ich weiß nicht, ob diese Schwangerschaft richtig ist

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:40 Uhr

Oh man...... ich weiß nicht, ob mich wer verstehen kann.

Wir haben bereits ein 4-jähriges Kind und wussten sehr lange nicht ob es überhaupt ein Kind Nr. 2 geben wird. Es hat uns sehr gefallen mit nem Einzelkind.

Die Überlegungen gingen tagtäglich dahin, einmal so, einmal so. Mein Mann meinte dann im August, jetzt legen wir los mit Nr. 2. Wir wollten halt auch nicht, dass unser Kind allein bleibt.

Nun bin ich in der 8. SSW und kann mich nicht so freuen. Schaffen wir das Alles??? Ich trau es mich fast nicht sagen und spart Euch hier bitte Eure Kritik. Aber ich würds gern rückgängig machen :-( Halt nur wenn sich die Zeit zurückdrehen ließe. Ich denk nicht 1 Sek. an Abtreibung. Aber ich hab solche Zweifel.

Kennt das wer??

LG Mirakulix

Beitrag von kleene_maus18 30.09.08 - 09:44 Uhr

Hallo!

Oh ja das kenn ich!!
Wir haben uns im Januar entschieden an einem Geschwisterchen zu basteln für unsere Maus die jetzt im August 2 geworden ist.
Immer wieder diese negativen Test waren schon nicht schön! Dann aber hielt ich einen Positiven in den Händen die freude war sehr groß doch nicht lange dann überlegte ich auch ist das richtig schaffe ich das dann alleine denn mein Mann ist ja immer Arbeiten! Nun bin ich in der 14. SSW und mein freuen hat begonnen als ich das Baby habe Zappeln gesehn auf dem Bildschirm beim US.

Ich bin mir sicher das du es schaffen wirst!!
Viel Glück!


Liebe Grüße
Jenny mit #ei 14 SSW. & #blume Fiona 2 Jahre

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:48 Uhr

eigentlich bin ich ja auch sicher, dass wir es schaffen. mein mann kann meine bedenken gar nicht teilen. und ich hab ja auch den allerbesten mann und papa für die kinder #liebdrueck

Aber....... hach ich weiß es auch nicht. In meiner 1. SS konnt ich mich auch nicht richtig freuen. Ich bin wohl zu sehr kopfgesteuert :-( Aber meinen Buben lieb ich heute mehr als mein Leben. Von daher denk ich mir schon, dass es schon noch wird. Hoff ich.

Beitrag von connie73 30.09.08 - 09:45 Uhr

hi diese sorgen sind völlig normal.
wir wünschen uns so sehr ein drittes kind. und bei uns läuft das auf icsi raus. ich hatte letztes jahr im nov. einen glückstreffer, den ich leider bald darauf wieder verloren habe. aber ich hatte kaum den pos. test in der hand, da gingen meine sorgen schon los,und das obwohl es geplant war, dachte auch, ist es das was du willst, jetzt ist bald kindergeschrei wieder da, aufstehen nachts, nicht mehr so weggehen können wie mit meinen beiden grossen usw.
diese sorgen und gedanken hat man glaube ich fast immer in einer ss.
es ändert sich viel, aber hauptsächlich zum positiven.
lg connie

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:49 Uhr

oh mann !!! ich bin ja schon froh, dass ich nicht die einzige bin.

ich dachte schon, als mutter darf man so nicht denken :-(

aber ihr habt wohl alle recht: es wird schon werden.

lg
mirakulix

Beitrag von diba 30.09.08 - 09:46 Uhr

guten morgen#liebdrueck

oh ja,ich denke,das kennen sogar einige hier. mein 3 kind ist ein wunschkind. mussten 3 jahre darauf warten. und jetzt,wo ich schwanger bin zweifel ich auch manchmal. das sind ängste,dann,ohje,bald heist es wieder nachts aufstehen usw... meine beiden kid´s sind ja aus dem baby alter raus und es natürlich alles entspannter. aber dann kommt auch die grosse freude und ich kann es kaum erwarten meine maus hier zu haben.

es ist garde in der schwangerschaft ein ewiges hin und her.

glaube mir,die freude wird kommen. du bist ja auch grade frisch schwanger. dir wird also bewusst das der eigentliche wunsch sich jetzt erfühlt und das es real ist.

lg diana mit leon,robin und girl 24ssw

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:51 Uhr

*lach* akurat der gedanke an das nächtliche aufstehen hat mir heute morgen sorgen bereitet als ich gar nicht aus den federn kam.

so ein 4-jähriges kind ist ja schon so einfach.

aber ich denk mal, wenn der bauch kommt und mein mann wieder anfängt mit meinem bauch zu sprechen...... dann kommt auch für mich die freude.

lg mirakulix

Beitrag von diba 30.09.08 - 09:54 Uhr

genau,man braucht auch selber etwas zeit. grade wenn man schon kinder hat,wird einem ganz plötzlich auch bewusst,was auf einem wieder zukommen wird. diese sorgen blendet man während des kinderwunsch´s einfach aus.

ach glaube mir,wenn wir uns wieder im baby forum sehen,dann strahlen wir über die kleinen.#liebdrueck

Beitrag von pinselein 30.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo Mirakulix,

ich denke das diese zweifel viele haben. Wir haben auch Nr. 2 geplant und meinten wenn es ein Jahr dauert dann passt es. Da ich das erste mal über ein Jahr gebraucht habe bis ich Schwanger war.

