total verzweifelt!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 03:16 Uhr

Ich weiss nicht mehr was ich machen soll.......
Ich lebe hier in den USA mit meinem Freund der hier auch eine Exfrau und ein Kind hat, welches aber weit weg wohnt und er fast nie sieht und dauernd nur Streit mit der Ex hat.... Jetzt hatte er vor 4 wochen gesagt, dass er mich heiraten will und mit mir nach Deutschland ziehen will weil wir hier einfach keine Zukunft haben... wir bräuchten beide 2 Jobs um hier gut überleben zu können und das geht einfach nicht....und von eigenen Kindern ganz zu schweigen. Unmöglich hier.
Alles war super in den 4 Wochen. Er wollte 2 mal im Jahr zurück kommen um sein Kind zu besuchen und seine Aufenthaltsgenehmigng nicht zu verlieren.Ich habe ihn in einer deutschen Sprachschule angemeldet und bezahlt und jetzt sagt er mir heute, dass er das alles nicht mehr will. Er will mit mir zusammen bleiben aber nicht heiraten und nicht nach Deutschland. So jetzt läuft aber nächstes Jahr mein Visum ab und ich muss zurück nach Deutschland... Er will dass ich illegal hier bleibe. Kommt gar nicht in Frage!!!! Was soll ich denn jetzt machen???????????? Fühle mich TOTAL verarscht!!!!!!!! #heul

Beitrag von happy_mama2009 30.09.08 - 03:50 Uhr

Moin,

hat er den gesagt warum er nicht mehr will?
Wenn nich dann frag ihn das mal.

Ansonsten kann ich dir nur sagen Komm zurück nach deutschland und bau dir hier dein Leben neu auf...denn wie du schon sagst Lass dich nich verarschen.

Hat er evtl. ne andere oder einen anderen Triftigen grund?!
Wie lange seid ihr schon zusammen?

LG

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 05:49 Uhr

nein er hat keine andere.

Es ist wegen seinem Sohn. Wir leben in Miami und das Kind in Californien.
Da will er in der Zukunft dann auch hinziehen um bei dem Kind zu sein.

Versteh das trotzdem nicht wie man so schnell wieder seine Meinung aendert. Wieso nicht gleich ehrlich sein? zuerst mich gluecklich machen und dann Meinung aendern......Bin TOTAL sauer... Sind seit 14 Monaten zusammen.....

Beitrag von happy_mama2009 30.09.08 - 06:31 Uhr

Hi,

ja wenns wirklich wegen seinem Sohn ist kann es ihm niemand verübeln natürlich hätte er trotzdem ehrlich sein sollen, aber es bringt dir auch nichts wenn du dich deswegen fertig machst! Schau einfach nach vorne und plane deine Zukunft ohne ihn so schwer das auch sein mag!

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 07:12 Uhr

Ja aber er sieht ja seinen Sohn nicht mal!
Seine Ex wuerde alles dafuer tun um ihn so ungluecklich wie moeglich zu machen...nur der checkt das nicht.
Was ist dann daran so schwer sich ein neues Leben aufzubauen mit jemandem den man angeblich liebt?

Beitrag von ich-verstehe 30.09.08 - 09:07 Uhr

...die Liebe zu seinem eigenem Fleisch und Blut und die Hoffnung darauf, irgendwann mehr Zeit mit ihm verbringen zu dürfen...

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 09:11 Uhr

ok aber wenn man doch hier keine Zukunft hat???

Wir sind nur am Schulden abzahlen!!!! Er schuldet Geld zu seiner Bank und sogar zu 2 Freunden!

Und so wird das in der Zukunft immer weiter gehen.

Er hat noch nicht mal eine Krankenversicherung!!!!

Wieso nicht nach Deutschland gehen, ein besseres Leben aufbauen, ihn alle 5 Mon. besuchen gehen und ihm auch was bieten koennen!? Und wer weiss viell will er in der Zukunft irgendwann ja sogar mit nach Europa....

Beitrag von silkstockings 30.09.08 - 09:31 Uhr

Ihr habt Schulden und wollt das Land verlassen? Habt ihr denn hier in Deutschland Arbeit? Eine Wohnung? Möbel?

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 09:33 Uhr

Stell Dir das mal nicht alles so einfach vor - erst einmal muß er Deutsch lernen, um hier überhaupt einen Job zu finden. Von einem Job, der ihm die ständige Fliegerei und anderen Luxus ermöglichst, ist er dann immer noch ne Ecke entfernt.

Ich finde, es spricht für ihn, nicht auszuwandern mit der Aussicht, sein Kind noch weniger sehen zu können, auch, wenn das für Dich nicht schön ist.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von ich-verstehe 30.09.08 - 09:35 Uhr

mal im Ernst, wenn es bei dir die große Liebe ist, zahlt

zusammen die Schulden ab, etc...

ich meine,wegen Schulden ein Land verlassen #schock


du hast nur die Möglichkeiten, in denUSA mit ihm zu leben,oder alleine nach Deutschland zu gehen und dir hier was aufzubauen...

Bei mir könnte sich aber auch ganz sicher NIEMAND zwischen mich und meine Zwerge stellen und wenn sein Verlangen und seine Hoffnung so groß sind (gott sei dank gibt es auch noch solche Väter)
finde ich es gut,dass er in der Nähe seines Kindes bleiben will,welches NATÜRLICH mehr Rechte bei ihm hat,als dein Verlangen! SRY!

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 09:50 Uhr

Nein wir wollen nicht das Land verlassen wegen den Schulden. Oh mann.
Die wuerde er natuerlich vorher abzahlen.

Und wie soll ich mir hier ein Leben mit ihm aufbauen wenn ich kein Visum habe und nicht arbeiten darf???

