Wenn ihr mit Bus und Bahn fährt nach welchen Kriterien setzt ihr ...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sumsebrum82 30.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo zusammen,

Mir gingen gerade mal so ein paar Sachen durch den Kopf. Wie z.B wenn ihr mit der Bahn fährt oder Bus. Klar bekommt man nicht immer einen Einzelplatz wie man es am liebsten hätte. Setzt ihr euch dann einfach dort hin wo Platz ist, oder schaut ihr euch erst die Leute an also mit einem kurzem Blick, und geht da nach Sympathie?

Lg sumsebrum82

Eine belanglose Frage am Dienstag morgen!!!

Beitrag von maboose 30.09.08 - 10:00 Uhr

hi,
das ist ja wirklich mal eine nette, belanglose frage :-)

ich suche natürlich immer erst nach einem einzelplatz (schon komisch-der mensch ist wohl kein rudeltier :-D )

wenn keiner frei schaue ich mich um und suche tatsächlich nach sympathischen gesichtern. dabei ist das geschlecht in erster linie egal. UND ich setze mich grundsätzlich gegenüber, nie daneben :-D

lg pauli

Beitrag von pearl79 30.09.08 - 10:10 Uhr

Ich fahre nie Bus oder Bahn,da wir auf dem Land wohnen !
Hier gibt es keinen Bus oder gar eine Bahn

Wenn ich meine Eltern besuche die in der Stadt wohnen fahre ich mit dem Auto in die City

Gruß pearli

Beitrag von agostea 30.09.08 - 10:15 Uhr

Ich fährte nicht mit Bus und Bahn.

Gruss
agostea

Beitrag von engelchen62 30.09.08 - 10:30 Uhr

Hab ich auch gerade gedacht #klatsch

Wo bleibt nur unsere verständliche, deutsche Sprache?


engelchen

Beitrag von ostsonne 30.09.08 - 11:33 Uhr

*inmichhineinlächel*

ich wollte dir grade die deutsche sprache nahebringen, aber dann hab ich ( gott sei dank ) nochmal gelesen und da fiel mir dann auf, was du meinst....#klatsch

*nochimmerlächel*

ostsonne

Beitrag von magda6 30.09.08 - 10:17 Uhr

Hallo,

ich setze mich immer auf einen Einzelplatz, sollte einer frei sein. Wenn ich jemanden gegenüber oder daneben sitzen müßte, steh ich lieber. Es sei denn, da sitzt ne nette "alte" Oma ;-)
LG
magda

Beitrag von sapf 30.09.08 - 10:24 Uhr

Wenn ich Bus fahre, ist mir das völlig egal.
Es sind i.d.R. eh nur Kurzstrecken bis 10 Minuten und da isses mir echt Wurst, meistens bleibe ich dann sowieso mit dem Kinderwagen stehen.

Im Zug ist das schon anders, da ich, wenn, mehrere Stunden fahre.
Und da gucke ich schon auch nach Sympathie bzw. nach Gepäckmenge.

Ich wollte mich mal neben eine ältere Dame setzen, die nur ein winziges Täschchen auf dem Platz neben sich liegen hatte.
Fragte sie höflich - und erntete einen völlig geringschätzigen Blick ohne ein Wort oder ein Wimpernzucken!#schock

Die Leute drum herum waren ebenfalls völlig fassungslos und räumten dann riesige Koffer und Taschen beiseite, daß ich mich mit Baby auf dem Arm setzen konnte!!!




Naja, sowas passiert zum Glück selten!
LG, sapf

Beitrag von anonym5 30.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo

Also wenn dann natürlich ein Einzelplatz.Sollte keiner frei sein kommt es drauf an bei kurzen Strecken bleib ich stehn und bei weiteren Strecken entscheidet dann doch die Symphatie und hoffe das der platz schnell frei wird.;-)

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von michi0512 30.09.08 - 10:29 Uhr

ich schaue wie fast jeder nach einzelplatz. gibt es keinen schau ich nach lesenden oder musikhörenden leuten.

dann kann ich auch in ruhe was lesen :-P

ich steh eher weniger auf smalltalk, hasse es auch wenn mein frisör mich volltextet. ist halt nciht mein ding :-)

Beitrag von colaqueen 30.09.08 - 10:29 Uhr

Da wir meist noch mit dem Buggy unterwegs sind, stehe ich auch meistens oder aber ich gucke, ob 2 Plätze frei sind, damit meine Kleine auch sitzen kann. Wenn wir ohne Buggy sind, ist nur der Sitzplatz für die Kleine wichtig und da achte ich nicht darauf neben wem das ist, hauptsache sie sitzt.

