Kinderkleiderflohmarkt-Was mach ich falsch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schadinski 29.09.08 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich war jetzt auf 3 Kinderkleiderflohmärkten und hab alles in allem circa 35,-€ Gewinn, also Umsatz minus Standgebühr und Kuchen.
Find ich irgendwie etwas frustrierend...:-(
Gibt´s da Tricks die ich nicht kenne oder erwarte ich zu viel?
Wie sind eure Erfahrungen damit?

Danke schonmal

Kathi

Beitrag von zaubertroll1972 29.09.08 - 20:56 Uhr

Hallo,
ich denke es kommt immer auf die Kleidungsstücke an, also ob Du Markenkleidung oder No Name hast und in welchem Zustand die Sachen sind.

LG Z.

Beitrag von sol-04 29.09.08 - 21:01 Uhr

Also ich gebe alles in den kinderbasar. Muss zwar weder Standgebühren zahlen noch Kuchen ausgeben, dafür werden vom Gesamtbetrag den ich erhalte 5% abgezogen. Von 30 Artikeln habe ich 24 verkauft und dabei null Stress gehabt. Selber verkaufen käme für mich nicht in Frage. Ich habe erfahrung gemacht, dass nur saubere gebügelte und gepflegte kleidung gut verkauft wird. Socken, Strumpfhosen und Unterwäsche verkauft sich super in paketen. Also ca. 4-15 Teile im Beutel so bekommt man auch Socken los die evtl ein Löchlein haben. Zum Schneeanzug z.B. gabs ne passende Mütze dazu, Hose + Pulli im Set.... Einzelteile sind schlechter zu verkaufen. Und klar, man darf einfach nicht zu teuer sein, gerade wenn man weis wie günstig man schon neue kleidung bekommt. Also ich verkaufe immer die komplette kleidung von meinem Sohn die nicht mehr passt. Was nicht weggeht, versuch ich bei Ebay. Bisher musste ich noch nichts verschenken. muss dazu sagen, dass wir nur schöne, moderne Kleidung verkaufen. Wenn ich so durch den Basar laufe, muss ich mich manchmal schon wundern, was da für Lumpen herumliegen und die Leute dafür noch Geld wollen. Da wunders die sich wenn sie wieder nen vollen Korb mit nach Hause nehmen müssen. Meine sind immer fast leer!

Gruss Natalie

Beitrag von 17051976 29.09.08 - 22:26 Uhr

Hallo ,
da ich 2 x im Jahr einen Babyflohmarkt veranstalte kann ich nur meine Erfahrungen weitergeben.

Wie meine Vorrednerin schon sagte :
Kleidung muß ordentlich und gebügelt auf dem Tisch liegen !
Kleider ,die schon mehrere Jahre gelegen haben oder schon verwaschen sind käuft echt keiner.
Markensachen gehen immer.
Realistische Preise ansetzen.
Ich habe nie Preise auf den Klamotten sondern spreche mit den Leuten drüber.Je mehr sie kaufen desto besser wird der Preis.
Tisch nicht so überladen,vielleicht noch Kleiderständer mitnehmen.

Wenn allerdings deine momentane Größe nicht gesucht wird,dann hast du wenig Chancen !

Ich nehme die Teile max. 2 x mit zum Flohmarkt,dann kommt es in de Secod Hand Laden.
Nimmt es da auch keiner, geht es in die Kleiderspende.

Teuerne Sachen stelle ich auch erstmal bei Ebay ein. Da habe ich auch immer schon gutes Geld bekommen.

Lg Isa


Beitrag von nisivogel2604 30.09.08 - 08:04 Uhr

Hallo isa,

das mit der Kleidung die schn länger liegt würde ich jetzt nicht so pauschalisieren. Die kann ja trotzdem wie neu aussehen. Ich hab grad bei Ebay Jeans aus meiner Kindheit verkauft (H&M und Rakattl Natur) und hab da jeweils noch 5€ fr bekommen. War eben gepflegt. Ihc bewahre alles von meinen Kindern in Kartons im Einbauschrank auf und die Sachen sehen alle top aus und das meiste ist H&M und so. Selbst wenn das schon ein paar Jahre liegt, findet man dafür gute Abnehmer.

LG Denise

Beitrag von 17051976 30.09.08 - 09:36 Uhr

Hallo,
ich sagt ja ,daß das A & O der Pflegezustand ist !!