Ich habe in Deutschland noch eine Wohnung und Moebel mit meiner Schwester zusammen. Das waere nicht das Probem. Und das ist alles abbezahlt.

Ausserdem haette er ja 1 Jahr Zeit um deutsch zu lernen. Also das waere auch nicht das Drama.

Er haette definitiv in Deutschland mehr Geld zur Verfuegung als hier. Denn hier zahlt man nur endlos hohe Miete und Rechnungen.

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 10:37 Uhr

"Ausserdem haette er ja 1 Jahr Zeit um deutsch zu lernen. Also das waere auch nicht das Drama."
Und wovon lebt er in dem Jahr? Irgendwie habe ich das Gefühl, der arme Kerl wird gekauft.

"Er haette definitiv in Deutschland mehr Geld zur Verfuegung als hier. Denn hier zahlt man nur endlos hohe Miete und Rechnungen. "
Das ist hier auch üblich. Ihr wollt sicher auch nicht zu Dritt dann leben, oder?

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 11:17 Uhr

Was meinst du von was er dann in dem 1 Jahr lebt???????

Er geht doch trotzdem noch arbeiten! Die Schule ist schliesslich abends!

Nein wir wollen nicht zu 3. leben fuer immer aber in Deutschland ist die Miete und die Lebensunterhaltung lang nicht so hoch wie hier! Ausserdem hat man da Versicherungen wie rente, kkv was man hier nicht hat!

Was redest du denn von wegen ihn kaufen????? ER WOLLTE DAS ALLES. DAS WAR SEINE IDEE weil ihm das Leben hier so nicht mehr gefaellt!

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 11:23 Uhr

Klar, hier in Deutschland sind die Mieten viel niedriger, Energiekosten ein Witz und all die Versicherungen muß man nicht selbst zahlen. 50% Abzüge vom Brutto sind ja ein Witz, ne?

Was will er denn mit mangelhaften Sprachkenntnissen hier machen, was ist er denn von Beruf?

Egal, ob es jetzt seine oder Deine Idee war, er hat sich anders entschieden und damit mußt Du Dich jetzt abfinden.

Beitrag von pearl79 30.09.08 - 09:49 Uhr

Ihr habt Schulden und wollt nach Deutschland,glaubst du wirklich das die Schulden sich dann in Luft auflösen und ihr alle 5 Monate mal nach Amerika Fliegen könnt?

Sei nicht so naiv!

Gruß pearli

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 09:55 Uhr

Ich sagte doch, dass wir die vorher abbezahlen. So hoch sind sie auch wieder nicht.

Aber ich wollte damit auch nur sagen, dass er hier keine Zukunft haben wird. Nur das wollte ich damit sagen. Selbst wenn die Schulden weg sind hat er nur Geld um rechungen zu zahlen und des is alles. Da is nix uebrig

Beitrag von silkstockings 30.09.08 - 09:58 Uhr

Wenn er Schulden abtragen kann hat er dieses Geld zumindest übrig sobald die Schulden weg sind.

Und in einem Jahr schafft er es so gut Deutsch zu lernen, dass er hier arbeiten kann? Als was denn?

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 10:13 Uhr

Ich wuerde ihm dabei helfen, DESWEGEN wuerde er es schaffen sie abzuzahlen. Ansonsten haette er fuer immer Schulden.

Ich hab einen Freund, der nach Deutschland kam NULL deutsch konnte, in eine Schule ist und nach 2 Monaten (!!!) einen Job als Barkeeper gefunden hat!
Wenn man will geht alles.

Beitrag von silkstockings 30.09.08 - 10:16 Uhr

Aber offensichtlich will er nicht.

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 10:45 Uhr

Ich denke, er hat schon nen Job sicher?

Als Barkeeper mit fast keinen Deutschkenntnissen kann er dann na klar alle 5 Monate in die USA flliegen, dort ein Hotel finanzieren und seinem Kind was bieten.

Menschenskinder, geht das Ganze doch mal langsam und mit VERNUNFT an.

Ich lese aus Deinem Beitrag heraus, dass Du ihm bei seinen Schulden nur hilfst, wenn er dafür nach Deutschland geht?
Warum habt Ihr beide Schulden, wenn Du sie abzahlen könntest?

Beitrag von pearl79 30.09.08 - 10:52 Uhr

Nicht der Freund ist Baarkeeper sondern ein Bekannter!#aha

Bitte Liebe Andrea;-)

Ich verstehe das alles aber auch nicht,ist mir zu hoch


Gruß N.

Beitrag von phoe-nix 30.09.08 - 10:58 Uhr

Soweit konnte ich schon folgen, ich ging aber davon aus, dass er der steilen Karriere des Bekannten folgen will.

Von Amerika nach Deutschland und dort vom Barkeeper zum Millionär - ist doch der klassische Werdegang, oder?
Was interessieren die Millionen Arbeitslosen und ALGII-Empfänger, wenn hier nur auf jemanden ohne Deutschkenntnisse gewartet wird :)

LG

Beitrag von pearl79 30.09.08 - 11:01 Uhr

#schock#schock#schock

Dann will ich auch,ich wäre gerne ein Millionär !

Träume sind was feines...#schein

Naiv, allerdings würde ich die Te beschreiben.

Gruß N.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 30.09.08 - 11:04 Uhr

>Naiv, allerdings würde ich die Te beschreiben.<

*räusper* Ach echt?

Beitrag von kleinkerstin 30.09.08 - 11:23 Uhr

Ich sagte ja nicht, dass er als Barkeeper arbeitet. Das war nur ein Beispiel, weil es mein Bekannter geschafft hatte der KOMPLETT ohne Deutschkentnisse eingereist ist! AUGEN AUF BEIM LESEN