Tagesmutter....wo kriegt man eine her???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lorelai84 30.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich werde ab november wieder arbeiten und brauche deshalb eine tagesmutter!
ich habe allerdings keine ahnung wie ich eine finden soll!
ich möchte ja nicht die erstbeste nehmen!

irgendwie hab ich total angst davor meinen kleinen zu einer tagesmutter zu geben....wer weiß wie sie mit dem kleinen umgeht wenn ich nicht da bin!#schwitz
oh man, da könnte ich ja gleich wieder los#heul!!!

ich habe beim bezirksamt angerufen und gefragt ob es eine liste oder so gibt, wo alle tagesmütter aus unserem bezirk drauf stehen, wurde aber verneint!

wie soll ich denn jetzt eine finden???

wie habt ihr das gemacht????

hülfe!#schmoll

lg lori

Beitrag von pegsi 30.09.08 - 10:00 Uhr

aber hallo, das jugendamt MUSS listen haben von tagesmüttern, auf jeden fall in berlin!

du kannst natürlich noch ne annonce aufgeben oder danach suchen aber... naja... *misstrauisch bin* guck dir an, wie die kids mit der tagesmutter umgehen und frag evtl. noch ein, zwei eltern, die dort sind, dann hast du sicher einen ganz guten eindruck von ihrer arbeit. :-)

ich werd meine kleine in die krippe bringen, das ist zwar etwas unpersönlicher, hat dafür aber mehr kontrollinstanzen - es kann also nicht so leicht richtig mies werden.

Beitrag von lorelai84 30.09.08 - 10:21 Uhr

zu mir hat die frau mit der ich telefoniert habe gesagt, es gäbe nur listen für kitas, aber nicht für tagesmütter!

also momentan bin ich etwas ratlos, ich will ja auch ne einigermaßen lange eingewöhnungszeit haben um da viel mit dabei zu sein!

ohje, wenn ich dran denke meinen kleinen abzugeben....#heul

Beitrag von emmy06 30.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo....

sorry, aber Du bist bisserl spät dran finde ich persönlich. Du musst geeignete Personen auswählen, sie kennenlernen, es sollten Probetage, Eingewöhnungstage usw. stattfinden.... Und jetzt ist es fast Oktober... #schock

Also allerhöchste Eisenbahn...
- inseriere in den Tageszeitungen, Anzeigenblättern
- informiere Dich über Babysitter- / Tagesmütterbörsen
- frage in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Kindergärten, im Hort usw. nach
- wende Dich an das Jugendamt
- höre Dich in Krabbelgruppe usw. um


LG Yvonne

Beitrag von lorelai84 30.09.08 - 10:20 Uhr

ja ich habe aber erst vor 3 tagen erfahren, dass es im november los geht!

mein großer geht schon in nen kinderladen und da hab ich die eltern schon gefragt.... die wussten auch nichts!
jugendamt konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen!
erst muss der betreuungsgutschein durch sein, erst dann habe ich anspruch auf hilfe von denen! die würden mir dann bei der vermittlung helfen, aber ich weiß von den tagesmüttern ja nichts!#schock

anzeigen hab ich auch schon aufgegeben, hoffe da kommt bald was!

Beitrag von sissy1981 30.09.08 - 10:22 Uhr

Wenn du nicht in einer Gegend wohnst in denen es vor TM's nur so wimmelt und zeitgleich keine Kinder leben, wird es sehr schwer werden überhaupt noch eine TM zu finden - so oder so fage ich mich wie in so kurzer Zeit eine für das Kind sanfte Eingewöhnung gestaltet werden soll?!

War bei dem Bezirksamt das Jugendamt ansässig - in aller Regel haben die Listen mit Tagesmüttern mit freien Plätzen - natürlich nicht mit allen TM's denn nicht alle wollen drauf bzw. für das JA arbeiten, ansonsten würde ich mich informieren ob es bei euch eine externe Koordinationsstelle gibt und/oder zeitgleich auch eine Zeitungsannonce schalten.

Beitrag von gela33 30.09.08 - 13:16 Uhr

Hallo Lori!
Bitte wende dich auf jeden Fall ans Jugendamt.Denn die vermitteln Tagesmütter,die auf jeden Fall geprüft sind.
Ich würde nie im Leben irgendwo über ein Inserat gehen,denn man weiß nie,an wen man gerät!
Es gibt,glaub ich einfach zuviele schwarze Schafe,und ich würde gern mir und auch meinem Kind eine schlechte Erfahrung ersparen.

Viel Glück
Gela33 und Püppi ( 4 Mon.)

Beitrag von sissy1981 30.09.08 - 18:29 Uhr

Es gib keine Tagesmütter mehr die nicht geprüft sind, alle brauchen die Pflegeerlaubnis und spätestens seid der steuerlichen Anerkennung der Kinderbetreuungskosten ist es für Damen ohne PE fast unmöglich geworden schwarz Dienste anzubieten.