Sachen mit Löcher und Flecken gehören nicht auf den Flohmarkt sodern in die Tonne.
Oder man weißt darauf hin und gibt sie eben billiger weg,wenn die Leute sie trotzdem wollen ?!

Lg Isa

Beitrag von nisivogel2604 30.09.08 - 09:50 Uhr

Sachen mit Löchern gehen gar nicht.

Ich hab mal ne große Sockenkiste zum Flohmarkt mitgehabt, in unterschiedlichsten Zuständen. Eigentlich wollte ich die gar nicht verkaufen, mein Mann hat sie ausversehen mitgenommen. Diese Kiste wurde aber tatsächlich noch aus dem Auto raus verkauft, ich habe beteuert, dass die Socken bestimmt nicht alle heil sind, Pilling haben. Abgelatscht sind 8eigentlich war die Kiste für den Altkleidercontainer) aber der Mann türkischer Herkunft wollte Partout diese Socken haben. Ich hab sie ihm dann geschenkt, er wollte mir dafür noch 10 Euro geben. Waren wohl so 30 paar.

LG Denise

Beitrag von gunillina 29.09.08 - 22:30 Uhr

Entschuldige, aber Socken, die ein "Löchlein" haben, gehören gestopft oder in den Müll, NICHT auf den Kinderbasar. Wenn wir auf unseren Basaren soetwas finden, dann wird die Verkäuferin verwarnt, beim nächsten Mal dann darf sie ihr Zeug selbst und vor allen Dingen woanders verkaufen.
Ich bin ja nicht pingelig, aber so, wie du schreibst, scheinst du nicht auf Basaren einzukaufen, oder? Denn du scheinst nicht zu wissen, wie ärgerlich es ist, kaputte Kleidung gekauft zu haben, die du dann nicht reklamieren kannst.
Flohmarkt heißt ja nicht, dass man da jeden Mist anbieten kann.
Sicherlich ist eine Socke nix Welt bewegendes, aber es geht ums Prinzip: Ich will keine löchrigen Socken kaufen, also verkaufe ich solche auch nicht. BASTA.
Gunillina, die sich manchmal echt ärgert über so eine Abgebrühtheit. Als ob du wegen der kaputten Socke reich werden würdest. Schmeiß sie weg, keiner will unwissentlich kaputte Kleidung kaufen.

Beitrag von glueckliche.hummel 29.09.08 - 22:41 Uhr

Stimme Dir voll zu!
Und dann über die "Lumpen" anderer Leute reden!

LG

Beitrag von nisivogel2604 30.09.08 - 08:02 Uhr

Genau das hab ich auch gedacht.

LG denise

Beitrag von bibabutzefrau 30.09.08 - 10:59 Uhr

danke.wenn du es nicht geschrieben hättest,wäre das jetzt mein Part geworden.

LG Tina die sich neulich geärgert hat dass jemand auf dem Babybasar BEWUSST einen kaputten Kassettenrekorder verkauft hat:-[

Beitrag von sol-04 30.09.08 - 16:35 Uhr

Tja das ist das Risiko, wenn man sowas im Basar kauft. Wenn Batterien drin sind, probiere ich ihn vorher aus, wenn nicht dann lasse ich es lieber. Glück für den dreisten Verkäufer leider Pech für dich. Der Unterschied daran ist, das man ein Löchlein am Socken sieht und dann immernoch entscheiden kann ob man kauft oder nicht. Wir dürfen nur offene kleidung verkaufen. Nur 15 paar socken z.B. lassen sich nur schlecht offen verpacken, da sie kein Ettikett zur Befestigung des Preischilds haben. Deshalb kommen sie alle in ein durchsichtigen Beutel wo man sie sieht. Wer mag darf sogar den Beutel aufmachen und sie genau betrachten. Aber so spiessig und kleinlich ist denke ich niemand der für 1 oder 2 € soviele Socken haben kann. Und ja ich mache sie bewusst rein, da ich weis wieviele Menschen jeden Cent. 2x umdrehen müssen und auf solche billigen gebrauchten Dinge eben angewiesen sind. Wenn ich sehe, wie diese Kinder herumlaufen, ist ein Löchlein in der Socke echt ein Scheiss dagegen. Ich arbeite selber im Basar, und glaub mir, wir wären echt froh wenn noch viel mehr menschen ihre Sachen zu uns geben würden, statt sie sinnlos in die Altkleidersammlung zu geben, wo eh nicht an die Menschen gelangen, die das wirklich brauchen, sonder nur Geschäft damit gemacht wird. Ausserdem behalten wir 5% von jedem Verkauf, wo für verschiedenste Zwecke gespendet wird. Was nicht verkauft wird, wird entweder wieder mit nach Hause genommen oder in ein Container gegeben der nach Russland geht. Und dort wären manche froh sie hätten überhaupt Socken. Deshalb finde ich es eine Frechheit solche dinge in den Hausmüll zu schmeissen. Euch gehts wohl allen viel zu gut. Ich hätte jedenfalls ein schlechtes Gewissen dabei.

