und liebe Grüße
Petra

Beitrag von miamarie1 29.09.08 - 19:35 Uhr

hey Kathy,
Ich weiss zwar nicht ob es was hilft aber mein Wurm tut es gut. Versuch dein kleinen doch mal einzuwickeln. Schön fest in ein Handtuch wickeln, sodas nur noch der Kopf und die Schultern rausschauen, Das machen die Indianer auch so und meine Hebi hatte mir das gezeigt und er schläft so wunderbar auch aufm Rücken ein. Und so kann man ihn auch ins Bett packen.

Viel Glück, vielleicht hilft euch das ja auch

Miamarie

Beitrag von bienchen23w 29.09.08 - 19:39 Uhr

hi,


meine Tochter war auch erst Bauchschläferin!! Habe mit von anfang an das Angel Care geholt! Naja , dann wollte ich das trotz AC nicht mehr, dass sie aufm Bauch schläft! So habe ich sie erst gepuckt und jetzt schläft sie so super aufm Rücken :-) einfach immer wieder ausprobieren!

lg bienchen

Beitrag von feruna 30.09.08 - 08:47 Uhr

Mein Sohnemann schläft auch nur auf dem Bauch.. erstens, weil er im Tragetuch quasi auch auf dem Bauch "hängt" und er sonst beim "Umbetten" wach wird und zweitens schmeißt er auch in den Traumphasen sows von die Arme durch die Gegend, dass er sofort hellwach ist. Ich hab's auch mit Einwickeln versucht, oder ihn in eine Ecke der Wiege gelegt, damit er Begrenzung spürt, aber wirklich geholfen hat das auch nicht. Ich mache mich jetzt einfach nicht mehr verrückt. Ich "übe" zwar ab und zu noch die Rücken- und Seitenlage mit ihm, aber letztendlich schläft er aufm Bauch und gut is.
Hat dein Kleiner denn viele Atemaussetzer ?! Es mag ja einen Zusammenhang mit der Bauchlage geben, wenn die Kleinen zu lange Aussetzer und Apnoen haben, dabei dann aber nicht wach werden. Auf dem Bauch können sie es ja noch schlechter regulieren,..
...Aber wie gesagt: Mach dir einfach nicht so viele Gedanken und leg ihn so , wie er sich am besten fühlt auch hin. Wenn sie sich drehen können, ist das ja eh alles wieder ne andere Geschichte ... #blume