Beitrag von goldauge 30.09.08 - 12:01 Uhr

Ich finde es unverschämt, dass du für deine Tochter einen extra Sitzplatz beanspruchst obwohl ihr mit Buggy unterwegs seid. DA kann sie doch wohl sitzen! Wenn viel los ist muss nur euretwegen vielleicht ein älterer gebrechlicher Mensch stehen, oder soll der sich etwa in euren klapprigen Buggy setzen?

Beitrag von goldauge 30.09.08 - 12:02 Uhr

ICH NEHME ALLES ZURÜCK, HÄTTE WOHL BESSER LESEN SOLLEN!

Beitrag von colaqueen 01.10.08 - 01:04 Uhr

Nee nee, wegen mir/uns muß niemand stehen, ich habe selbst hochschwanger meinen Sitzplatz aufgegeben, wenn ich sah das ihn jemand anderes dringender brauchte ;-)

Beitrag von sunny-jamaica 30.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo,

ich halte mich ja für einen Profi-Bahnfahrer ;-) - fahre jeden Tag einfach 70 km.

Meine Kriterien für die Sitzwahl:
- keine ungepflegten Menschen
- kein lauter Walkman, MP3-Player etc.
- wenig Gepäck
- kein stark riechendes Essen
- keine "Quatscher", d.h. Leute, die die ganze Fahrt über plappern
--> damit auch keine Gruppen

Allerdings muss ich nicht so oft auswählen, weil ich ein 1. Klasse Ticket habe. Hab nämlich keine Lust, min. 3 mal pro Woche nach 12 Stunden im Büro auch noch auf meinen Absätzen ne Stunde im Zug zu stehen. #cool Nur am Rande: Nein, man darf sich nicht einfach in die 1. Klasse setzen, wenn der Zug voll ist (das musste mal raus :-p).

Viele Grüße,

Beitrag von brausepulver 30.09.08 - 11:04 Uhr

wenn ich mit Bus unterwegs bin, bin ich dankbar mich überhaupt setzen zu dürfen, das es mir egal ist wer da sitzt :-)

LG

Beitrag von jewishwoman 30.09.08 - 11:29 Uhr

Mir auch ,es sei denn er sei extrem ungepflegt und stinkig!
Cu naomi

Beitrag von brausepulver 30.09.08 - 11:55 Uhr

als ich letztens neben Mr. Knoblauch und Zwiebel saß hab ich mir auch einen Stehplatz gewünscht #schock

Beitrag von jewishwoman 30.09.08 - 12:32 Uhr

Nelich war ich mit dem nachtzug in die Schweiz zu meinem mann gefahren (der arbeitet dort) ,ich hatte meinen Sohn david und meine juengere Schwester mit dabei,wir hatten Schlafwagenabteil mit 6 Betten.Ey ich sags dir,da lag einer im Abteil bei uns der hatte bestimmt einen Topf Bohnen gefressen! Eklig!!!! meine Schwester ist dann aufgestnden und hat das fenster aufgerissen, keine 5 Minuten spaeter stand der immer auf und machte es zu!!!Der einzige der gut schlief war mein Sohn David, der hat 1. einen tiefen Schlaf 2. hatte er zu dem Zeitpunkt Schnupfen.Also wenn du da ein Feuerzeug angemacht haettest......Am Ende hab ich mich auf einen Klappsitz im Korridor gesetz und die Gze nacht in einem Roman gelesen, was mir einbrachte dass ich das ganze Wochenende saumuede war und tierisch Rueckenschmerzen hatte!

Cu naomi

Beitrag von siouxsqaw 30.09.08 - 11:21 Uhr

Hi.

Ich fahre jeden Tag mit dem Bus zur Arbeit, meistens sehr früh am Morgen und von einer der ersten Haltestellen aus, sitzt also noch keiner drin :-)
Ich setzte mich grundsätzlich immer hinten links auf eine 2er Bank, am Fenster. Sollte da jemand sitzen setzte ich mich daneben.

Ich setzte mich so gut wie nie auf einen Einzelplatz, die sind alle vorne im Bus und da ich lese werde ich da immer angerempelt oder hab' in einer scharfen Kurve nen Typ auf dem Schoß *schock

Und ich versuche mich neben Leute zu setzten die nicht gerade 1000 Tüten im Arm haben, da reicht meistens der Platz nicht aus. Sonst ist mir das egal, ich habe mich auch schonmal weggesetzt weil der Typ so nach Zigaretten stank, börk. In so einem Fall bleibe ich lieber an der Türe stehen, da kommt wenigstens mal was frische Luft rein.

