Hilfe: Orthopäde will Lokalanästhetikum spritzen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emilia5 30.09.08 - 10:47 Uhr

Hallo Mädels!
Ich habe seit zwei Wochen so schreckliche Kopf- und Nackenschmerzen mit Schwindel, Schlaflosigkeit, etc. Der Orthopäde hat zwei Nervenblockaden in der Wirbelsäule festgestellt. Massage und Krankengymnastik haben nicht geholfen. Er will mir nun mehrmals eine Spritze in den Rücken geben mit einem Lokalanästhetikum und Cortison, um die Blockade zu lösen. Der FA meinte das sei schon in Ordnung. Ich mache mir trotzdem Sorgen, dass es dem Baby irgendwie schaden könnte. Hat jemand das schonmal gemacht oder Erfahrungen damit? Würdet Ihr es machen, weil der FA sein ok gegeben hat (die Schmerzen sind echt unerträglich)? Weiß echt nicht, was ich machen soll!
Bitte, bitte antwortet mir schnell, denn die erste Spritze soll ich schon heute um 15 Uhr bekommen!
#danke Emilia und #ei 14+5

Beitrag von saskia33 30.09.08 - 10:51 Uhr

Also ich würde es machen wenn der FA sein ok gibt!!
Wie willst du sonst die restliche SS überstehen #gruebel

Wenn die SS weiter fortschreitet kommen meistens noch Rückenschmerzen etc.dazu und wenn du JETZT schon solche Probleme hast wie willst du den Rest dann schaffen!

Ich währe froh keine Nacken/Rücken oder sonstige Schmerzen zu haben!


lg sas 33.SSW

Beitrag von matschilein1711 30.09.08 - 10:52 Uhr

Hallo!

Du musst deinem FA vertrauen. Wenn er sagt das ist ok, dann IST es ok. Er wird auch kein Risiko eingehen um dir oder deinem Baby zu schaden!!!!!

LG Matschilein (38.SSW)

Beitrag von theresa25 30.09.08 - 10:53 Uhr

Hallo!

Vertrau deinen Ärzten. Wenn die sagen es ist okay, dann stimmt das sicher auch!

Gute Besserung!

glg Theresa

Beitrag von emilia5 30.09.08 - 11:25 Uhr

Danke für Eure Antworten! Ihr habt wohl recht und ich muss meinem FA vertrauen, auch wenn es mir schwer fällt... Dann gehe ich wohl nachher da hin und lasse mir diesen Schuss setzen ;-). Bin auf jeden Fall beruhigt, dass Ihr das alle so seht und mir nicht davon abratet.
Liebe Grüße von Emilia

Beitrag von njkroete 30.09.08 - 12:09 Uhr

Hallo!
Mach Dir mal keine Sorgen- hab das auch schon hinter mir... Bei mir ging es zwar um 2 Muttermale, die raus mußten, aber ne Lokalanästhesie gab`s auch. Die haben da spezielle Anästhetika ohne Adrenalin und benutzen auch nur ganz wenig, da brauchst Du Dir echt keine Gedanken zu machen.
Liebe Grüße, Nathalie ET23.11. und Bauchhüpfer, dem es trotz Lokalanästhesie blendend geht!

Beitrag von emilia5 30.09.08 - 12:27 Uhr

Hi!
Danke, das ist sehr beruhigend! Man sagt ja immer man soll in der SS gar nichts machen lassen und nehmen und alles irgendwie ertragen, weil man ja nie weiß und #bla. Das verunsichert halt schon etwas. Aber dann werde ich mal guter Dinge zu meiner Spritze gehen #schwitz.
LG Emilia