Große Zyste am Eierstock

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunny_harz 30.09.08 - 11:32 Uhr

Hallo,

war heute beim FA und sie hat festgestellt, daß ich eine 4,8 cm große Zyste am Eierstock habe, die aber normalerweise von alleine wieder weggeht. Es wäre ein Eibläschen, das festsitzt und mit Blut gefüllt sei. Muß nun in 3 Wochen nochmal zum US.

Kennt jemand das? Bin doch etwas verunsichert.

LG; Sunny

Beitrag von -kerstin- 30.09.08 - 12:14 Uhr

liebe sunny

ich hatte vor 5jahren eine tennisball große eingeblutete zyste am rechten eierstock

leider musste ich mir einer op unterziehen wo sie mir ein teil des eierstockes entfernten(Da war ich gerade 16)

hast du keine tabletten bekommen wenn sie schon voll blut gefüllt sit?!?!? find ich komisch wenn nciht.


lg kerstin

Beitrag von stolzemutsch 30.09.08 - 14:54 Uhr

hallo,

2003 entdeckte man an meinem eierstock eine zyste von 5x7 cm.

Meine FÄ meinte, ich soll in einem monat wiederkommen um zu sehen, ob sie weg ist.

Als ich dies meiner arbeitskollegin erzählte, riet sie mir zur OP, da ihre zyste damals aufging und sie fast daran gestorben sei.
Ich also sofort wieder zu meiner FÄ und hab mir eine einweisung geben lassen.
Eine woche später bin ich dann zur OP und da war sie schon 10x13 cm.

Ich bin Mittwoch rein, donnerstag op, montag wieder nach hause.

Es wurde mittels schlüsselloch-op gemacht.

Eierstock ist nach wie vor funktionstüchtig :-)

Also wenn sie nicht weggeht oder dir schon schmerzen zb beim sitzen bereitet (ich fühlte mich, als würde ich stets auf einem ball sitzen), dann würde ich dir auch zur op raten!

Lg

Beitrag von bea20 30.09.08 - 22:45 Uhr

Hallo,

ich bin auch sone Mrs. Zysti;-). Ne im Ernst, habe auch sehr oft welche, momentan eine 6 cm große am, li. Eierstock. Wenn ich keine Probs habe, gibt es auch keinen Grund zum operieren.

lg bea

Beitrag von sunny_harz 01.10.08 - 07:35 Uhr

Hallo Bea, danke für deine Worte. Die anderen Antworten haben mich doch stark verunsichert und ich hatte die ganze Nacht Alpträume. Sind die bei dir auch mit Blut gefüllt? UNd was wird bei dir gemacht? Medikamente?
Bei mir fühlt es sich nur komisch an, wennich nach unten drücke, wie beim Pressen, als wenn da was wäre.
Sollte ich eine 2. Meinung einholen?

LG; Sunny

Beitrag von jacky 01.10.08 - 11:22 Uhr

Hatte ich auch schon- So lange du keine starken Schmerzen bekommst (das ist aber sehr selten), ist alles ok. Die Dinger platzen und das ist mal grad total eklig. Wundere dich nicht, wenn du plötzlich schwarzen, teerartigen Ausfluss bekommst. Dann ist das Ding geplatzt. Ist aber auch nicht schlimm. Dann ist es wenigstens weg! Alles gute! Das wird schon.

Beitrag von sunny_harz 01.10.08 - 13:07 Uhr

Danke für die Info, das habe ich bisher noch nicht gewußt. Immerhin erspart mir das eine Eilfahrt zum Gyn...mir passiert sowas normalerweise Sonntag nacht...

Beitrag von riekschen 01.10.08 - 17:14 Uhr

Hallo


Habe auch schon Jahrelang immer welche. Meine Fä haben noch nie gesagt das das schlimm ist. Habe als Sie die erste entdeckt haben, auch tierisch die Panik geschoben. Mittlerweile gehe ich beruhigter ran obwohl Ich dankbar wäre , wenn sie mal verschwinden würde:-p


Riekschen#blume