Menno Bewerbung und Kind

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von friendlyfire 30.09.08 - 09:42 Uhr

Hallo Ihr,

jetzt muss ich mal was fragen. Also die Fakten: Ich, alleinerziehend, Tochter (3). Ich bin Studentin und wollte bisschen nebenbei jobben. Schreibe meine Abschlussarbeit, hab schon ne Ausbildung.

So, meine Frage: Im Lebenslauf ist natürlich mein Kind erwähnt. Wir wohnen bei meinen Eltern im Haus, d.h. die Betreuung ist immer gewährleistet, weil meine Mama Hausfrau ist. Ausserdem geht Kind in Kiga.
Wie mache ich das jetzt in der Bewerbung. Schreib ich da zusätzlich noch rein, dass die Betreuung auch im Krankheitsfall des Kindes gewährleistet ist oder erwähn ich das Kind nicht oder wie oder was?

Brauch mal (auch weil ich bald fertig bin) ein paar Erfahrungswerte.

LG und danke

friendly

Beitrag von 1982jenny 30.09.08 - 09:49 Uhr

Ja schreibe das hin das es auch im Krankheitsfall gewährleistet ist!

Beitrag von lampe123 30.09.08 - 09:51 Uhr

Hallo!

Ich habe das Kind nur im Lebenslauf erwähnt und das war es. Mein neuer AG hat nichtmal nach Betreuung gefragt, das habe ich von mir aus im Vorstellungsgespräch angesprochen.

LG

Beitrag von kaltesherz0907 30.09.08 - 09:58 Uhr

wenn du das Kind nicht erwähnst, stehst du blöd da, wenn doch mal was sein würde. Spätestens im Vorstellungsgespräch kommt es dann ja raus?

erwähne es genau so, wie es ist.!

Beitrag von manavgat 30.09.08 - 10:22 Uhr

Es kommt raus?

Ist ein Kind zu haben eine schwere Krankheit oder was?

Das Privatleben geht keinen AG was an und vor allem interessiert es nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kaltesherz0907 30.09.08 - 20:39 Uhr

finde ich schon..den AG interessiert es! da kannste aber für......

Beitrag von manavgat 30.09.08 - 10:21 Uhr

Lass das Kind einfach weg. Auch im Lebenslauf.

Gruß

Manavgat

Beitrag von friendlyfire 30.09.08 - 10:24 Uhr

Hallo Du,

aber wird mir das dann nicht negativ ausgelegt, wenn es zum Vorstellungsgespräch kommt? Und wie rechtfertige ich die 4 Monate Auszeit im Lebenslauf? Und die Studienverzögerung (durch Geburt und dann Trennung, schlechte Betreuungssituation hab ich 2 Semester "verloren")?

Ich werd mir mal nen Termin beim Hochschulteam von der arbeitsagentur geben lassen...

LG und danke,

friendly

Beitrag von schnuffelschnute 30.09.08 - 10:29 Uhr

Hallo!

Schreibe in den Lebenslauf

Kinder: 1 Tochter (3 Jahre) - Betreuung ist sichergestellt

LG

Beitrag von sittichgirl 30.09.08 - 10:52 Uhr

Hi

Ich habe in meinen Lebenslauf beide Kinder mit Alter und Betreuungssituation geschrieben.

XXX 3 Jahr (Kindergarten)
xxx 1 Jahr (Au-Pair)

Im Anschreiben habe ich auch kurz geschrieben, dass Betreuung auch im Krankheitsfall durch Au-Pair gesichert ist.

Ganz weglassen würde ich das Kind auch nicht. Denn es macht wirklich einen seltsamen Eindruck wenn du später ein Bild von ihm auf den Tisch stellst.

Würde die Probleme während des Studiums auf keinen Fall ansprechen. Denn wenn es da Probleme gab, dann unterstellen sie das bestimmt auch für die Zukunft. Und viele studieren ein paar Semester länger auch ohne Kind.

Stell deine Stärken nach vorn. Du hast trotz Kind dein Studium beendet und möchtest jetzt arbeiten. Und du hast eine gute Betreuung und eine Rückversicherung für Notfälle. Also du siehst kein Problem. Du kannst ja auch sagen, dass du dein Studium auch als Arbeit gesehen hast und dort auch keine Probleme aufgetreten sind und daher dein Betreuungsnetz schon unter harten Bedingungen getestet wurde.

Nicht zuviel vom Kind sprechen. Dein Arbeitgeber möchte dich als Arbeitnehmer kennenlernen. Und dein Kind hat mit der Arbeit nichts zu tun. Würde von mir aus garnicht damit anfangen, es sei denn es wird in die Richtung gefragt.

Liebe Grüße

sittichgirl

Beitrag von dani040178 30.09.08 - 18:36 Uhr

Ich habe mein Kind - auch wenns komisch klingt - nie in meinem Lebenslauf erwähnt und hatte dadurch nie irgendwelche Probleme. Es geht um mich, meine Ausbildung sowie den beruflichen Werdegang und ein paar Eckdaten. Ob ich Kinder habe und/oder verheiratet bin hat meinen evtl. zukünftigen AG genausowenig zu interessieren wie meine Hobbys...

Beitrag von prinzhagen 01.10.08 - 07:34 Uhr

Hi,

also ich habe keines meiner 3 Kinder im Lebenslauf erwähnt! Das ist meine Privatsache und geht den AG nichts an - die Arbeit wird auch nicht beeinträchtigt, da immer Betreuung gegeben ist!

Leider ist es so, dass Kinder oft ein K.O. Kriterium sind und trotz gesicherter Betreuung (auch im Krankheitsfall) es nicht einmal zum Vorstellungsgespräch kommt.

Da du alleinerziehend bist, steht dein Kind allerdings auf der LSt.-Karte!

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
Pia