Beitrag von bibabutzefrau 30.09.08 - 21:09 Uhr

ja ja betroffene Hunde bellen.

wer Müll auf dem Basar verkauft gehört echt *hüstel*

Der Kassettenrekorder hatten keine Batterien und war wioe alle Kinderkassettenrekorder verschraubt.

"Euch gehts wohl allen viel zu gut."

nein gehts uns nicht-deshalb kaufe ich auf Basaren.Aber da ERWARTE ich auch einwandtfreie Klamotten.
Ich schmeisse sowas nicht in den Hausmüll sondern in die Altkleidersammlung für ein KINDERHILFSWERK..

aber ich sagte ja schon:wuff wuff wuff#hund

betroffene Hunde...

Beitrag von juliejohanna 30.09.08 - 11:17 Uhr

#pro

Beitrag von lilli1983 30.09.08 - 12:41 Uhr

Ja, find ich auch ne Frechheit! Schön alles in nen Beutel packen und so noch bissl Müll loswerden!

Beitrag von sol-04 30.09.08 - 16:18 Uhr

Müll ist für mich was anderes aber gut. Die Ware kann geöffnet und angeschaut werden. Ich kaufe ja auch nur dinge die ich sehe. Und irgendwie muss ich ja wohl so viele Paar Socken verpacken oder? Frech finde ich z.B. für ein paar versiffte Socken 50ct. und mehr zu verlangen, da gibts nämlich genügend. Meine Güte 15 paar in einem durchsichtigen Beutel wo man sie auch gut sieht. Es wird ja niemand gezwungen sie zu kaufen. Ich kaufe nur gute, tolle modische Sachen, die gleich in der ersten halben Std weg sind wie warme Semmel. Ich arbeite selber im Basar und weis wovon ich rede!!!

Beitrag von sol-04 30.09.08 - 16:08 Uhr

Also wenn ich z.B. 15 paar dicke Socken im Paket verkaufe für 1,50-2,50€ und eines hat ein Löchlein, das nimmt mir sicher keiner übel. Ich brauche sie nicht mehr, und der jenige der sie kauft für so wenig Geld ist sicher froh darüber und scheisst auf das Löchlein. Und wenn ich ein Pack mit 15 paar Socken im Basar kaufe, kann ich nicht erwarten das das neue sind. Ich würde keine gebrauchten Socken kaufen, aber es gibt halt Familien mit vielen Kindern wo das Geld knapp ist. Und wie gesagt, meine Kleidung ist suuper und einwandfrei, sonst würde ich sie nicht Saison für Saison komplett gut verkaufen. Kaputt ist da überhauptnichts. Und wer schon gebrauchte Socken kauft, der rechnet sicher damit das sie nicht ganz neu sind, immerhin wird ja darauf gelaufen. Aber ich denke die die das kaufen, die sind nicht pingelig und sind sogar froh darüber. Also reg dich mal ab. Und so streng gehts bei uns im Basar nicht zu. Meine Güte wenn was kaputt ist oder unettiketiert dann wirds einfach beiseite gelegt. Verwarnungen sowas gibt es bei uns zum Glück nicht. Und reich werden will ich damit bestimmt nicht. Denke nur es wäre schade so viele Dinge wegzuwerfen wenn es andere, die es wirklich brauchen für sowenig Geld kaufen können.

