Decapeptyl versehentlich abgesetzt...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rumpelw 30.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo Ihr,

war gestern wg. ICSI zur Folli-Schau, 2 rechts, 4 links, alle ca. 17-19 mm groß, super.

Aber: Ich habe mich aus Versehen nicht an meinen Behandlungsplan gehalten. Ich dachte, ich spritze Decapeptyl zur Down-Regulierung, bis die Blutung kommt, und danach nicht mehr. Das war aber falsch. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Naja, ich dachte auch, ich kenne meinen Behandlungsplan auswendig - so kann man sich täuschen.

Jedenfalls sagte mein Arzt, dass ich aber ja Glück gehabt habe und bisher kein ES war. Und da am Do Punktion sein soll, fangen wir jetzt auch nicht wieder mit dem Deca an.

Trotzdem mache ich mir leichte Sorgen. War schon mal eine von Euch ähnlich schusselig wie ich? Und hat's trotzdem geklappt?

Ich könnte jetzt noch schreiben, dass ich bitte nur beruhigende Antworten hören möchte... ;-) Aber das lass ich mal, denn ich will ehrliche Antworten.

Liebe aufgeregte Grüße

rumpelw

Beitrag von zerrena 30.09.08 - 09:25 Uhr

dh du solltest decapeptyl zur unterdrückung des es spritzen?

ich hab orgalutran spritzen müssen.

decapeptyl hab ich als einnistungsspritze am 6 tag nach pu bekommen.

wenn dein arzt sagt, dass es passt, dann wird das schon so sein. mach dir keine sorgen; am do hast du pu, was heißt, dass du heute auslösen musst.

viel glück, zerrena

Beitrag von rumpelw 30.09.08 - 09:43 Uhr

Hallo Zerrana,

hey, Du kennst Dich aus! :-D

Genau, heute abend um 23:15 soll ich Ovitrelle spritzen.

Und Deca sollte ich ab 4 Tage vor der nächsten Periode (in meinem Fall ab ZT 21) zur Downregulierung spritzen, täglich. Der Doc sagte, das sei zur Ausschaltung meiner Hypophyse (?), die meine körpereigene Hormonproduktion steuert.

Das Deca hat aber meine Periode verzögert, ich habe 10 Tage Deca gespritzt, dann kam sie. Und da hatte ich dann nur noch 4 Deca-Spritzen übrig und nicht mehr auf den Plan geguckt und dachte "Aha, Hypophyse ausgeschaltet, dann kann es ja mit dem Puregon ab 3. ZT weitergehen". Ich fand das Deca-Spritzen auch doof - so ne lange Nadel, 45 ° Winkel. Unvorstellbar, dass ich nun täglich Deca in meinen Bauch tun sollte *und* Puregon - wo soll frau denn da am Ende noch eine freie Stelle zum reinpieksen finden...? Und mein Man ist auch keine Hilfe beim Spritzen.

Dass Deca als Einnistungsspritze dient, lese ich hier auch immer wieder. Keine Ahnung, warum das offensichtlich für alles gut ist...

Jedenfalls soll ich ab morgen Utrogest nehmen. Von Einnistungsspritze hat mir bisher niemand was gesagt.

Und Du hast recht: Doc sagt, alles sei gut, dann wird das auch so sein.

Danke!

rumpelw

Beitrag von rumpelw 02.10.08 - 13:12 Uhr

Hallo Zerrana,

wie war Dein Bluttest?

Jedenfalls hattest Du recht, Sorgen völlig unberechtigt: Heute wurden mir 9 Eizellen abgenommen. Juhu!

Liebe Grüße und viel Glück

rumpelw