Aprili07 mit wutausbrüchen vor dem schlafen!Dringend Rat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama_25 29.09.08 - 20:14 Uhr

Hallo ihr lieben,

ihr lest es ja schon in meiner frage.Yannis wurde im April07 geboren und seit ein paar tagen haben wir hier mächtig stress wenns ins bett gehen soll....erst war es nur abends...zähn putzen,kuscheln und ins bett....nie mit problemen....nun jedoch schreit er wie am spies sobald man ihn ins bett legt und gehen will.Er schreit dann richtig wie von sinnen und voller bockigkeit.Geht man rein ist ruhe und er sitzt im bett mit seiner flasche und den schnulli aber wehe denn man geht wieder.Mittags fängt er seit drei tagen den gleichen zirkus an.und irgendwann schläft er dann ein.nachts sind auch keine vorkommnisse so das ich denken könnte er hat angst oder irgendwas...heute habe ich seine zimmer tür aufgelassen und das er ein wenig licht ins zimmer bekommt aber auch das interessiert ihn nicht...

wer weiss rat warum das so ist und wie ich am besten reagieren kann.

Würde mich über viele antworten freuen

gruss mama_25 mit yannis der nun ruhiger wird

Beitrag von zotteli.82 29.09.08 - 20:20 Uhr

hallo

einen guten rat kann ich dir so nicht geben aber ich kann dir sagen, dass dies eine phase ist und sie vorüber geht.

unsere war mit ca. 1 1/2 jahren auch so quer drauf und abends hat es ca. 2 wochen lang ein solches theater gegeben.
sie wollte nicht alleine sein und hat geschrien sobald man sich dem bett nur näherte.

ich hab sie beruhigt, und bin halt immer wieder rein und hab sie getröstet.
wichtig ist, dass du das licht im flur anlässt damit es nicht ganz dunkel ist und er euer gerede und lärm hört.

ich denke, in diesem alter wird "angst" vorm allein sein aktuell und sie versuchen es halt so mitzuteilen indem sie schreien und wutausbrüche haben.

glaub mir, es geht vorüber, wichtig ist, dass du mit ruhiger stimme reingehst und ihn beruhigst und auf keinen fall laut wirst.
es wird eine harte zeit aber es geht vorbei

liebe grüsse
zotteli mit unserer 3 jährigen tochter die schon seelenruhig in ihrem zimmer schläft :-)

Beitrag von nintchen 29.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo,

wir sind auch Aprilis07 und haben derzeit allabendlich das gleiche Theater. Bin auf Antworten gespannt, vermute aber auch, dass es eine Phase ist. Wir haben sie in den letzten 3 tagen wieder aus ihrem Bertt geholt. Jetzt glauben wir, dass das ein Fehler war, aber sie hat nur gebrüllt und ließ sich absolut nicht beruhigen. Nach einer halben Std. haben wir sie dann zu uns geholt. Mal sehen wie es heute wird, sie soll gleich ins Bett. Wir haben sie heute extra lange wach gelassen, damit sie auch richtig müde ist. Mal sehen, ob das was bringt.
LG und alles Gute!

Beitrag von mama_25 29.09.08 - 21:41 Uhr

nun ´muss ich wirklich sagen das es mich ein wenig beruhigt das ir momentan nicht die einzigsten sind die diese phase haben.heute war es bei uns wieder sehr nervenaufreibend.um halb acht ins bett.Bis 20:30 geweint und getobt.Wenn wir oder ich ins zimmer bin war wieder ruhe und er hat sich gefreut doch wehe denn ich habe mich wieder umgedreht.ab 20:30 hat er sich dann soweit wieder beruhigt das er im bett lag und nur erzählt hat.Um 21 uhr rief er mama aa..ich habe gedacht er will nur aus dem bett aber er musste tatsächlich und nun scheint er endlich friedlich zu schlafen.

ich hoffe das diese phase schnell wieder vorbi geht..bei mir und alles anderen