Osteopathen Was muss auf Rezept stehen um die kleinen behandeln zu las

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von daffy 29.09.08 - 19:18 Uhr

Hallo zusammen,

meine Freundin war mit ihrem kl. zum Osteopathen und musste dafür nichts bezahlen. Nun fällt mir nicht ein was da drauf stand. Könntet ihr mir weiter helfen.

Danke Nicole mit Emily

Beitrag von miamarie1 29.09.08 - 19:26 Uhr

Du bist Dir sicher das sie beim Osteopathen war?
Denn die arbeiten nicht auf rezept, da haben die keine Berechtigung für. Oder war es ein Privatrezept und dann muss sie doch sicher auch bezahlen.
Du kannst zum Chiropraktiker gehen, der arbeitet auch auf rezept.
Was hat deine Kleine denn? Verdacht auf Blokkaden in der HWS oder Schädelbereich wird wohl drauf gestanden haben. Damit geht man meistens hin.

Viel Glück
und ach ja es gibt auch ein paar fähige Orthopäden, die können das auch, da fahr ich jetzt hin, und das kostet wirklich nix

Miamarie

Beitrag von daffy 29.09.08 - 19:31 Uhr

Nein, sie hatte ein Rezept, musste wirklich nichts bezahlen.
Sie isst schlecht und das war bei ihrem Jungen auch. Er war 4 mal da und es hat geholfen.

Beitrag von miamarie1 29.09.08 - 19:39 Uhr

hört sich nach ne Blockade an. Dann hat der Osteopath irgendeine zusatz ausbildung über die er das abrechnet. Kannst doch den Osteopath mal fragen was auf das Rezept drauf soll, der weiss es am besten.
Viel Glück!!

Beitrag von hutzel_1 29.09.08 - 19:41 Uhr

Mhm, also Ostheopathie gibt es, leider, unter normalen Umständen nicht auf Rezept!:-(

Man kann Glück haben und der Ostheopath ist gleichzeitig Allgemeinmediziner und dreht das so, dass er zwar ostheopathisch behandelt, aber etwas anderes abrechnet, aber ansonsten musst Du das selber bezahlen!
Selbst Privatpatienten bekommen das nicht bezahlt.

Liebe grüße,
Hutzel_1

Beitrag von xxgingaxx 29.09.08 - 20:35 Uhr

Hi,

vielleicht ist Dein Osteopathe auch Krankengymnast, dann hat er die Möglichkeit evtl. über Krankengymnastik oder manuelle Therapie die Behandlung abzurechnen.

Wäre bei uns auch gegangen, habe nur keinen Kinderarzt gefunden der mir ein Rezept ausgestellt hat obwohl ich kein Ton von Osteopathie erwähnt habe.

Nuja hatte ich mir auch schon fast gedacht, da ich selber auf ner Kasse arbeite und wegen Budget blabla die Ärzte gegen Ende vom Jahr keine Rezepte mehr ausstellen wollen..obwohl Kiä nicht unter die Budgetierung fallen..

Habe jetzt halt pro Sitzung 60 EUR bezahlt, die warens mir wert..

Lg

Beitrag von tonip34 29.09.08 - 21:07 Uhr

Hi , ich bin Osteopathin ...und Osteopathie ist eigentlich keine Kassenleistung , aber wie gesagt gibt es Krankengymnasten die es auf ein KG oder MT Rezept machen , was aber nicht legal ist ...und ich wuerde mich informieren ob sie wirklich die komplette Osteo Ausbildung haben und auch auf Kinder spezialisiert sind .

lg toni