Umfrage: Wie habt ihr euch die letzten Tage vor der Geburt gefühlt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von culturette 30.09.08 - 10:01 Uhr

Guten morgen allerseits #blume

Ich würde gerne mal von euch wissen wie ihr euch die letzten Tage bzw. Wochen vor der Geburt gefühlt habt.

Hattet ihr kurz vorher Vorwehen und wenn ja, wie häufig waren die?
Hattet ihr auch Bauchschmerzen über längere Zeit?
War was anderes auffällig?
Wächst der Bauch noch stark zum Schluss?
und viele Fragen mehr...
Gab es andere Besonderheiten die euch zeigten, dass es nicht mehr lange dauern wird?

*****
Bei mir ist es so, dass ich heute in die 39. Woche gekommen bin und seit etwa einer Woche schmerzt mein Becken nachts. Immer auf der Seite auf der ich liege. Es drückt auch schon ziemlich auf den Beckenboden und ich schlafe generell unruhig.
Seit dem Wochenende habe ich Wehen. Aber nicht zu häufig. Vielleicht drei bis vier pro Tag. Gestern war nichts zu spüren. Das Kind war gestern sehr ruhig.
Heute Nacht hatte ich ziemlich lange Bauchschmerzen. Das habe ich aber auch schon in den letzten Wochen immer mal wieder Nachts.
Ansonsten habe ich nur seit einer Woche stärkere Wassereinlagerungen in den Händen und etwas im Gesicht.

Wie wars / ist es bei euch???

VLG #herzlich
Nadia
ET-14


Beitrag von michi0512 30.09.08 - 10:10 Uhr

also beim großen wars so, dass ich nur nach auf der couch lag, für jeden shritt zu faul war und dachte: mach dich endlich raus da. ne woche später hat ichs satt und rappelte mich auf.

und: keine wehen, keine bauchweh, kein harter bauch, kein sodbrennen. nichts. an dem tag als er kam war ich das erste mal seit monaten entspannt und dachte nicht an die geburt.

bei der kleinen wars KS - von daher nicht vergelichbar.

Beitrag von buzzelmaus 30.09.08 - 10:18 Uhr

Hallo Nadia,

Emily kam 2 Wochen früher und ich hatte keinerlei besondere Beschwerden. Musste natürlich öfter auf Toilette, aber mehr auch nicht.

Wehen hatte ich keine großartigen, weil Emily schon sehr lange tief in meinem Becken lag und auch richtig rum.

Ich hatte nur auch langsam den Wunsch, dass meine 1-Zimmer-Wohnung nun endlich wieder frei werden sollte. Mein Bauch ist erst gegen Ende der Schwangerschaft so richtig gewachsen, war aber nie übermäßig groß.

An dem Tag, als ich den Blasensprung hatte und Emily sich auf den Weg machte. Hatte ich sehr gut geschlafen und war total entspannt. Die Geburt dauerte dann vom Blasensprung bis Emily in meinen Armen lag auch nur 6 3/4 Stunden.

Alles Gute und noch eine schöne Kugelzeit.

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von yogini78 30.09.08 - 12:10 Uhr

Huhu Nadia,

dann hier auch nochmal :-)

Fühle mich genau wie du. die wassereinlagerungen in den händen, kann morgens die finger kaum bewegen und im laufe des vorm. geht es dann weg. bauchweh in der nacht, tgl. wehen, aber nur ein paar, schätze so zwischen 5-15 pro tag.

außerdem ist der ausfluss noch mehr geworgen (sorry) als sowieso schon.

fühle mich aber eigentlich ganz fit. ok, bin langsam wegen dem wamps, aber kann soweit alles machen und hab auch zu total viel lust :-)

lg