Dann war ich nach 2 Monaten schwanger und ich wurde total damit überfahren, habe mich gerade wieder ein bisschen in der Arbeit engelebt ect.

Aber diese Gedanken halten vielleicht ein paar Wochen und spätestens wenn du dein Krümelchen spürst dann sind diese Gedanken weg.

Jetzt freue ich mich so rießig auf meinen kleinen Mann und kann es kaum erwarten bis er da ist.

LG Julia

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:53 Uhr

Ja genau !! "Überfahren" ist der richtige Ausdruck. Obwohl es ja so geplant war. Manchmal versteht man sich wohl selber nicht.

LG Mirakulix

Beitrag von fibi84 30.09.08 - 09:50 Uhr

Hallo...

Also ich glaube, dass du mit deinen Zweifeln nicht alleine bist...immer wieder kann man hier lesen, dass Mädels plötzlich ängste haben, es mit zwei Kindern nicht zu schaffen, sei es bezogen auf die finanzielle Situation oder aber auch emotional gesehen..Ich denke auch, dass diese Zweifel normal sind und auch gut dafür sind, denn schließlich zeigt das, dass man sich um dieses neue Leben auch schon gedanken macht...Es gibt leider genug Leute die unbedacht kinder in die Welt setzen und die hätten vielleicht eher mal drüber nachdenken sollen..

Wenn bei euch doch so alles stimmt, ihr glücklich seit, dann wird es dieses Baby doch gut bei euch haben und genauso gut groß werden wie euer erstes Kind!!

Zweifel sind meiner Meinung nach normal!!

LG Wibke 30.ssw

Beitrag von mirakulix 30.09.08 - 09:55 Uhr

Dieses Baby wirds mit Sicherheit guthaben hier. Wir sind glücklich verheiratet, vom finanziellen her gehören wir zu Otto-Normalverbraucher (also zu 3. gehts uns richtig gut finanziell) und werden dem Kind mit Sicherheit mehr geben können als manch Andere.

Von daher sind meine Zweifel ja eigentlich nicht angebracht. Aber leider halt trotzdem da.

Lg Mirakulix

Beitrag von fibi84 30.09.08 - 10:15 Uhr

ihr macht das schon...hört sich doch wunderbar an...Deine Zweifel werden sich mit jeder weiteren ssw in freude verändern!!!

Alles Gute!

Beitrag von alizeeceline 30.09.08 - 10:03 Uhr

Solche Gedanken kamen mir vorhin auch. Es war halb 9, alle Kinder sind bis 12 Uhr ausser Haus und ich habe Ruhe, kann mein Käffchen in Ruhe trinken, bei urbia lesen, in Ruhe aufräumen, kochen.... Ausserdem kann ich seit 4 Monaten meistens durchschlafen. #gaehn
Und ab Januar geht der Stress wieder von vorne los. Ob das so eine gute Entscheidung war? #schein
Aber die Gedanken hatte ich bei jedem Kind. Das legt sich wieder. Das zeigt wenigstens, dass man sich Gedanken um das #baby macht.

Lg Susanne mit Celine 8, Alizee 6, Aline 2 und Aimee ET 8.1.09

Beitrag von marlies123 30.09.08 - 10:49 Uhr

Hallo,

oh ja ich kenn das. Mein erster wird demnächst sechs und ist somit aus dem gröbsten raus. Eigentlich war auch immer nur ein Einzelkind geplant. Doch dann kam eben doch der Wunsch nach einem zweiten Kind.

So wie ich das bei dir sehe, hat´s wohl auch gleich geklappt. Das war bei mir auch so und damit war ich ersteinmal etwas überrumpelt. Schließlich muss sich der neue Lebensentwurf mit zwei Kindern jetzt der Realität auch anpassen und das geht nicht von heute auf morgen. Dazu kommt, dass man in der Frühschwangerschft ohnehin im hormonellen Chaos badet. Dann noch die Gedanken, ob man das zweite auch so lieben kann, wie das erste...

Mittlerweile bin ich in der 17 SSW und spüre den Krümmel seit ein paar Tagen. Nach überstandener Übelkeit geht´s mir auch wieder richtig gut und was soll ich sagen, ich bin richtig euphorisch.

Die Zweifel werden bei dir auch weniger werden und dann kannst du die Schwangerschaft auch so richtig geniessen.

Grüße

Beitrag von njkroete 30.09.08 - 12:21 Uhr

hallo!
Mensch, laß Dich mal #liebdrueck! Glaub mir, das ist völlig normal- mir ging es anfangs genauso, und es ist mein erstes, ein absolutes Wunschbaby. Hab immer gadacht, vielleicht wäre es besser gewesen, noch etwas zu warten. Mittlerweile lach ich über mich selbst- ich denk das sind die ganz normalen Zweifel, ob man das alles so schafft, die packen jede Schwangere mal. Erinner Dich mal an die erste SS, sicher gab`s da doch auch Momente wo Du gezweifelt hast ob ihr das alles hinkriegt. Und falls es Dich beruhigt: jetzt wo die Zeit knapp wird denk ich auch noch oft darüber nach, wie ich es wohl schaffe und hab oft Angst, daß mir der Krümel vielleicht zuviel werden könnte. Weiß selbst, es ist Blödsinn, schließlich freu ich mich riesig auf ihn- Sorgen gehören wohl aber zum Mamasein dazu, man will halt alles richtig machen.
Also, Kopf hoch, das wird schon!
Liebe Grüße, Nathalie ET 23.11. und Mini- Bauchhüpfer inside