Beitrag von gunillina 30.09.08 - 16:38 Uhr

Ich sehe das anders. Warum sollte sich jemand über ein Paar Socken MIT Loch freuen? Soll man, nur weil man sich neue Socken nicht leisten kann oder will, auf kaputte Ware angewiesen sein? Ich denke nicht. Und wenn du 15 Paar Socken in eine Tüte packst, dann kannst du doch darauf verzichten, das kaputte Paar mit hineinzutun, oder? Oder sind es etwa mehrere Paare mit "Löchlein" in dem einen Paket?
Also, du weißt ja selbst, was du tust, aber mir wäre das zu blöd, meine löchrigen Socken da anzubieten. Und dabei spielt es für mich keine Rolle, ob das dann gekauft wird oder nicht, es widerstrebt mir einfach, kaputte Ware wissentlich zu verkaufen, jedoch ohne dies explizit auch zu erwähnen. Bei Ebay würdest du dafür eine negative Bewertung kriegen, aber beim Basar kann kein Käufer nachverfolgen, wer der Verkäufer mit den Lochsocken war...
Nö, das geht für mich immer noch nicht. NIEMAND freut sich darüber, glaube mir, eher fühlt sich eine Mutter, die auf die Kleidungsstücke vom Basar angewiesen ist, sicher nicht gut, wenn sie merkt, dass ihr da kaputte Sachen angedreht werden. Nach dem Motto: "Die kann für den Preis nix besseres erwarten, besser mit Loch als gar keine Socken."
Sicherlich reite ich jetzt möglicherweise auf einer Lappalie herum, aber für mich zählt hier das Prinzip.
Was ich nicht kaufen möchte, biete ich auch nicht an.
L G
Gunillina

Beitrag von sol-04 30.09.08 - 20:34 Uhr

Der Unterschied zu Ebay ist auch, das ich die Ware sehe und in der Hand habe bevor ich mich entscheide sie zu kaufen und bei Ebay nicht. Ich käme auch nie auf die Idee Socken bei Ebay zu verkaufen. Und ein Löchlein ist auch nicht gleich kaputt. Ich denke eh, derjenige der den Beutel gekauft hat, hat bis heute noch nichtmal das Löchlein seitlich bemerkt. Und ich kann dir versichern, das bestimmt alles andere super und wie neu ist wenn ichs verkaufe. Und angedreht wird da niemandem was, da entscheidet schon jeder selber ob er was kauft oder nicht.

Beitrag von gunillina 30.09.08 - 23:16 Uhr

Aber letztlich hast du ja geschrieben:
"Also ca. 4-15 Teile im Beutel so bekommt man auch Socken los die evtl ein Löchlein haben."
So. Für mich klingt das nach "das fällt dann nicht so auf." Da ist es mir auch egal, wie die Sachen der anderen aussehen, oder wie deine andere, vollkommen intakte Ware aussieht. Du gibtst hier den Tipp ab, kaputte Socken loszubekommen. Mich wundert nur, dass dein Löchlein mit jeder Erklärung kleiner wird. Mittlerweile sind wir schon bei einer Dehnung am Bündchen angekommen, stimmts?
Und wenn du meinst, wir sollten uns schämen, dass wir kaputte Dinge wegschmeissen, weil sich doch jemand anderes drüber freuen könnte: Dann verschenke doch bitte bitte deine löchrigen Socken (bei mir werden es immer mehr, siehst du;-)) an die tatsächlich Bedürftigen, die sich dann darüber freuen. Anstatt sie zum Verkauf anzubieten, egal wie billig die nun sind. IN einer Grabbelkiste "für Umsonst" hätte ich nix gegen die Socken, ehrlich.
Du versuchst nur, dich rauszureden. Ich stimme dir einfach nicht zu und du kannst mich da auch nicht überzeugen. Socken, die ein Loch haben, egal ob am Zeh, an der Hacke oder auf dem Spann, sind keine Verkaufsobjekte. Sondern allenfalls Müll bzw. ein Geschenk.
DAbei fällt mir ein, ich muss noch die Strumpfhose meiner Tochter flicken, da ist nämlich ein Loch am Zeh. Und sie liebt die Strumpfhose. Wenn sie ihr mal nicht mehr paßt, werde ich sie NICHT verkaufen, denn ich würde sie selbst nicht kaufen wollen. Ob gestopft oder löchrig...

L G
Gunillina, nö, stopfen kann ich auch morgen noch#gaehn Hiermit beende ich nun meinen Teil der Diskussion. Friede. Und Gute Nacht:-)

Beitrag von glueckliche.hummel 30.09.08 - 23:51 Uhr

Du reitest nicht auf einer Lapalie herum!!!
Du hast einfach noch Prinzipen und Respekt vor deinen Mitmenschen.

