Miete: Nebenkostenabrechnung - an die Spezialisten!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von snoopfi 30.09.08 - 11:39 Uhr

Hallo zusammen,

letztes Jahr im November sind wir endlich aus unserer Mietwohnung ausgezogen und in unser Häuschen eingezogen.

Am Freitag bekommen wir die Nebenkostenabrechnung der Wohnung für den Zeitraum vom 01.10.2006 - 30.09.2007. Uns traf der Schlag, denn wir müssen rund 1000 € Nebenkosten nachzahlen.

Bei Durchsicht der Unterlagen ist uns unter anderem aufgefallen, dass Kosten für Haftpflichtversicherungen, Wohngebäueversicherung etc. abgerechnet werden.
Ist das zulässig?

VG
Snoopfi

Beitrag von bettibox 30.09.08 - 11:54 Uhr

Ich arbeite bei einer Hausverwaltung.

Hausversicherungen dürfen umgelegt werden, wenns im Mietvertrag drin steht. 1000,00 Euro ist heftig, dann sind eure Vorauszahlungen eindeutig zu nieder.

Nicht umgelegt werden dürfen:

Reparaturen, Rücklagen, Bankgebühren, Instandsetzungen, Verwaltergebühren

Wenn ihr euch unsicher seit, lasst die Abrechnung beim Mieterverein überprüfen.

LG

Beitrag von muffin357 30.09.08 - 12:29 Uhr

Hallo --

naja -- es muss nicht wörtlich drinstehen, -- es reicht der Hinweis auf Abrechnung nach II.BV.

lg
tanja

Beitrag von bettibox 30.09.08 - 12:47 Uhr

Du hast Recht, der Hinweis darauf reicht auch.

LG

Beitrag von seehundandi 30.09.08 - 12:06 Uhr

http://www.focus.de/immobilien/mieten/nebenkosten