Wenn ich Feierabend habe ist der Bus voller aber ich muß ja dann bis fast zur Endhaltestelle, steigen vorher immer massig Leute aus sodass ich auch meinen bevorzugten Platz ergattern kann.

Nette Umfrage, schönen Tag noch
SQ

Beitrag von goldauge 30.09.08 - 11:59 Uhr

Huhu,

ich setze mich an strtegisch gute Plätze (wenn welche frei sind), also niemals ganz hinten im Bus oder in der Mitte von der Straßenbahn, sondern da, wo ich schnell wieder aussteigen kann.
Wer dann da neben mir sitzt ist mir eigentlich egal, nur wenn jemand furchtbar widerliches da sitzt, dann steh ich doch lieber.
Als ich noch kein Kind hatte und nicht mit Kinderwagen unterwegs war, hab ich mich auch nie dahingesetzt wo die Plätze für Roillstuhlfahrer und Kinderwagen sind, weil wenn da jemand zusteigt, dann steht der mir beim Aussteigen im Weg rum und das wäre dann ja ein strategisch ungünstiger Platz. Aber nun wo ich immer mit Kinderwagen unterwegs bin ist die Auswahl an Plätzen ja sehr eingeschränkt. im Bus gibts nur einen bereich wo man mit Kinderwagen hin kann und in der Straßenbahn muss ich entweder ganz vorne (und diesen P?latz bevorzuge ich, weil man in der Nähe des fahrers ist, der einem in der Not helfen kann) oder ganz hinten einsteigen. Aber strateegisch günstig ist dieser Platz so einigermaßen. Man kommt zumindest wieder leicht raus.

Beitrag von mutterschaf 30.09.08 - 12:46 Uhr

Hi!
Ich setze mich dahin, wo Platz ist. Und ich bevorzuge nicht unbedingt Einzelplätze.
Gut, neben einen verlausten Penner würde ich mich nicht bevorzugt setzen, aber ansonsten ist mir das egal. Wenn mir also nicht sofort jemand negativ ins Auge fällt, setze ich mich daneben.
LG,
Sandra

Beitrag von aggie69 30.09.08 - 12:57 Uhr

Da wir auf dem Land wohnen fahre ich eigentlich nur mit dem Zug, wenn wir mal nach Berlin wollen. Das ist schneller, preiswerter und bequemer als mit dem Auto. Auf der Hinfahrt wurde der Zug gerade zwei Stationen vorher eingesetzt, so daß man fast noch freie Platzwahl hat. Auf dem Rückweg ist der Zug immer sehr voll und dann setzte ich mich hin, wo was frei ist - egal wo. Ich frage zwar höflich, ob der Platz besetzt ist oder ob ich mich setzen darf.
Mir ist eagl, wie die Leute aussehen. Wenn sie eklig riechen, drehe ich mich zum Gang.
Einzelplätze gibt es in unserem Zug nicht.

Beitrag von nightingale1969 30.09.08 - 16:04 Uhr

"Setzt ihr euch dann einfach dort hin wo Platz ist, oder schaut ihr euch erst die Leute an also mit einem kurzem Blick, und geht da nach Sympathie?"

Letzteres.

Ich bin seit einer Weile unglaublich empfindlich, was menschliche...naja, man kann es nicht mal Gerüche nennen, sondern Ausdünstungen angeht. Manche meiner Kunden sind eben einfach aus vielerlei Gründen schräg drauf und echte Hygienemuffel. Der Bus, den ich manchmal nehme, fährt durch ein Gebiet voller Sozialwohnungen (und zwar eher Brennpunkt-Sozialwohnungen). Enstprechend oft sind Leute im Bus, die meinen "schrägen" Kunden ähneln. Wenn es nur Alk ist, wonach sie müffeln, geht's meist noch (wobei auch das manchmal zum Brechen ist). Aber oft kommt da so ein Konglomerat aus Düften von sämtlichen ungewaschenen stinkanfälligen Körperstellen (Schweiß, Stinkfüße, stockige Klamotten, kalter Rauch, alter Urin, weil Unterbux zuletzt vor X Tagen gewechselt..) dass ich es wirklich kaum aushalte - gerade, wenn in meinem Büro an diesem Tag vielleicht auch so eine Wolke hing.

Lange Rede, hier der Sinn: Bevor ich mich neben so einen pot. Stinkmorchel setze, stehe ich lieber.

Und auch sonst gehe ich durchaus nach Sympathie und auch nach Geschlecht, sitze lieber neben einer Frau als einem Mann z.B.