Beitrag von glueckliche.hummel 30.09.08 - 18:31 Uhr

Was ist denn das für eine Einstellung?
Die können sich keine neuen leisten, also sollen sie froh über deine LUMPEN sein?
Kaputte Sachen würde ich nicht mal verschenken und auch nicht mal in den Container werfen.
Ich finde das total respektlos.
Da geht es den Leuten finaziell schon nicht gut und dann müssen sie sich von Dir noch sowas gefallen lassen.Da freuen sie sich über ein Schnäppchen und dann ist es Müll.Das fühlt sich sicher nicht schön an.

Beitrag von sol-04 30.09.08 - 20:23 Uhr

Man kann doch bei 15 Paar für 1-2€ keine neuen, einwandfreien Socken erwarten. Die würde ich sicher teurer verkaufen. Und wenn ein oder der andere Socke nicht mehr ganz so neu ist, dann ist ja nicht gleich kaputt. Wenn eine Socke meines Sohnes die noch passt auch mal ein Löchlein hat, schmeiss ich den auch nicht weg und er trägt ihn weiter bis er zu klein ist. Meine Güte wenn ich Socken mitrein tue zum verkauf, dann weil ich mir 100% sicher bin das sie noch tragbar sind. Klar vorne an den Zehen sind sie alle ok, nur wenn oben am Bündchen mal durch Dehnung ein Löchlein entsteht finde ich nicht das es Müll ist. Wenn jemand im Basar einkauft, dann nicht weil er möglichst neue Ware will, sondern möglichst billige. Was oft da auf den Tischen liegt, das ist wirklich Müll, aber niemand wird zum Kauf gezwungen. Wenn ich die verlatschten, schmutzigen Schuhe sehe, das finde ich wirklich ne Zumutung. Aber wenn jemand meine sauberen, gewaschenen und wirklich billigen Socken kauft, und eines ein Löchlein hat, dann kann er ja immernoch entscheiden ob er sie wegwirft oder nicht. Dann hat er eben 14 Socken für 1-2 € gekauft. Ausserdem reden wir hier über eine einzige Socke und nicht über Lumpen. Von 30 Artikeln, die man verkaufen darf, habe ich 26 verkauft. Das hat schon was zu bedeuten. Andere sind wieder mit vollen Körben raus, warscheinlich waren da die "Lumpen" drin. Vieles wasche und bügle ich sogar nochmal vorher und keins meiner Teile ist älter als eine Saison, weil ich meinen Sohn jede Saison neu einkleide von Kopf bis Fuss. Selbst die Socken hat keiner vor ihm getragen. Ich kenne mitlerweile einige Mütter, die nur in Basaren einkaufen. Und so wie ich sie einschätze, legen sie auf andere Dinge wert als auf eine einwandfreie Socke. Und wie gesagt, die Ware kann ja anders als bei Ebay angeschaut werden.

Beitrag von glueckliche.hummel 30.09.08 - 23:50 Uhr

Klar trägt mein Kind auch mal eine Socke mit Löchlein bis es nicht mher geht, aber enn ich für etwas Geld bezahle, erwarte ich immer, dass es NICHT kaputt ist.
Und ein ausgelatschtes Paar Schuhe kann jeder gleich erkennen-eine untergejubelte kaputte Socke im "Großpack" kann man so schnell nicht erkennen.Und auf dem Basar erwarte ich getragene Sachen, keine kaputten!!!
DAS stört mich daran.Du lässt den Leuten nicht wirklich die Wahl.Du setzt vorraus, dass sie damit zufrieden sein müssen.Wenn dann solltest Du darauf hinweisen oder es eben gar nicht anbieten.Stattdessen tust Du hier, als wärst Du der barmherzige Samariter.
Schn, dass Du deinen Sohn jede Saison komplett neu einkleiden kannst-dann dürftest Du es auch nicht nötig haben, anderen Leuten, die eh schon zu knabbern haben, kaputte Sachen unter zu jubeln.Wenn Du im Laden einen Großpack Socken kaufst, und einer ist kaputt, dann ärgerst Du dich auch, nicht?Dann tauscht Du um?Die Chance haben die Leute nicht.
Aber lassen wir das.Du scheinst es einfach nicht verstehen zu wollen.

Beitrag von jungemama23 30.09.08 - 13:18 Uhr

hi,

wir haben am Wochende auf einem Flohmarkt verkauft haben 40 Euro eingenommen.
Ich werde es so schnell nicht wiedermachen weil viele da einfach so dreist sind. Das ich nicht mehr viel für bekomme ist schon klar. Aber wenn ich was für einen euro verkaufe ärgert es mich schon wenn dann noch auf 50 Cent gefeilscht wird.

lg