Kosten für eventuelle Zahnkronen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dine5982 29.09.08 - 23:15 Uhr

Hallo Ihr lieben,

meine kleine Tochter ist 22Monate alt und hat an den oberen 4Schneidezähnen den Zahnschmelz verloren, besser gesagt sind die Zähne bereits ohne Zahnschmelz aus dem Zahnfleisch gebrochen, das war eine schmerzhafte Angelegenheit für meine Maus. Ich selber habe als Kleinkind gute Zähne gehabt, meine Schwester und mein Bruder hatten das selbe Problem wie meine Tochter, die oberen 4 Schneidezähne! Noch dazu kommt das mein Mann als Kleinkind so gut wie keinen "guten" Zahn hatte. Ich war der Hoffnung das meine Tochter das von mir übernehmen würde, aber leider haben die gene anscheinend von mehreren Seiten zugeschlagen.
Ich war mit ihr bereits beim Zahnarzt, der sich das ganze anschaute und mir sagte: Na die haben sie aber schön kaputt gemacht... :-[ Der Arzt ist auch sehr rabiat mit ihr umgegangen, nach dem Motto, machst du den mund nicht auf, dann mach ich das mit Gewalt!
Vielleicht sollte ich dazu schreiben das sich die Zähne seit dem ausbruch nicht mehr verändert haben, heißt sie sind nicht schlechter geworden, es fehlt halt einfach nur der Schmelz. Wir putzen täglich, zwar unter geschreie, aber ich weiß wie wichtig das ist!!!
Habe jetzt nen Termin bei einem anderen Zahnarzt und wollte mich vorab mal informieren ob jemand von euch einen ähnlichen Fall hatte und was ihr gemacht habt, bzw was euch angeboten wurde. Ich würde gerne vermeiden die Zähne ziehen zu lassen, deshalb hoffe ich das ihr ein paar Ausweichmöglichkeiten bieten könnt, damit ich diesmal nicht so unvorbereitet bin.

Die eigentliche Frage wäre auch, welche Kosten mit den eventuellen Behandlungen wie überkronen verbunden wären!

Ui, jetzt ist der Text doch länger geworden als geplant, ich hoffe ihr könnt das einigermaßen verstehen und das ich nicht zu wirr geschrieben habe.

LG und danke für eure Antworten,

Nadine + Ciara

Beitrag von piggy6804 30.09.08 - 06:53 Uhr

hallo

sorry das ich alles klein schreibe habe aber meinen sohn auf dem arm.

sowas habe ich noch nicht gehört oder selber elebt aber ich rate dir einen anderen Zahnarzt auf zu suchen denn sonnst hast du später das problem das deine tochter gar nicht da hin will wenn er so rabiat mit ihr um geht finde ich auch nicht gut.

ich war jetzt auch mit meiner tochter beim zahnarzt nur zur kontrolle weil ich mir denke wenn ich das mit den beiden früh anfange haben die beiden später keine angst. meine tochter wollte auf meinem arm als ich auf dem stuhl gesessen habe aber auch sofort wieder runter zum schluss wollte der zahnarzt ihre zähne zählen aber meine tochter 25 monate schrie wie am spieß er sagte zu ihr das macht nichts das nägste mal kommst du wieder mit mama und papa vieleicht klappt es ja dann. bei meinem sohn genau das gleiche.

aber ich hasse ärzte die grob mit den kindern umgehen.

LG piggy6804

Beitrag von kanakilu 30.09.08 - 08:13 Uhr

Morgen,

ich selbst kenne dieses Problem nicht, aber ich habe selbst sehr schlechte Zähne und ständig Probleme, daher würde ich auf jeden Fall den Zahnarzt wechseln, denn bei solchen Methoden hat deine Tochter später Angst vorm Zahnarzt.
Habt ihr einen Kinderzahnarzt bei euch in der Nähe? Wir sind bei einem und die sind wirklich toll.
Bei dem ist es auch möglich eine spezielle Zahnreinigung bei den Kindern durchzuführen (vielleicht in eurem Fall sinnvoll). Ebenso würde ich mich in eurem Fall auch über eine Zahnzusatzversicherung informieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, das die Zähne gezogen werden sollen, solange dort noch kein Karies ist. Ich denke, der Zahnarzt sollte es weiterhin beobachten und ihr solltet regelmäßig zur Kontrolle.
Unser Zahnarzt empfiehlt, dass die Kinder alle 3 Monate kommen sollen, damit sie ihre Angst verlieren.

LG kanakilu

Beitrag von dine5982 30.09.08 - 12:41 Uhr

Erstmal danke für eure Antworten!

Ich sollte auch in 3 Monaten nochmal wiederkommen, aber ich möchte diesen Zahnarzt nicht nochmal aufsuchen. Er war bei uns in der Nähe und eigentlich sehr beliebt und bekannt, aber anscheinend nicht für Kinder geeignet. Habe jetzt einen Termin bei einer Zahnärztin im Nebenort, ich hoffe die weitere Reise lohnt sich auch.
Wegen dem Zähneziehen bin ich so besorgt, weil mein Neffe, genau das gleiche Problem hat, allerdings nur mit 2 der oberen Schneidezähne. Dort haben sie ihm die Zähne gezogen und er trägt mit seinen knapp 2 1/2 Jahren nun eine zahnprotese und das möchte ich für meine Maus natürlich vermeiden!
Dann warte ich einfach mal den Termin ab und hoffe das ich da auch ohne vorwissen gut beraten werde.

Danke nochmals und LG
Nadine + Ciara